F-Port FW auf X4-RSB Empfänger und Access Mod

FrSky Taranis, Walkera Devo, Spectrum, Turnigy usw.
Benutzeravatar
Baumi
Forumskönig
Wohnort:: Sonsbeck
Kopter & Zubehör: Radiomaster TX16S
Quanum Nova OS auf DJI Umbau
Eachine X220S
Mikado Logo 550SE
T-Rex 470 LM
Syma-X5C
Hat sich bedankt: 223 Mal
Danksagung erhalten: 637 Mal
Beiträge: 9768
Registriert: 13:52 ,Mo 27. Jul 2015,

F-Port FW auf X4-RSB Empfänger und Access Mod

17:33 ,Di 26. Okt 2021,

Hallo,

Bevor ich mich durch X howto‘s suche, mal kurz einige Fragen zum FW Update des o.g. Empfängers.

1. hat das schon mal jemand gemacht?
2. muss ich am RX ein Lötpad nutzen oder irgendwelche Lötungen an einem Bauteil machen?
3. was ist der Vorteil von F Port gegenüber SBus / Smart Port?

Ich frage deshalb so speziell nach, da es eine FW für mein Heli FBL gibt, mit der ich dann sämtliche Tunings OHNE PC oder BT Verbindung über ein LUA Script auf meiner OpenTX Funke machen kann.

Also Erfahrungen sind willkommen bevor ich meinen Heli teilzerlege um die Verdrahtung zu ändern.

Vielen Dank!

Many Greetz
Baumi


Gesendet von iPhone XIP mit Tapatalk Pro
Runter kommen sie immer :shock:
Benutzeravatar
Baumi
Forumskönig
Wohnort:: Sonsbeck
Kopter & Zubehör: Radiomaster TX16S
Quanum Nova OS auf DJI Umbau
Eachine X220S
Mikado Logo 550SE
T-Rex 470 LM
Syma-X5C
Hat sich bedankt: 223 Mal
Danksagung erhalten: 637 Mal
Beiträge: 9768
Registriert: 13:52 ,Mo 27. Jul 2015,

F-Port FW auf X4-RSB Empfänger

12:06 ,Do 21. Apr 2022,

Moin zusammen,

ich möchte hier einmal etwas über den F.Port schreiben.

Warum?

F.Port bietet gegenüber dem SBus einige Vorteile.
- die Datenübertragung ist schneller
- es erfolgt nicht nur die Steuerungssignalübertragung über diesen Bus sondern auch zeitgleich die Telemetriedatenübertragung. Somit reduziert sich der Verkabelungsaufwand

Leider gibt es sehr wenige Quellen bzw. Anschlußanleitungen für den FrSky X4-RSB. Das mag auch daran liegen, dass die in meinen Augen recht gute Empfänger schon lange nicht mehr hergestellt wird und man im Netz teils nur noc Restbestände oder erheblichh überteuere Empfänger findet.

Trotzdem möchte ich den X4-RSB aus meinem CX-20 weiter nutzen.

Dieser soll in meinem neuen Heli (Logo550se) zum Einsatz kommen und da der Flightcontroller (FBL MSH Brain2) auch das F.Port Protokoll unterstützt und ich somit ohne jegliche Adapterkabel div. Telemetriedaten auf der Funke anzeigen lassen kann und als besonderes Feature ein Lua Script für sämtliche Einstellungen des Helis über die Funke machen kann, soll das F.Port Protokoll genutzt werden.

So, wie gesagt. Es gibt für den X4-RSB nur sehr spärliche Informationen, die sich in erster Linie darauf beziehen, wie man die F.Port Firmware auf den RX bekommt. Das habe ich auch problemlos geschafft..

Aber wie bekomme ich nun den Anschluß hin - also Verbindung zwischen Empfänger und dem Flightcontroller.
Hier speziell meine ich, wo befindet sich denn nach dem Flash auf F.Port der kombinierte Ausgang am Empfänger.
Meine Vermutung ist der 4-polige Smart, mit dem man vor dem Flashen bisher die Telemetriefunktion hergestellt hat (der eingekreiste Bereich).

Bild



Hat da jemand genauere Infos zu bzw. vielleicht einen Link?


Many Greetz
Baumi
Runter kommen sie immer :shock:
Benutzeravatar
Baumi
Forumskönig
Wohnort:: Sonsbeck
Kopter & Zubehör: Radiomaster TX16S
Quanum Nova OS auf DJI Umbau
Eachine X220S
Mikado Logo 550SE
T-Rex 470 LM
Syma-X5C
Hat sich bedankt: 223 Mal
Danksagung erhalten: 637 Mal
Beiträge: 9768
Registriert: 13:52 ,Mo 27. Jul 2015,

F-Port FW auf X4-RSB Empfänger und Access Mod

11:59 ,Sa 30. Apr 2022,

Hallo,

nachdem das Projekt "F.Port" und X4RSB gescheitert ist, ich aber natürlich nicht aufgebe, hier ein paar neue Ideen.

