Suche mutigen Piloten mit hubstarkem Copter

Siemens-Lufthaken
Newbie
Wohnort:: Wien
Kopter & Zubehör: Noch keinen, eventuell bald einen "DJI S900"
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal
Beiträge: 13
Registriert: 13:46 ,Di 28. Jan 2020,

Suche mutigen Piloten mit hubstarkem Copter

14:22 ,Di 28. Jan 2020,

Hallo liebe Forengemeinde! :)

Ich möchte mich kurz vorstellen, mein Name ist Andreas, bin Mitte 50, hab Familie und betreibe in meiner Freizeit seit zwei, drei Jahren das Hobby "CB-Funk" (früher Flugmodellbau). Dabei entwickle und baue ich engagiert diverse Drahtantennen, eben für 11m bzw. 27MHz. Bei Antennen ist ja Höhe bekanntlich alles. Deshalb kam ich unlängst auf die "Schnapsidee" meine Antennen einfach mal auf einem "Siemens-Lufthaken ;) " aufzuhängen, und zwar in 150m Höhe. Nun bin ich auf der Suche nach einem mutigen Piloten welcher mir meine Funkausrüstung (Funkgerät + kleiner Akku + leichte Drahtantenne, in Summe ca. 1,5kg) hochhievt, einfach nur mal um meine Idee zu testen (bevor ich dann selbst doch recht viel in einen eigenen "Lasten-Copter" investiere und damit dann auch Eurer Copter-Gemeinde beitrete).

Ich habe auch schon ein grobes Konzept dafür entwickelt, siehe folgende Skizze:

Bild

Nähere Infos dazu (auch über meinen seinerzeit mit Helium unterstützen "Copter") siehe: https://www.funkbasis.de/viewtopic.php? ... 30#p549454

Wie man in obiger Skizze sehen kann wird am Copter lediglich eine lange, dünne Schnur befestigt welche dann alle anderen Komponenten trägt, sprich Funkgerät, Akku, Antenne, in Summe eben nicht mehr als max.1,5kg, vielleicht sogar noch weniger. Welcher beherzte Kollege hier würde sich das zusammen mit mir zutrauen?, wie gesagt, es soll ja nur ein Test werden. Und es soll natürlich auch nichts kaputt gehen dabei, ganz klar.

Es würde mich freuen wenn sich der eine oder andere hier meldet um mich bei meinem (zugegeben etwas verrücktem ;) ) Vorhaben zu unterstützen.

Besten Dank im Voraus und "Holm- und Rippenbruch!" (sagt man das so auch bei den Copier-Piloten?) ;)

Andreas (Wien)
Benutzeravatar
Wolfgang Blumen
Forumskönig
Kontaktdaten:
Wohnort:: Saarland
Kopter & Zubehör: CX-20 Cheerson mit Carsten's Ultraleicht-Landegestell u. Gimbal, RunCam1, PM, Telemetrie, OSD, FPV, Spektrum DX9 + DX18. T-Drones 380er Hexa. Mini Hexe180. EACHINE i6, Falcon180, C-Fly-Dream, 4 Mini FPV-Racer, diverse Flächenmodelle, Traxxas Summit. MPX EasyGlider4 u. MPX FunRay.
DJI Mavic 1 Pro ;)
Hat sich bedankt: 587 Mal
Danksagung erhalten: 635 Mal
Alter: 58
Beiträge: 5761
Registriert: 01:19 ,Mo 7. Dez 2015,

Re: Suche mutigen Piloten mit hubstarkem Copter

15:50 ,Di 28. Jan 2020,

Hallo Andreas

und herzlich willkommen hier !

Nette Idee :mail1:

Mit einer Schleppkupplung, dass man notfalls ausklinken könnte wäre das machbar. Nur solltest das Gewicht Deiner Funkausrüstung erheblich reduzieren. Denn für 1,5 kg hochzuwuchten und den Kopter nicht voll ans Limit zu bringen ist wohl ein Octa mit über 3-4 kg Startmasse notwendig.

Besser wäre eine leichte Handgurke ;) mit externem Antennenanschluß
oder
nur einen satten Repeater oder nur einen Sender am Kopter montieren und die Antenne frei hängen lassen wäre eine elegantere Lösung.

Hinzu kommt die gesätzliche Vorgabe, das kannst dann nur auf einem Modellflugplatz durchführen, wo dann auch 500 Meter Höhe möglich wären.

Bitte mal nähere Infos zu Deiner Amateurfunkausrüstung zeigen :D

knapp 1 kg packt mein Kolabomber zuverlässig:
.
IMG_20160501_154911.jpg
Gerade erst gelesen, CB-Funk, hatte ich füher auch mit 10 Meter Sendemast plus Antenne.

Haste Amateurfunklizenz ?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
liebe Grüße Wolfgang
Siemens-Lufthaken
Newbie
Wohnort:: Wien
Kopter & Zubehör: Noch keinen, eventuell bald einen "DJI S900"
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal
Beiträge: 13
Registriert: 13:46 ,Di 28. Jan 2020,

Re: Suche mutigen Piloten mit hubstarkem Copter

16:46 ,Di 28. Jan 2020,

Vielen Dank Wolfgang für das nette Willkommen Heißen! :)

Vielleicht komme ich ja mit dem kompletten Equipment sogar knapp unter 1kg Abflugmasse. Das kleine (und trotzdem leistungsstarke) CB-Funkgerät "Bill" habe ich aus folgenden Gründen gewählt:

1. Besitze ich bereits eine "Bill" (mit perfekter, modifizierter FM-Modulation).
2. Ist es nicht viel schwerer als ein Handgerät, bringt aber die 3-fache Leistung (wenns denn sein muss).
3. Aber vor allem lässt sich daran das drahtlose Lautsprecher-Mikrofon "Liberty-Mic" anschließen, Reichweite 100m, siehe meine Skizze.

