DJI Mavic Mini - Versicherungspflicht?

heda342
Newbie
Wohnort::
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 0
Beiträge: 3
Registriert: 08:45 ,Sa 16. Nov 2019,

DJI Mavic Mini - Versicherungspflicht?

09:01 ,Sa 16. Nov 2019,

Hallo!

Ich hab vor ein paar Tagen meine neue Mavic Mini erhalten und habe schon ein paar kleinere Flüge damit absolviert. Damit ich aber in rechtlicher Hinsicht auf Nummer Sicher geh, möchte ich mich jetzt nochmal bei euch hier erkundigen wie das mit der Versicherungspflicht aussieht. Da wird ja auf den diversen Seiten im Internet teilweise gänzlich was anderes erzählt.

Jetzt hab ich mir kurzerhand mal den Rechtstext genauer durchgelesen:
§ 24 Absatz d Luftfahrtgesetz: Soweit unbemannte Geräte mit einer maximalen Bewegungsenergie unter oder gleich 79 Joule, die selbständig im Fluge verwendet werden können, nicht höher als 30 Meter über Grund betrieben werden, ist darauf zu achten, dass durch den Betrieb keine Personen oder Sachen gefährdet werden. Abgesehen davon fallen diese Geräte nicht in den Anwendungsbereich dieses Bundesgesetzes.

Da die Versicherungspflicht im LFG weiter unten geregelt wird, gehe ich nun davon aus, dass ich meine Drohne rein gesetzlich gesehen in Österreich nicht versichern muss, solange ich damit unter 79 Joule Bewegungsenergie - sprich ca. 30 Meter bei 250g - bleibe. Hab ich das so richtig verstanden?

Aber mal ehrlich, wie will das einer überprüfen und beweisen, dass ich hier über 30 Meter geflogen bin? Also jetzt keine extreme Übertretung, aber bspw. mal kurz 60 Meter? (Die Geschwindigkeit der Drohne jetzt mal vernachlässigt - ich weiß dass das auch zur Energie eingerechnet wird) Da stellt sich halt die Frage, obs hier irgendwelche Erfahrungswerte gibt diesbezüglich. Dass ich jetzt nicht über eine Menschenmasse drüber flieg ist mir schon klar. Ich setze das Ding ja sowieso nur für Landschaftsaufnahmen ein - also stets in unbesiedeltem Gebiet.
Wäre sehr dankbar für Meinungen & Tipps! ;)

Danke und schöne Grüße,
euer Heda!
Benutzeravatar
doelle4
Inventar
Kontaktdaten:
Wohnort:: A-3900 Kleinreichenbach
Kopter & Zubehör: Cheerson CX20, Mobius Gimbal, FPV, Karbon Beine. CX-21, Syma X5C ,Zerotech Dobby, Eachine Falcon 180 und andere
Hat sich bedankt: 190 Mal
Danksagung erhalten: 708 Mal
Alter: 48
Beiträge: 8111
Registriert: 14:32 ,Sa 25. Jul 2015,

Re: DJI Mavic Mini - Versicherungspflicht?

10:37 ,Sa 16. Nov 2019,

Hallo. Das Thema wurde schon sehr oft besprochen.
Drohnen müssen Versichert sein, fliegendes "Spielzeug" bis 79 Joule (rechtlich) nicht.
Daher obliegt es einem je nach Modell selbst inwieweit er in welchen Rechtsbereich fliegt da sich der nach Geschwindigkeit und Höhe in Verbindung mit Gewicht bestimmt.
Gruß Hans
http://drohnenforum.at
Benutzeravatar
Wolfgang Blumen
Forumskönig
Kontaktdaten:
Wohnort:: Saarland
Kopter & Zubehör: CX-20 Cheerson mit Carsten's Ultraleicht-Landegestell u. Gimbal, RunCam1, PM, Telemetrie, OSD, FPV, Spektrum DX9 + DX18. T-Drones 380er Hexa. Mini Hexe180. EACHINE i6, Falcon180, C-Fly-Dream, 4 Mini FPV-Racer, diverse Flächenmodelle, Traxxas Summit. MPX EasyGlider4 u. MPX FunRay.
DJI Mavic 1 Pro ;)
Hat sich bedankt: 540 Mal
Danksagung erhalten: 609 Mal
Alter: 57
Beiträge: 5537
Registriert: 01:19 ,Mo 7. Dez 2015,

Re: DJI Mavic Mini - Versicherungspflicht?

11:42 ,Sa 16. Nov 2019,

Hallo Heda !

und willkommen hier im Forum !

.
Aber mal ehrlich, wie will das einer überprüfen und beweisen, dass ich hier über 30 Meter geflogen bin? Also jetzt keine extreme Übertretung, aber bspw. mal kurz 60 Meter?
Alle Kopter von DJI haben ein Logbuch, welches die Route und die Höhe aufzeichnet, glaube die werden auch bei DJI hinterlegt ;)

Versicherung würde ich auf jeden Fall abschließen um auf der sicheren Seite zu sein :!:
liebe Grüße Wolfgang
Langob
Drohnenkommandant
Wohnort:: Klagenfurt
Kopter & Zubehör: Bin Neueinsteiger, komme aus dem Modellflug....
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Alter: 64
Beiträge: 338
Registriert: 18:33 ,Mo 28. Aug 2017,

Re: DJI Mavic Mini - Versicherungspflicht?