Ich werde es mit dem FrSky Archer RS weiter versuchen.
Der Archer RS ist eine Weiterenticklung des bekannten R-XSR, bietet aber noch einen sehr großen Vorteil für mich.
Denn er hat 2 Ausgänge für den S.Port bzw. F.Port (je nach verwendeter FW).
Und zwar gibt es ja bei einigen Flightcontrollern das Problem, dass der FC ein invertiertes Signal benötigt. Bei einigen FC's läßt sich das per Kommando umstellen aber bei den meisten FBL Systemen für Helis geht das nicht.
Es gibt z.B. für den R-XSR einen Mod, wo man einen Punkt auf der Platine abgreifen muss um ein invertiertes Signal zu erhalten aber dieser Lötpunkt ist wirklich extrem klein und da fehlt mir einfach die passende Feinlötspitze, die ich nicht auch extra kaufen möchte.

Kommen wir zum "neuen" Access Protokoll von FrSky.
Dieses bietet eine Menge Vorteile gegenüber dem bisher sehr bewährten und beliebten ACCST.
Die Daten werden nicht nur schneller (40-60% schneller), sondern auch störungssicherer übertragen.
Ich hatte zwar mit meiner ACCST Übertragung nie Probleme aber würde trotzdem gerne aus näher beschriebenen Gründen wechseln.

- Bei ACCESS lassen sich die Receiver OTA (over the air), also ohne Gefummel mit dem Ausbau an vielleicht schlecht zugänglichen Stellen und ohne eine Verkabelung herstellen zu müssen, updaten.
- Mit Access lassen sich bis zu 24 Kanäle nutzen.
- sehr geringe Latens (zwischen 11-23 ms - je nach verwendeter Kanalanzahl)
- kein Gefummel mehr bei sehr kleinen Empfängern mit dem Binding Knopf (Smart Match)

!!!Aber Achtung. Geht man lt. FrSky einmal den Weg auf ACCESS und flasht einen RX damit, dann gibt es keine Möglichkeit auf ACCST zurück zu gehen!!!

Ein weiterer Punkt ist noch zu beachten. ACCESS ist ausschließlich für FrSky Sender vorgesehen aber die Community hat natürlich schon einen Hack für die beliebte Radiomaster TX16s und die Jumper T6
Hier müssen intern ein paar Verbindungen hergestellt werden.
Doch auch dann funkt die Funke noch nicht mit Access. Dazu wird noch ein R9M Modul für den Modulschacht auf der Rückseite benötigt, welches mit 50€ aber durchaus günstig ist.
Außerdem ist dieses Modul Long Range geeignet.

Ich hoffe, dass ich eine grobe Zusammenfassung fürs Erste zusammenfassen konnte, denn ich würde gerne alle Möglichkeiten meiner TX16S voll ausschöpfen.

Many Greetz
Baumi
Runter kommen sie immer :shock:
Benutzeravatar
DeWe
Forumskönig
Wohnort:: München
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 456 Mal
Beiträge: 9883
Registriert: 13:36 ,Mo 27. Jul 2015,

Re: F-Port FW auf X4-RSB Empfänger und Access Mod

20:46 ,Mi 18. Mai 2022,

Die Firmware habe ich damals -im Zuge der Funkenreparatur -mit dem Adapter auf die Empfänger zum Flashen aufgespielt...ging ohne Probleme. FW RX und TX müssen passen, andere Empfänger entsprechend upgedatet werden. Heißt natürlich, daß vermutlich bei Helis eine mechanische neue Kopfeinstellung nötig sein könnte, sofern sich die Nullstellung verändert hat.
Gruß Dirk
Benutzeravatar
Baumi
Forumskönig
Wohnort:: Sonsbeck
Kopter & Zubehör: Radiomaster TX16S
Quanum Nova OS auf DJI Umbau
Eachine X220S
Mikado Logo 550SE
T-Rex 470 LM
Syma-X5C
Hat sich bedankt: 223 Mal
Danksagung erhalten: 637 Mal
Beiträge: 9768
Registriert: 13:52 ,Mo 27. Jul 2015,

Re: F-Port FW auf X4-RSB Empfänger und Access Mod

22:47 ,Mi 18. Mai 2022,

DeWe hat geschrieben:
20:46 ,Mi 18. Mai 2022,
Die Firmware habe ich damals -im Zuge der Funkenreparatur -mit dem Adapter auf die Empfänger zum Flashen aufgespielt...ging ohne Probleme. FW RX und TX müssen passen, andere Empfänger entsprechend upgedatet werden. Heißt natürlich, daß vermutlich bei Helis eine mechanische neue Kopfeinstellung nötig sein könnte, sofern sich die Nullstellung verändert hat.
Du nutzt F.Port?
Runter kommen sie immer :shock:

Zurück zu „Fernsteuerungen“



Insgesamt sind 56 Besucher online :: 6 sichtbare Mitglieder, 0 unsichtbare Mitglieder und 50 Gäste
Mitglieder: Ahrefs [Bot], Baidu [Spider], Bing [Bot], Google [Bot], Majestic-12 [Bot], Semrush [Bot]
Der Besucherrekord liegt bei 125 Besuchern, die am 09:16 ,Fr 18. Mär 2022, gleichzeitig online waren.
Beiträge insgesamt 83892
Themen insgesamt 5852
Mitglieder insgesamt 3985
Unser neuestes Mitglied: Roadrunner-5
Heute hat kein Mitglied Geburtstag