Bezüglich der Rechtslage habe ich extra bei der Austro-Control angefragt, folgendes: Drohnen ohne Kamera gelten in Österreich als Flugmodell und benötigen keinerlei Genehmigung und/oder Befähigungsnachweis, lediglich eine Haftpflichtversicherung vom Österreichischen Aero-Club (siehe: https://www.prop.at ). Dies bedeutet für mein Vorhaben folgendes:

- Startmasse max. 25kg
- max. Flughöhe: 150m
- Fliegen nur auf Sicht
- im Umkreis von 500m
- Haftpflichtversicherung

Ich denke daher an eine "Lasten-Drohne" vom Kaliber einer "DJI S900". Die sollte doch diesen 1kg problemlos hochhieven, oder nicht ??

Amateurfunklizenz besitze ich keine, möchte (aus Selbstbeschränkung) dem CB-Band treu bleiben, und auf 11m bringt mir die Lizenz keine Vorteile.

Also Jungs, wer von Euch besitzt so ein kräftiges Hub-Teil und lässt mich meine Funkanlage drunter hängen? (wenns mal wieder wärmer wird).

Besten Dank und Grüße :)

Andreas
Benutzeravatar
doelle4
Inventar
Kontaktdaten:
Wohnort:: A-3900 Kleinreichenbach
Kopter & Zubehör: Cheerson CX20, Mobius Gimbal, FPV, Karbon Beine. CX-21, Syma X5C ,Zerotech Dobby, Eachine Falcon 180 und andere
Hat sich bedankt: 195 Mal
Danksagung erhalten: 693 Mal
Alter: 48
Beiträge: 8179
Registriert: 14:32 ,Sa 25. Jul 2015,

Re: Suche mutigen Piloten mit hubstarkem Copter

20:07 ,Di 28. Jan 2020,

Hab früher auch CD gefunkt, das waren noch Zeiten vor Handy, PC und Co.
Kann mich da an einige Überreichweiten erinnern wo ich Sonntag gegen mittag in Österreich im Auto mit einem Deutschen 10 Minuten lang plauderte der in Griechenland ca 50 Km neben Athen rumfuhr.. Hatte da aber auch einen 20Watt "Nachbrenner" der normalerweise ca 40 Km reichte aber Erdkrümung nach Griechenland erforderte besondere Atmosphärische Bedingungen.
1 -1,5 KG schafft ein CX-21 mit 4s Betrieb gut, da der mit 1045 Props gut 4-4,5 KG in der Luft halten kann und ca 0,9-1,1 KG Eigenmasse hat.
Unter 3S ist das gesamt Hubgewicht ca 3,5 KG , das wär schon etwas träge bei 2,5 KG Gesamtmasse.
Bloss ich komm da nicht infrage...

Aber: Warum muss das ne Drohne sein? Fahr auf den Donauturm oder den Bisamberg, da hast Zeit solang du willst und bist auch gut 150 Meter über Grund und kannst rummachen solang du willst. Gerade im Flachland wie Nördlich, Östlich / Südlich von Wien gibts da maximale Reichweite. .

Gruß Hans
http://drohnenforum.at
Siemens-Lufthaken
Newbie
Wohnort:: Wien
Kopter & Zubehör: Noch keinen, eventuell bald einen "DJI S900"
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal
Beiträge: 13
Registriert: 13:46 ,Di 28. Jan 2020,

Re: Suche mutigen Piloten mit hubstarkem Copter

21:19 ,Di 28. Jan 2020,

doelle4 hat geschrieben: 1 -1,5 KG schafft ein CX-21 mit 4s Betrieb gut, da der mit 1045 Props gut 4-4,5 KG in der Luft halten kann und ca 0,9-1,1 KG Eigenmasse hat.
Unter 3S ist das gesamt Hubgewicht ca 3,5 KG , das wär schon etwas träge bei 2,5 KG Gesamtmasse.

Aber: Warum muss das ne Drohne sein? Fahr auf den Donauturm oder den Bisamberg, da hast Zeit solang du willst und bist auch gut 150 Meter über Grund und kannst rummachen solang du willst. Gerade im Flachland wie Nördlich, Östlich / Südlich von Wien gibts da maximale Reichweite. .

Servus Hans

Vielen Dank für die Empfehlung Tragkraft + Copter. Donauturm wird schwierig, mittlerweile fast alles zugebaut. Hingegen am Leopoldsberg, Kahlenberg, Bisamberg und Cobenzl bin ich öfters zum Funken, geht wirklich super von dort oben. Mein Lieblingsfunkplatzerl ist jedoch Manhartsbrunn, klick ins Bild:

Bild Bild
Weitere Fotos unter: https://www.funkbasis.de/viewtopic.php? ... 60#p548467

Von Manhartsbrunn gehts auch super gut. Allerdings könnte es mit einem "Siemens Lufthaken" noch besser gegen, vergleiche mal beide Bilder der minimalen Funkreichweite (sprich optische Sichtweite):

linkes Bild Antenne 12m über Grund ................... rechtes Bild Antenne 150m über Grund
Bild Bild
Quelle: http://www.heywhatsthat.com

Würde mich über weitere Vorschläge bezüglich Hubkraft+Schwebezeit der jeweiligen Copter freuen!

