Verräterisches Signal?

Satyr
Newbie
Wohnort:: Wien
Kopter & Zubehör: DJI Magic Mini
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Beiträge: 14
Registriert: 15:03 ,Mo 16. Mär 2020,

Verräterisches Signal?

09:44 ,Sa 21. Mär 2020,

Hallo!

Wie bereits erwähnt, wollte ich meine Mini ja in Thailand einsetzen. Meine Frau hatte deshalb zu einem thailändischen Kopterforum Kontakt aufgenommen und mit deren Hilfe die notwendigen Papiere besorgt. Auch haben sie, gegen Einwurf kleiner Münzen, die notwendigen Wege erledigt! Hat viel Zeit und Mühe erspart und war für uns sehr billig!
Allerdings wurde ich gewarnt, in Thailand jegliche Updates zu unterlassen!!!! Diese beschränken nämlich etliche Einstellungen in der App wie max Höhe und Entfernung. Wäre nicht so schlimm, allerdings wäre das im schlechtesten Fall irreversibel!!! Denke bis zum nächsten Update in Europa! :crazy:

Und dann zu meiner Frage:
Die behaupten, die Polizei in Thailand verlangt bei ungenehmigten Flügen bis zu 3000€ Strafe! Und da ja alle Farangs reich sind, wird wohl immer das Höchstmass angesetzt werden.......
Doch wie sollen die dich aufspüren? Nun, es wird gemunkelt, dass man manche Drohnen (will hier nicht verallgemeinern) über ein Signal, welches die Drohne sendet, aufspüren kann! Ist das bekannt? Technisch möglich ist das sicher! Aber wird das auch praktiziert?
Mein schönes Heimatland steht Drohnen ja auch nicht gerade wohlwollend gegenüber! Wäre dann ja auch bei uns möglich! Allerdings zahlt man in Austria 22000€ Strafe! Auch nicht schön!
Wäre gut, etwas Genaueres darüber zu wissen!
Möchte jetzt nichts Illegales machen, aber Vorsicht ist IMMER angeraten!!

Grüße aus Wien!
Langob
Schwadronsführer
Wohnort:: Klagenfurt
Kopter & Zubehör: Bin Bastler und habe ab und zu mal Erfolg!
Im Regal stehen momentan:
Zwei Spark,
zwei Air,
eine Mavic pro und eine M 2 pro
eine P 4 pro obsidian und eine P 4 Advanced
die Inspire 2 macht noch „Mucken“!
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Alter: 65
Beiträge: 541
Registriert: 18:33 ,Mo 28. Aug 2017,

Re: Verräterisches Signal?

10:31 ,Sa 21. Mär 2020,

€ 22.000.- sehe ich eher als Zahl die irgendwo im Raum herum schwirrt!
Ich lese auch andere Foren, hab aber noch keinen einzigen Beitrag gefunden in dem jemand berichtet dass er bestraft wurde. Natürlich gibt es einige die einen Bekannten haben, der einen Freund hat und dessen Bekannter kennt jemand........
Was aber schon stimmen wird ist dass im Sperrgebiet schon einige ordentliche bezahlt haben.
Wer sich in Österreich halbwegs vernünftig verhält braucht sich über Strafen bezüglich Drohnenflüge nicht den Kopf zerbrechen!
Benutzeravatar
DeWe
Forumskönig
Wohnort:: München
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 387 Mal
Alter: 54
Beiträge: 9120
Registriert: 13:36 ,Mo 27. Jul 2015,

Re: Verräterisches Signal?