11:50 ,Sa 16. Nov 2019,

Grundsätzlich bin ich ein Gegner von der Einstellung „sich gegen alles und überall“ zu versichern. Noch mehr hasse ich die Aussagen: „macht nichts, bin eh versichert“!
Aber realistisch, was ist wenn was ist??
Das muss schlussendlich jeder für sich entscheiden und ich lehne es auch ab, dass da im Forum diesbezüglich Ratschläge erteilt werden!
Als Beispiel: Ich fliege in einer Gegen in der sprichwörtlich „der Fuchs Gute Nacht sagt“! Aber in letzter Zeit beobachte ich, dass dort oft völlig unerwartet Gleitschirmpiloten auftauchen weil dort offensichtlich eine gute Thermik herrscht. Nicht auszumalen was da eine Kollision bedeuten würde!!!
Da ist es mir zu billig, ein vielleicht vorhandenes Restrisiko mit einer Versicherung abzudecken! Es darf einfach kein Restrisiko eingegangen werden!
heda342
Newbie
Wohnort::
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 0
Beiträge: 3
Registriert: 08:45 ,Sa 16. Nov 2019,

Re: DJI Mavic Mini - Versicherungspflicht?

12:42 ,Sa 16. Nov 2019,

Vielen Dank für die raschen Antworten. Hätte so und so spätestens bei meinem nächsten Urlaub eine Versicherung abgeschlossen - aber da habt ihr schon recht: Ein Restrisiko besteht immer. Werde mich gleich mal schlau machen über Versicherungen - die kosten ja ohnehin nicht die Welt. :good:
heda342
Newbie
Wohnort::
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 0
Beiträge: 3
Registriert: 08:45 ,Sa 16. Nov 2019,

Re: DJI Mavic Mini - Versicherungspflicht?

13:05 ,Sa 16. Nov 2019,

Stellt sich eben die Frage, ob diese Haftpflichtversicherungen dann nicht ohnehin aussteigen, wenn die Drohne auf 31 Metern statt 30 Metern betrieben wurde und irgendetwas passiert ohne vorhandener Austro Control Genehmigung. Ich mein, ich kauf mir doch keine 399€ Drohne um dann 300€ + 60€ jährlich an Austro Control Bewilligung und Versicherung zu bezahlen. Das ist doch verrückt - seien wir uns mal ehrlich. Die Versicherung sehe ich ja ein - aber gibt's da irgendwelche Erfahrungsberichte wie das aussieht wenn keine Austro Control Genehmigung vorliegt und irgendetwas passiert? Versicherungen klammern sich da ja an jeden Grashalm den sie finden können, um nicht bezahlen zu müssen. Das kennen wir ja alle vom Auto...
Langob
Drohnenkommandant
Wohnort:: Klagenfurt
Kopter & Zubehör: Bin Neueinsteiger, komme aus dem Modellflug....
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Alter: 64
Beiträge: 338
Registriert: 18:33 ,Mo 28. Aug 2017,

Re: DJI Mavic Mini - Versicherungspflicht?

14:29 ,Sa 16. Nov 2019,

Versicherungen ersetzen bei Schadensfällen die fahrlässig zustande gekommen sind, problemlos. Bei „grober Fahrlässigkeit“ zahlen sie zwar wenn der Schaden dritte Personen betrifft, holen sich das Geld aber meist vom Verursacher zurück.
Die Frage ist nur, was ist fahrlässig und was ist grob fahrlässig!?
Benutzeravatar
doelle4
Inventar
Kontaktdaten:
Wohnort:: A-3900 Kleinreichenbach
Kopter & Zubehör: Cheerson CX20, Mobius Gimbal, FPV, Karbon Beine. CX-21, Syma X5C ,Zerotech Dobby, Eachine Falcon 180 und andere
Hat sich bedankt: 190 Mal
Danksagung erhalten: 708 Mal
Alter: 48
Beiträge: 8111
Registriert: 14:32 ,Sa 25. Jul 2015,

Re: DJI Mavic Mini - Versicherungspflicht?

18:43 ,Sa 16. Nov 2019,

Man muss das objektiv sehen. Wieviele Scooter sind versichert und wieviel Fahrräder? Da passieren tausende Fälle wo irgendwo was passiert und sei es ein Kratzer an ner Autotür. Bei Drohnen ist mir bisher kein Fall bekannt wo ein relevanter Schaden entstand, dabei meine ich keinen Kratzer auf Fassade oder Motorhaube. Daher wirst auch keine Info dazu finden weil dieser Fall so selten ist.
Wer natürlich im Stadgebiet fliegt und in der Nähe von Menschen der handelt fahrlässig und da hakt gern eine Versicherung ein.
Also meiner Meinung schützen (?) Versicherungen hauptsächlich wenn kein Schaden auftritt da man dann alles richtig eingehalten hat.
Ist meiner Meinung nach ein gutes Geschäftsmodell wo regelmässig fette Einnahmen anliegen und kaum je eine Ausgabe für die Versicherung
Gruß Hans
http://drohnenforum.at
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „DJI Mavic /Spark“



Insgesamt sind 95 Besucher online :: 6 sichtbare Mitglieder, 0 unsichtbare Mitglieder und 89 Gäste
Mitglieder: Bing [Bot], Bsieger, gifsim, Google [Bot], Lurchi77, Majestic-12 [Bot]
Der Besucherrekord liegt bei 664 Besuchern, die am 18:11 ,Mo 11. Nov 2019, gleichzeitig online waren.
Beiträge insgesamt 76073
Themen insgesamt 5218
Mitglieder insgesamt 3362
Unser neuestes Mitglied: gifsim
Heute hat kein Mitglied Geburtstag