Vielen Dank und Grüße

Andreas
Benutzeravatar
Wolfgang Blumen
Forumskönig
Kontaktdaten:
Wohnort:: Saarland
Kopter & Zubehör: CX-20 Cheerson mit Carsten's Ultraleicht-Landegestell u. Gimbal, RunCam1, PM, Telemetrie, OSD, FPV, Spektrum DX9 + DX18. T-Drones 380er Hexa. Mini Hexe180. EACHINE i6, Falcon180, C-Fly-Dream, 4 Mini FPV-Racer, diverse Flächenmodelle, Traxxas Summit. MPX EasyGlider4 u. MPX FunRay.
DJI Mavic 1 Pro ;)
Hat sich bedankt: 587 Mal
Danksagung erhalten: 635 Mal
Alter: 58
Beiträge: 5761
Registriert: 01:19 ,Mo 7. Dez 2015,

Re: Suche mutigen Piloten mit hubstarkem Copter

22:14 ,Di 28. Jan 2020,

Nabend Andreas !

Klar der DJI-S900 ist schon ein leistungsstarkes Gerät ;)
gemacht für über 1-2Kg Spiegelreflexausrüstung in die Luft zu heben.
Hat aber auch seinen Preis :(

https://www.ebay.de/itm/DJI-S900-Spread ... .l4275.c10

OK, Dein Vorhaben haste bestens durchdacht und Dich über die rechtliche Lage in AT gut informiert ! :good:

Einzig was sehr proplematisch werden könnte, ist das Pendel was dann am Kopter hängt. Dies wird sich aufschaukel bei Wind und den Kopter aus dem Gleichgewicht bringen. Daher das Funkgerät am Kopter montieren und nur die Antenne herabhängen lassen. Mit dickem Lipo kannste dann auch das Funkgerät mit Spannung versorgen und sparst eine seperate Batterie.

Also den BILL anstelle eines Gimbals am Kopter
an den Bill ein 10 Meter langes abgeschirmtes Antennenkabel
dann bis zur 5,5m langen Antenne
dort eine 2-5 m lange Angelleine mit 50g Grundblei

Die untere Fesselleine kannst einsparen, denn GPS, Baro und Kompass nageln Deine Antenne oben fest. ;)

Somit sollte ein kleinerer Kopter für Deinen mobilen Sendemast ausreichen.

Mit fast 1,25 Liter Kola war der Hexa kaum beherrschbar, mit 600-700g Zusatz-Akku wurden die Motoren sehr , sehr warm.


EDIT:
Würde mich über weitere Vorschläge bezüglich Hubkraft+Schwebezeit der jeweiligen Copter freuen!
Hier Daten zur S900:
https://www.dji.com/de/spreading-wings-s900/info#specs
Flugparameter
Startgewicht 4,7 kg ~ 8,2 kg
Gesamtgewicht 3,3 kg
Akku LiPo (6S, 10.000 mAh ~ 15.000 mAh, 15C (Min.))
Max. Leistungsaufnahme 3000 W
Leistungsaufnahme im Schwebeflug 1000 W (bei 6,8 kg Startgewicht)
Zeit im Schwebeflug 18 Min. (bei 12.000 mAh und 6,8 kg Startgewicht)
Bei knapp 5Kg Startgewicht mit Deiner Funkanlge könnte eine halbe Stunde Flugzeit ereicht werden.
liebe Grüße Wolfgang
Benutzeravatar
DeWe
Forumskönig
Wohnort:: München
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 385 Mal
Alter: 54
Beiträge: 9076
Registriert: 13:36 ,Mo 27. Jul 2015,

Re: Suche mutigen Piloten mit hubstarkem Copter

22:35 ,Di 28. Jan 2020,

Ich denke, das der Tarrot 650 mit 6S als Akku, wenn auch als Quadro, die 1-1,5kg locker auf 150m schaffen sollte... Gimbal und Hero sind ja schnell demontiert, FPV Cam mit der Antenne von CC wiegt ja fast nichts und kann drauf bleiben....
Die Frage ist ber auch hier: wie lange soll das Experiment dauern?
6S sind bei der Klasse in ca 7Min. leer gesaugt (zumindest meine Alten)
Gruß Dirk
Siemens-Lufthaken
Newbie
Wohnort:: Wien
Kopter & Zubehör: Noch keinen, eventuell bald einen "DJI S900"
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal
Beiträge: 13
Registriert: 13:46 ,Di 28. Jan 2020,

Re: Suche mutigen Piloten mit hubstarkem Copter

08:48 ,Mi 29. Jan 2020,

Schönen Guten Morgen, und vielen Dank für Eure Antworten! :)

Das Angebot in Ebay sieht verlockend aus, ist es das Geld wert?, was meint Ihr?

Zum technischen: Dass ich das kleine Funkgerät direkt unter die Drohne hänge hatte ich ursprünglich auch geplant, siehe Skizze:

Bild
Weitere Infos dazu: https://www.funkbasis.de/viewtopic.php? ... 15#p549424

Allerdings kamen mir dann Bedenken bezüglich gegenseitiger Störung. Sprich dass das CB-Gerät beim Senden u.U. Störungen in die Elektronik der Drohne einkoppelt (und diese damit dann im schlimmsten Fall zum Absturz bringt). Aber genauso gut könnten umgekehrt die Motoren/Drehzahlsteller den Empfang meines Funkgerätes trüben, sprich stören. Deswegen dann auch mein Plan die Drohne und das Funkgerät über die Leine räumlich (aber auch galvanisch) vollständig zu trennen (mind. 10m Abstand und eigener kleiner Akku für die Bill).

Und das Problem mit dem event. Pendeln der Last (und einem event. Aufschaukeln) war/ist mir auch bewusst, siehe meine Ausführungen dazu unter: https://www.funkbasis.de/viewtopic.php? ... 45#p549482

30 Minuten Schwebezeit wären ja schon mal super! Hmmm, wie sieht es denn aus wenn man die Akku-Kapazität der Drohne verdoppelt?, sprich zwei Akkus parallel darunter hängt, also 6S2P.
Dass sich die Flugzeit (durch das zusätzliche Akku-Gewicht) nicht verdoppelt ist mir schon klar. Aber mit wieviel Prozent Steigerung der Schwebezeit könnte ich rechnen? (z.B. 45min statt 30min ??)