10:38 ,Sa 21. Mär 2020,

Das ein zusätzliches Signal gesendet wird (nach dem Motto "Hallo da bin ich") glaube ich nicht, da das Thema Transponder(Pflicht) erst in nächster Zukunft auftauchen wird.
Jedoch kann man mit entsprechend technischen Know-how und Equipment sehr wohl eine Drohne vom normalen Internet /WLAN Verkehr unterscheiden, das hier ja zum Beispiel propitäre Protokolle gefahren werden oder anhand von Mac Adressen etc PP.
Jedoch ist es sehr unwahrscheinlich, daß jemand ständig die nähere Umgebung abscannt (wie hoch ist deine Reichweite und wie groß das Land?), das nötige Equipment hat und die Zeit auch noch bezahlt bekommt (wieviel Leute brauchst du um das ganze Land zu überwachen?)
Also in meinen Augen Humbug...
Gruß Dirk
Wepfi
Forumskönig
Wohnort:: Beimerstetten
Kopter & Zubehör: Tarantula für Mistwetter
Mehrere CX 21 Kopiert von Hans und Baumi :-)
Mit Gimbal und allem
Ohne alles usw.
Diatone 600/800 mit viel Hilfe von Stefan
Mavic weil er so easy ist
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal
Alter: 68
Beiträge: 1710
Registriert: 08:46 ,Do 21. Jan 2016,

Re: Verräterisches Signal?

11:19 ,Sa 21. Mär 2020,

Ich war selbst jahrelang in Thailand bis letzten Dezember, auch mit Kopter.
Dort ticken die Uhren einfach anders.

In der Regel bin ich zur Police station und habe dort freundlich den Chef gefragt ob er etwas dagegen hätte wenn ich filme,
die Antwort war immer positiv und manchmal gingen die Policemen sogar mit.

ABER ..... Wenn du einmal in den Fängen landest, dann sind die Strafen hammerhart.
E Zugarette dampfen bis zu 5 Jahre Knast oder 50 000 bth
Satyr
Newbie
Wohnort:: Wien
Kopter & Zubehör: DJI Magic Mini
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Beiträge: 14
Registriert: 15:03 ,Mo 16. Mär 2020,

Re: Verräterisches Signal?

12:14 ,Sa 21. Mär 2020,

Hallo!

Erstmal danke für eure Antworten!
Zur Akzeptanz von Drohnen:
Ich persönlich fliege am liebsten ganz abgeschirmt ohne Zuseher! Wenn möglich! Geht aber nicht immer! Einmal wurde ich....sagen wir geduldet. Die Gruppe älterer Leute näherte sich aus Neugier, schaute skeptisch, aber nach Aufklärung der Situation meinerseits gingen sie dann weiter! Das zweite Mal handelte es sich um eine Großmutter mit ihrem Enkelsohn. Da waren Beide von Anfang an begeistert! Es gibt aber auch Stories wo alles ganz anders abgelaufen ist! Kann natürlich auch aus dem Reich der Mythen und Legenden stammen, allerdings traue ich den Leuten auch Einiges zu!
Die 22000€ habe ich selbst gelesen und zwar auf der Seite der Österreichischen Flugkontrolle (glaube mich zu erinnern)! Allerdings ist das der Worst-Case! Da musst du schon auf einem Flugfeld starten! Aber dennoch......möglich ist es!

Jetzt zu dem Signal! Das war ja meine Frage! Ob jemandem bekannt ist, ob die Drohne solch ein Signal sendet! Euren Antworten entnehme ich, daß dem nicht so ist! Aber über Kommunikationssignale kann die Drohne erkannt werden. Jedoch nur mit beträchtlichem Aufwand-also unwahrscheinlich!
Habe auch irgendwo im Netz gelesen, daß DJI überlegt eine App heraus zu bringen, mit der es möglich sein soll eine Drohne zu identifizieren!
Überfliegst du jetzt permanent den Garten des Nachbarn, so sollte dieser die Möglichkeit haben, die Drohne zu identifizieren. Mit Zeit, Ort und eben den Drohnen- bzw Drohnenbesitzerdaten! Auch das halte ich für technisch machbar! Ganz leicht sogar.

Ich spiele mich auch mit dem Gedanken den Drohnenschein zu machen. Kostet ca 240€. Also nicht die Welt. Aber.....ist dann Schluss mit der Belästigung? Was denkt ihr? Und bringt die Ausbildung auch für den Piloten etwas? Drohgentechnik, Gesetze und ein wenig Übung im Steuern der Drohne kann ja nicht schaden, oder? Was haltet ihr davon?
Benutzeravatar
mastersurferde
Forumskönig
Wohnort:: Bayern
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 279 Mal
Alter: 47
Beiträge: 4420
Registriert: 15:41 ,Di 1. Sep 2015,

Re: Verräterisches Signal?