Bitte weiter so, Ihr helft mir da schon sehr weiter!

Besten Dank und Grüße

Andreas
Benutzeravatar
Wolfgang Blumen
Forumskönig
Kontaktdaten:
Wohnort:: Saarland
Kopter & Zubehör: CX-20 Cheerson mit Carsten's Ultraleicht-Landegestell u. Gimbal, RunCam1, PM, Telemetrie, OSD, FPV, Spektrum DX9 + DX18. T-Drones 380er Hexa. Mini Hexe180. EACHINE i6, Falcon180, C-Fly-Dream, 4 Mini FPV-Racer, diverse Flächenmodelle, Traxxas Summit. MPX EasyGlider4 u. MPX FunRay.
DJI Mavic 1 Pro ;)
Hat sich bedankt: 587 Mal
Danksagung erhalten: 635 Mal
Alter: 58
Beiträge: 5761
Registriert: 01:19 ,Mo 7. Dez 2015,

Re: Suche mutigen Piloten mit hubstarkem Copter

09:18 ,Mi 29. Jan 2020,

Guten Morgen !

.
Das Angebot in Ebay sieht verlockend aus, ist es das Geld wert?, was meint Ihr?
.
Da solltest Dich noch weiter umsehen bitte ;) da gibt es günstiger ohne Gimbal und Kamera:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 0-249-6034

.
das CB-Gerät beim Senden u.U. Störungen in die Elektronik der Drohne einkoppelt
.
Das kann man im Vorfeld mal mit einem Selbstbau-Kopter testen, dazu noch eine abgeschirmte geerdete Platine zwischen Funkgerät und Kopter montieren. Mit welcher Sendeleistung willst das testen ? Denn die alten Modelle funken ja auch auf 27MHz und haben unsere 2,4GHz Steuerung nicht gestört.

Ich denke Deine 2. Variante sollte funktionieren, wenn Störungen auftreten geht die Koptersteuerung ins RTH oder RTL (nach Hause und landen).

Schade dass so weit weg wohnst, sonst wäre eine Vorabtest interessant.
Vielleicht wohnt ja jemand mit Eigenbau in Deiner Nähe, oder Du machst mal Urlaub an der französichen Grenze ;)
liebe Grüße Wolfgang
Siemens-Lufthaken
Newbie
Wohnort:: Wien
Kopter & Zubehör: Noch keinen, eventuell bald einen "DJI S900"
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal
Beiträge: 13
Registriert: 13:46 ,Di 28. Jan 2020,

Re: Suche mutigen Piloten mit hubstarkem Copter

10:06 ,Mi 29. Jan 2020,

Wolfgang Blumen hat geschrieben:
09:18 ,Mi 29. Jan 2020,
.
das CB-Gerät beim Senden u.U. Störungen in die Elektronik der Drohne einkoppelt
.
Das kann man im Vorfeld mal mit einem Selbstbau-Kopter testen, dazu noch eine abgeschirmte geerdete Platine zwischen Funkgerät und Kopter montieren. Mit welcher Sendeleistung willst das testen ? Denn die alten Modelle funken ja auch auf 27MHz und haben unsere 2,4GHz Steuerung nicht gestört.

Ich denke Deine 2. Variante sollte funktionieren, wenn Störungen auftreten geht die Koptersteuerung ins RTH oder RTL (nach Hause und landen).
.
.
Servus Wolfgang!

Danke für die schnelle Rückmeldung. Testen würde ich es mit den vollen 12W Sendeleistung, unten am Boden, in geringer Schwebeflughöhe. Oben auf 150m reichen mir dann die erlaubten 4W Sendeleistung (damit kann der kleine Akku für das Funkgerät dann noch kleiner und leichter ausfallen und ich komme mit der ganzen "Perlenkette" unter 1kg). Was mit 4W alles möglich ist zeigt mein Video (Selbstbau-5/8-Antenne, 12m hoch, aus billigen Angelruten), siehe Video:



Weitere Fotos: https://www.funkbasis.de/viewtopic.php? ... 60#p548403

Man sieht, mit lediglich 4W und 12m hoher Antenne lassen sich selbst 82km problemlos überbrücken ... geschweige denn erst wenn die Antenne in 150m Höhe schwebt. Guck Dir dazu auch die obigen zwei Bilder an (wo ich die Ausbreitungsbedingungen visualisiert habe).

Meine 2. Variante (also alles hängt unterhalb der Drohne in entsprechendem Sicherheitsabstand) hätte noch einen weiteren Vorteil, zumindest für die Testphase: Sollte sich ein netter Copter-Pilot melden (welcher das dann mit mir testen möchte) so sind so gut wie keine Umbau- bzw. Montagearbeiten an seinem Copter notwendig. Wir hängen einfach nur die Schnur unten mittig an und fertig. Etwas Kopfzerbrechen macht mir aber nach wie vor eine etwaige Pendelbewegung (die sich u.U. durch die Ausgleichsbewegungen des Copters aufschaukelt).

Ok, ich werde mich also weiterhin umsehen ob es was günstiges gibt. Im Prinzip braucht das Ganze lediglich ein Hubwerk zu sein, hochhieven, oben wie angenagelt auf der Stelle schweben, wieder absteigen (also ein klassischer Siemens-Lufthaken eben ;) ). Jeglicher "Schnick-Schnack" kann entfallen. Wie sieht es da diesbezüglich mit einem Selbstbau aus? ... Hmmm, ich befürchte aber die Einzelkomponenten (Gestell, Motoren, Drehzahlsteller, Elektronik, Akku, Fernsteuerung und Ladegerät) kosten in Summe mehr als ein gut erhaltenes gebrauchtes und erprobtes Komplettangebot, oder?

Was meint Ihr?

Danke und Grüße :)

Andreas
Siemens-Lufthaken
Newbie
Wohnort:: Wien
Kopter & Zubehör: Noch keinen, eventuell bald einen "DJI S900"
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal
Beiträge: 13
Registriert: 13:46 ,Di 28. Jan 2020,

Re: Suche mutigen Piloten mit hubstarkem Copter

10:59 ,Mi 29. Jan 2020,

Hallo Jungs, Nachtrag:

Was haltet Ihr von folgendem Angebot, siehe: https://www.ebay.de/itm/Ocotopter-Multi ... SwTWheExtq

Falls der geeignet? (und preisgünstig?) wäre was fehlt mir dann noch alles dazu ??

Besten Dank!

Andreas
Benutzeravatar
Wolfgang Blumen
Forumskönig
Kontaktdaten:
Wohnort:: Saarland
Kopter & Zubehör: CX-20 Cheerson mit Carsten's Ultraleicht-Landegestell u. Gimbal, RunCam1, PM, Telemetrie, OSD, FPV, Spektrum DX9 + DX18. T-Drones 380er Hexa. Mini Hexe180. EACHINE i6, Falcon180, C-Fly-Dream, 4 Mini FPV-Racer, diverse Flächenmodelle, Traxxas Summit. MPX EasyGlider4 u. MPX FunRay.
DJI Mavic 1 Pro ;)
Hat sich bedankt: 587 Mal
Danksagung erhalten: 635 Mal
Alter: 58
Beiträge: 5761
Registriert: 01:19 ,Mo 7. Dez 2015,

Re: Suche mutigen Piloten mit hubstarkem Copter

11:56 ,Mi 29. Jan 2020,

Hei Andreas !
.
Was haltet Ihr von folgendem Angebot, siehe: https://www.ebay.de/itm/Ocotopter-Multi ... SwTWheExtq
... gefällt mir, finde ich passender, ähnliches suchte ich auch, den S900 halte ich für etwas zu groß ;)
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 7-249-5316


Würde beim Verkäufer anfragen:
Gewicht - leer ohne Gimbal
Flugzeit mit dem 20.000er Lipo

Alleine Frame, Motoren und ESCs kosten bereits über 600,-

Dazu benötigst noch eine Funke und einen Empfänger. Wenn Du keine große Reichweite benötigst reicht da eine günstige:
fernsteuerungen-f47/flysky-fs-i6-2-4g-6 ... t2569.html

Dazu noch ein Lipo-Ladegerät für 6S mit 400W:
https://www.voelkner.de/products/136703 ... tml?ref=43

Anstelle des Gimbals hängst eine beschichtete Platine darunter, an der Du das Funkgerät mit Klettband befestigst.
liebe Grüße Wolfgang
Siemens-Lufthaken
Newbie
Wohnort:: Wien
Kopter & Zubehör: Noch keinen, eventuell bald einen "DJI S900"
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal
Beiträge: 13
Registriert: 13:46 ,Di 28. Jan 2020,

Re: Suche mutigen Piloten mit hubstarkem Copter

13:28 ,Mi 29. Jan 2020,

Besten Dank Wolfgang!

Was haltest Du von folgendem Angebot, siehe: https://mobile.willhaben.at/object/?adId=355169095

Die Verkäuferin kann mir sonst keine näheren Angaben dazu machen (z.B. außer dass ich noch Akku, Empfänger und Fernsteuerung bräuchte). Außerdem meint sie das Teil hätte keine Zulassung von der Austro-Control und man würde eine Fluglizenz benötigen??? ... wiegt denn das Teil abflugbereit mehr als 25kg ???

Was meinst Du?

Lieben Dank!

Andreas
Benutzeravatar
Wolfgang Blumen
Forumskönig
Kontaktdaten:
Wohnort:: Saarland
Kopter & Zubehör: CX-20 Cheerson mit Carsten's Ultraleicht-Landegestell u. Gimbal, RunCam1, PM, Telemetrie, OSD, FPV, Spektrum DX9 + DX18. T-Drones 380er Hexa. Mini Hexe180. EACHINE i6, Falcon180, C-Fly-Dream, 4 Mini FPV-Racer, diverse Flächenmodelle, Traxxas Summit. MPX EasyGlider4 u. MPX FunRay.
DJI Mavic 1 Pro ;)
Hat sich bedankt: 587 Mal
Danksagung erhalten: 635 Mal
Alter: 58
Beiträge: 5761
Registriert: 01:19 ,Mo 7. Dez 2015,

Re: Suche mutigen Piloten mit hubstarkem Copter

18:39 ,Mi 29. Jan 2020,

Hallo Andreas,

in DE wird über 2 kg Startmasse ein Kenntnissnachweis benötigt. Den habe ich sonst dürfte ich meinen Hexa nicht fliegen ;)

https://kenntnisnachweisonline.dmfv.aero/

Allerdings wird sich das mit der neuen EU-Vorgabe wieder ändern.

Zu Deinem Kopter solltest überlegen, ob Du gleich soviel investieren möchtest. Bedenke das allein ein 6S20000 über 200,- kostet. Da Du Flächenflugerfahrung hast sollte das Fliegen kein großen Ding sein. Mich haste auf den Geschmack gebracht, denn diese Größe könnte mit Greifarm zur Baumbergung von Fliegern eingesetzt werden. Zumal bei uns die Kollegen gelegentlich auf Bäumen im Naturschutzgebiert landen. (ich muss dann klettern).