14:06 ,Sa 21. Mär 2020,

Hi,

ja - DJI sendet ein solches Signal aus. Soweit ich mich erinnern kann, kann man das aber abstellen. In Amerika ist demnächst ein Transponder vorgeschrieben. Die Jungs gehen schon alle auf die Barikaden. Auch in Europa soll das kommen. Frankreich prescht hier vor. Die Franzosen haben ihre Anforderungen an den aktuellen Iststand von DJI angepasst. Keiner weiß aktuell aber, welcher Standart sich entwickeln und etablieren wird.

Gruß
Stefan
Benutzeravatar
DeWe
Forumskönig
Wohnort:: München
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 387 Mal
Alter: 54
Beiträge: 9120
Registriert: 13:36 ,Mo 27. Jul 2015,

Re: Verräterisches Signal?

20:17 ,Sa 21. Mär 2020,

Anscheinend jedoch nur in die neuen Modelle und wohl derzeit nur in die Business Modelle... Jedenfalls was ich gefunden habe:


Zitat:
DJI installiert AirSense (ADS-B-Empfänger) ab 2020 in neuen Drohnen
Gepostet von: Malek Murisonam:22. Mai 2019
DJI hat sich verpflichtet, ab 2020 Flugzeug- und Hubschrauberdetektoren in seine neuen Verbraucherdrohnen einzubauen. Das Versprechen ist Teil eines 10-Punkte-Plans, der ebenfalls heute veröffentlicht wurde, um sicherzustellen, dass der Himmel der Welt so sicher wie möglich bleibt, während die Drohnenindustrie abhebt.

Die Hinzufügung der AirSense-Funktion, die ADS-B-Signale von nahe gelegenen Flugzeugen und Hubschraubern empfängt, um Drohnenpiloten vor bemannter Flugzeugnähe zu warnen, gilt für alle neuen DJ I-Drohnenmodelle, die ab 2020 veröffentlicht wurden und über 250 Gramm wiegen.

Derzeit ist AirSense auf eine Reihe von DJI-Unternehmensdrohnen beschränkt, darunter das Mavic 2 Enterprise . Dieses Engagement von DJI setzt einen neuen Standard, indem professionelle Flugsicherheitstechnologie in Drohnen eingesetzt wird, die jedem zur Verfügung stehen.
Gruß Dirk
Satyr
Newbie
Wohnort:: Wien
Kopter & Zubehör: DJI Magic Mini
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Beiträge: 14
Registriert: 15:03 ,Mo 16. Mär 2020,

Re: Verräterisches Signal?

16:00 ,So 22. Mär 2020,

Hallo!

Nochmals vielen Dank für eure Antworten! Das bringt schon mal etwas Licht in die Sache! So wie ich das verstehe ist mein kleines Baby davon also nicht betroffen!
GUT! Denn es soll so bleiben als das es gedacht war--> Eine simple, unaufdringliche Immerdabei-Drohne, welche zwar keine Profiaufnahmen in RAW liefert, jedoch für einfache Urlaubsvideos allemal reicht! Der ganze Schnick-Schnack um Rundumüberwachung mittels Sensoren und Follow-me Modus bringt mir persönlich nichts, deshalb ja auch die Kaufentscheidung! Und zum Einstieg reichts! Mal sehen wie ich und meine Drohne sich schlagen....eventuell kann man ja über einen großen Bruder (DJI Magic Pro 3) nachdenken. Und bis ich so weit bin, wird der Preis für die neue 3er hoffentlich auch schon gesunken sein..... :victory:

Grüße
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „DJI Mavic /Spark“



Insgesamt sind 81 Besucher online :: 5 sichtbare Mitglieder, 0 unsichtbare Mitglieder und 76 Gäste
Mitglieder: Bing [Bot], DerMarkus, Google [Bot], mastersurferde, Satyr
Der Besucherrekord liegt bei 664 Besuchern, die am 18:11 ,Mo 11. Nov 2019, gleichzeitig online waren.
Beiträge insgesamt 77725
Themen insgesamt 5333
Mitglieder insgesamt 3502
Unser neuestes Mitglied: grzegorz
Heute hat kein Mitglied Geburtstag