Bei dem zuletzt verlinkten sieht die Verkablung so ein bisschen nach Kabelsalat aus. Leider nur ein Foto.

Hier würde ich gerne noch die Meinung von Mastersurferde (Stefan) hören, da er Erfahrung mit Koptern in dieser Größenordnung hat. Denn ich würde einen Kopter bestehend aus Frame, Motoren und Antrieb vorziehen und da einen Pixhawk mit GPS bestücken. Denn mit den Flugsteuerungen NAZA M oder Wookong habe ich keine Erfahrung.

Je nachdem vieviel Du da selbst schrauben und einstellen willst kannst einen Bausatz oder einen gebrauchten flugfertigen kaufen.

Hier mal nur für Infos:
https://www.pimp-your-kopter.de/dji-mul ... roller.php

Leider kann ich nicht fürn paar Tage nach Österreich ... :(

Wenns nicht besonders eilt versuche ich eine 4W Handgurke auszuleihen um die Kopterelektronik auf Störanfälligkeit zu testen. Hoffe von den Funkfreunden von vor 40 Jahren lebt noch jemand. Ähm ... da brauch ich ja zwei ;)

Je nach Gewicht Deiner Funkausrüstung wäre auch ein kleinerer Kopter ausreichend:
https://www.premium-modellbau.de/tarot- ... gLAU_D_BwE
liebe Grüße Wolfgang
Benutzeravatar
doelle4
Inventar
Kontaktdaten:
Wohnort:: A-3900 Kleinreichenbach
Kopter & Zubehör: Cheerson CX20, Mobius Gimbal, FPV, Karbon Beine. CX-21, Syma X5C ,Zerotech Dobby, Eachine Falcon 180 und andere
Hat sich bedankt: 195 Mal
Danksagung erhalten: 693 Mal
Alter: 48
Beiträge: 8179
Registriert: 14:32 ,Sa 25. Jul 2015,

Re: Suche mutigen Piloten mit hubstarkem Copter

19:29 ,Mi 29. Jan 2020,

Für so ein Vorhaben braucht man eigentlich nur minimal Ausstattung.
Da reicht schon billigste APM, GPS Kombi, ein Framekreuz mit ca 50-60 cm und 4 starke Motoren und 12er/13er Props.
Lässt sich um 200€ zusammenzimmern. Ein 40 € 4s Akku tuts da auch schon
Framebeispiel: https://de.aliexpress.com/item/4000447651144.html

Es sind ja keine Kunstflugeigenschaften und Vibrationsarmut fürs Filmen notwendig, sondern nur senkrecht mit Powerüberschuss hoch, Position 20 Minuten halten und wieder langsam runter. Solche Teile waren hier fürher haufenweise vertreten, Infos sind vorhanden.
Gruß Hans
http://drohnenforum.at
Benutzeravatar
mastersurferde
Forumskönig
Wohnort:: Bayern
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 277 Mal
Alter: 47
Beiträge: 4410
Registriert: 15:41 ,Di 1. Sep 2015,

Re: Suche mutigen Piloten mit hubstarkem Copter

22:29 ,Mi 29. Jan 2020,

Große Kopter gibt´s am Gebrauchtmarkt für wirklich günstig Geld. Allerdings für nur einen Versuch so einen Kopter kaufen, dazu die Akkus und was man sonst noch braucht, ist nicht unbedingt so prickelnd.
Der Andreas hat da schon recht, wenn er jemanden mit der richtigen Ausstattung für so einen Test sucht.
Ein F550 Hexa z.B. ist für so eine Last viel zu schwach. Der fliegt damit bestenfalls wie ein Sack Nüsse. Ich glaube aber eher, dass er gar nicht mehr steuerbar ist.
Allgemein ist ein 4s Kopter hier nicht mehr geeignet. Die Ströme sind einfach schon zu hoch.
Ich glaube mein 6s 16 Zoll LR könnte das vielleicht gerade so schaffen - ist aber zu weit weg.
Vor dem Abstieg aus 150 Metern mit so einem Gewicht hätte ich auch Respekt. Gerade Runter ist da nicht so prickelnd - geht aber nicht anders wegen dem großen Pendel unten dran.

Gruß
Stefan
Siemens-Lufthaken
Newbie
Wohnort:: Wien
Kopter & Zubehör: Noch keinen, eventuell bald einen "DJI S900"
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal
Beiträge: 13
Registriert: 13:46 ,Di 28. Jan 2020,

Re: Suche mutigen Piloten mit hubstarkem Copter

09:58 ,Do 30. Jan 2020,

Guten Morgen Leute. Und Danke für Eure Tipps!

Ich sehe mich gerade um einen gebrauchten DJI S800 oder S900 um. Ich bin auch der Meinung dass man das Gerät nicht bis an seine Leistungsgrenzen ausreizen soll, der Wirkungsgrad sinkt dadurch eklatant und die Laufzeit verringert sich beträchtlich, sprich ein großer Teil der Energie wird lediglich verheizt (Im Akku, den Drehzahlstellern und den Motoren)
.
.
mastersurferde hat geschrieben: Vor dem Abstieg aus 150 Metern mit so einem Gewicht hätte ich auch Respekt. Gerade Runter ist da nicht so prickelnd - geht aber nicht anders wegen dem großen Pendel unten dran.
.
Hmmm, bei einem schnellen Abstieg mit 1,5kg Last muss dann bestimmt rechtzeitig gebremst werden, sprich das Teil rechtzeitig abgefangen werden. Und das mit nahezu leeren Akkus. Da kann man sich schon mal verschätzen und in Folge (zu) hart aufsetzen. Aaaaber, bitte nicht versgessen: Die Last (die 1,5kg) hängt ja dann unter einer mind. 10m langen Schnur. Sprich die Last (Funkgerät + Akku) berührt also schon bereits 10m vor dem Copter den Boden (hoffentlich auch sanft), sprich der Copter wird auf den letzten 10 Metern schlagartig um 1,5kg leichter. Damit sollte dann auch eine weiche Landung des "Lufthakens" noch möglich sein ...

Nochmals Danke und schöne Grüße

Andreas
Benutzeravatar
Wolfgang Blumen
Forumskönig
Kontaktdaten:
Wohnort:: Saarland
Kopter & Zubehör: CX-20 Cheerson mit Carsten's Ultraleicht-Landegestell u. Gimbal, RunCam1, PM, Telemetrie, OSD, FPV, Spektrum DX9 + DX18. T-Drones 380er Hexa. Mini Hexe180. EACHINE i6, Falcon180, C-Fly-Dream, 4 Mini FPV-Racer, diverse Flächenmodelle, Traxxas Summit. MPX EasyGlider4 u. MPX FunRay.
DJI Mavic 1 Pro ;)
Hat sich bedankt: 587 Mal
Danksagung erhalten: 635 Mal
Alter: 58
Beiträge: 5761
Registriert: 01:19 ,Mo 7. Dez 2015,

Re: Suche mutigen Piloten mit hubstarkem Copter

11:35 ,Do 30. Jan 2020,

Hei Andreas !

Nach Mastersurferde's Worten bin ich auch der Ansicht, dass es nichts Kleineres sein darf ;)

Hier meine persönliche Einschätzung:
Hexa- oder Octa-Kopter mit ca 3-3,5 kg Leergewicht (S800 oder S900 ohne Gimbal)
2 x 10.000mA 6S Lipo zus. 2,2-2,8 kg
Funkausrüstung und Antenne ca 1,5 kg
Somit ergibt sich ein Startgewicht von etwa 7-8 kg

Bei einem Abfluggewicht von ca 6,5 kg incl. einem 10.000er Lipo gibt der Hersteller eine ungefähr Flugzeit von 18-20 Min an.
Mit 2x10.000mA Lipos beträgt das Gewicht knapp 8 kg und eine geschätzte Flugzeit von 30-35 Minuten.

Das Funkgerät sollte auf jeden Fall am Kopter montiert sein, ansonsten schaukelt der sich besonders beim Abstieg oder Wind so auf, dass das nicht mehr beherrschbar wird.

Nach dem Start würde ich die Start-Position um 50 m ändern, damit bei leerwerdendem Akku das RTH den Kopter seitlich zurück zum HOME bringt und während dessen Du den Sinkflug einleitest, damit sich die Antenne auf dem Grund ablegt ohne zu verknoddeln.

Bedenke wenn Du mit 0,5-1 kg Pendel fliegst, schaukelt das den Kopter bei jedem seitlichen Flug auf, was im Fehlerfall (Unterspannung oder Funkabriss) ein RTH auslöst und den Kopter automatisch landet.
liebe Grüße Wolfgang
Siemens-Lufthaken
Newbie
Wohnort:: Wien
Kopter & Zubehör: Noch keinen, eventuell bald einen "DJI S900"
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal
Beiträge: 13
Registriert: 13:46 ,Di 28. Jan 2020,

Re: Suche mutigen Piloten mit hubstarkem Copter

15:37 ,Do 30. Jan 2020,

Wolfgang Blumen hat geschrieben:
11:35 ,Do 30. Jan 2020,
Mit 2x10.000mA Lipos beträgt das Gewicht knapp 8 kg und eine geschätzte Flugzeit von 30-35 Minuten.
Danke Wolfgang

Was hältst Du von folgendem Akku: https://hobbyking.com/de_de/turnigy-hig ... -xt90.html

Wäre der geeignet? ... bzw. gibt es Erfahrung mit den Lipos von Turnigy ?? (bezüglich Haltbarkeit, Kapazität, Spannungslage, Hochstromfähigkeit, usw.)

Besten Dank und Grüße!

Andreas
Benutzeravatar
Wolfgang Blumen
Forumskönig
Kontaktdaten:
Wohnort:: Saarland
Kopter & Zubehör: CX-20 Cheerson mit Carsten's Ultraleicht-Landegestell u. Gimbal, RunCam1, PM, Telemetrie, OSD, FPV, Spektrum DX9 + DX18. T-Drones 380er Hexa. Mini Hexe180. EACHINE i6, Falcon180, C-Fly-Dream, 4 Mini FPV-Racer, diverse Flächenmodelle, Traxxas Summit. MPX EasyGlider4 u. MPX FunRay.
DJI Mavic 1 Pro ;)
Hat sich bedankt: 587 Mal
Danksagung erhalten: 635 Mal
Alter: 58
Beiträge: 5761
Registriert: 01:19 ,Mo 7. Dez 2015,

Re: Suche mutigen Piloten mit hubstarkem Copter

16:34 ,Do 30. Jan 2020,

Hei Andreas,

in dem S800 Angebot sind doch 4 Stk. 10.000er mit dabei ;)

Den Lipo von HK kenn ich, sind gut und günstig.
Gut dass Dich da gut umschaust aber solltest nicht erst einen passenden Kopter finden ;)
Schon Gedanken über die Funkfernsteuerung gemacht ? Telemetrie wäre da sehr wichtig, damit Du Anzeige/Warnung zum Akkustand bekommst.


P.S.
ich wäre ja gerne der Testpilot, liebe Herausforderung und fürchte weder Tod noch Teufel :sarcastic_hand:
Spass beiseite, am idealsten wäre wenn ein erfahrener Kopterpilot dem Andreas für den ersten Tests zur Seite stünde.
Gerne können wir das wie mit Edgar's Futterboot handhaben, schickst den hochwertigen Krempel ;) zu mir und bekommst Abholtermin und Einweisung inclusive CB-Funk-Test. :fly:
liebe Grüße Wolfgang
Siemens-Lufthaken
Newbie
Wohnort:: Wien
Kopter & Zubehör: Noch keinen, eventuell bald einen "DJI S900"
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal
Beiträge: 13
Registriert: 13:46 ,Di 28. Jan 2020,

Re: Suche mutigen Piloten mit hubstarkem Copter

07:54 ,So 9. Feb 2020,

Schönen Guten Morgen!

Die Entscheidung ist gefallen, vergangenen Dienstag. Es wird ein F800 von RCtimer (Clone vom DJI S800). Hab ihn gebraucht gekauft, von einem netten Modellbau-Kollegen. Komplett flugbereit, also inkl. 2 Akkus, Fernsteuerung und Ladegerät, um EUR 390,-- ... konnte da einfach nicht nein sagen. Für meine Zwecke (und die ersten Tests) sollte der reichen. Und falls das Konzept aufgeht werde ich mich um einen DJI S900 umsehen. Die Vorbereitungen sind am Laufen, siehe meinen gestrigen Komponenten-Test;

Bild Bild Bild Bild

Bild Bild Bild Bild

Mehr Fotos unter: https://www.funkbasis.de/viewtopic.php? ... 9&start=90

Halte Euch am Laufenden!

Schönen Sonntag noch! :)

Andreas
Benutzeravatar
Wolfgang Blumen
Forumskönig
Kontaktdaten:
Wohnort:: Saarland
Kopter & Zubehör: CX-20 Cheerson mit Carsten's Ultraleicht-Landegestell u. Gimbal, RunCam1, PM, Telemetrie, OSD, FPV, Spektrum DX9 + DX18. T-Drones 380er Hexa. Mini Hexe180. EACHINE i6, Falcon180, C-Fly-Dream, 4 Mini FPV-Racer, diverse Flächenmodelle, Traxxas Summit. MPX EasyGlider4 u. MPX FunRay.
DJI Mavic 1 Pro ;)
Hat sich bedankt: 587 Mal
Danksagung erhalten: 635 Mal
Alter: 58
Beiträge: 5761
Registriert: 01:19 ,Mo 7. Dez 2015,

Re: Suche mutigen Piloten mit hubstarkem Copter

10:18 ,So 9. Feb 2020,

Moin Andreas !

Prima, dass Du eine bezahlbare Lösung gefunden hast, wenn klappt und Spaß macht, kannst ja weiter investieren.

Die Angel-Antenne gefällt mir ! :)
liebe Grüße Wolfgang
Langob
Schwadronsführer
Wohnort:: Klagenfurt
Kopter & Zubehör: Bin Bastler und habe ab und zu mal Erfolg!
Im Regal stehen momentan:
Zwei Spark,
zwei Air,
eine Mavic pro und eine M 2 pro
eine P 4 pro obsidian und eine P 4 Advanced
die Inspire 2 macht noch „Mucken“!
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Alter: 65
Beiträge: 470
Registriert: 18:33 ,Mo 28. Aug 2017,

Re: Suche mutigen Piloten mit hubstarkem Copter

10:54 ,So 9. Feb 2020,

Servus Andreas, ich bin schon gespannt wie dein Unterfangen weiter geht!?
Rate Dir allerdings dennoch den Erstflug von einem erfahrenen Kopterpiloten machen zu lassen. Selbst wenn Du das Gerät um günstige vier Hunderter in der Hand hast, ist es immer noch für einen möglichen Absturz zu schade!
Gruß aus Kärnten!
Siemens-Lufthaken
Newbie
Wohnort:: Wien
Kopter & Zubehör: Noch keinen, eventuell bald einen "DJI S900"
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal
Beiträge: 13
Registriert: 13:46 ,Di 28. Jan 2020,

Re: Suche mutigen Piloten mit hubstarkem Copter

12:15 ,So 9. Feb 2020,

Danke Jungs fürs Daumendrücken!

Natürlich werde ich die Sache vorsichtig angehen. Ein zweiter Kollege wäre dabei bestimmt hilfreich. Und natürlich werde ich mich mit der Drohne erstmal vertraut machen, sprich ein wenig "einfliegen", vorerst noch ohne Last. Hab jetzt schon ewig kein Flugmodell mehr gesteuert, muss erst wieder ein wenig warm werden. Früher hab ich so etwas hier durch die Luft gescheucht, siehe Video:



Ich halte Euch am Laufenden!

Andreas
Benutzeravatar
DeWe
Forumskönig
Wohnort:: München
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 385 Mal
Alter: 54
Beiträge: 9076
Registriert: 13:36 ,Mo 27. Jul 2015,

Re: Suche mutigen Piloten mit hubstarkem Copter

12:24 ,So 9. Feb 2020,

Der Vorteil vom Kopter ist, dass man ihn in der Luft stehen lassen und in jede Richtung lageunabhängig (ausser natürlich auf dem Kopf ;) ) fliegen und steuern kann.
Gruß Dirk
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Hexacopter / Octocopter“



Insgesamt sind 80 Besucher online :: 3 sichtbare Mitglieder, 0 unsichtbare Mitglieder und 77 Gäste
Mitglieder: Bing [Bot], Google [Bot], Majestic-12 [Bot]
Der Besucherrekord liegt bei 664 Besuchern, die am 18:11 ,Mo 11. Nov 2019, gleichzeitig online waren.
Beiträge insgesamt 77202
Themen insgesamt 5302
Mitglieder insgesamt 3455
Unser neuestes Mitglied: Hog76
Heute hat kein Mitglied Geburtstag