Windboe und Rückenlage

FrankZCo
Newbie
Wohnort:: Coburg (Deutschland)
Kopter & Zubehör: seit 24.12.2020: dji mavic mini2 (leider derzeit Probleme mit der Installation der App auf einem Samsung Galaxy A10 mit Android 10)

seit 2020: upair one plus 2,7;
seit 2014: Robbe futaba (40 MHZ)
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Beiträge: 8
Registriert: 20:37 ,Mi 22. Jan 2020,

Windboe und Rückenlage

13:20 ,So 3. Okt 2021,

Hallo zusammen,
gestern gab es bei einem Flug eine Windboe, die meine Mini2 in Rückenlage brachte, wie man per FPV sehen konnte. Das System stabilisierte sich nicht mehr - jedenfalls stürzte die Drohne ab (in einem Bereich, in den nicht gehen konnte, weil es zu gefährlich war) - d.h. Totalverlust.
Im Nachhinein habe ich meinen Fehler erkannt: Wegen der etwas stärkeren Windgeschwindigkeit dachte ich, im Sportmodus besser unterwegs zu sein (ich hatte bei dem Flug zunächst Gegenwind). Leider war mir dabei nicht klar, dass durch den erhöhten Neigungswinkel der Drohne die Anfälligkeit für Boen, die die Drohne auf den Rücken legen, steigt.
Beim Absturz kam niemand zu Schaden, da ich weit außerhalb bebauter Gebiete unterwegs war - aber ärgerlich ist es schon.
Nun meine Fragen:
Hätte man mit einem entsprechenden Flugmanöver die Mini2 abfangen können (Motor manuell ausschalten)?
Wenn ja: Was wäre zu tun gewesen?
Trainiert man beim Drohnenführerschein (den ich für die Mini2 nicht brauche) entsprechende Situationen?
Gibt es dafür einen Simulator (Software für PC bzw. App für Android)?

Danke!
LG
Benutzeravatar
doelle4
Inventar
Kontaktdaten:
Wohnort:: A-3900 Kleinreichenbach
Kopter & Zubehör: Cheerson CX20, Mobius Gimbal, FPV, Karbon Beine. CX-21, Syma X5C ,Zerotech Dobby, Eachine Falcon 180 und andere
Hat sich bedankt: 222 Mal
Danksagung erhalten: 774 Mal
Alter: 50
Beiträge: 8759
Registriert: 14:32 ,Sa 25. Jul 2015,

Re: Windboe und Rückenlage

13:41 ,So 3. Okt 2021,

Das mit dem Sportmodus der grössere Schräglage erlaubt hast du gut erkannt. Vermute das auch.
Flugmanöver ? Keine Ahnung , passierts in gringer Höhe hat man wohl keine Chance, hat man 30 Meter oder wesentlich mehr dann kann sein das Vollgas hilft zur Stabilsierung und um den Fall aufzufangen.
Man hat da mehr Reaktionszeit. Wiso kannst die Drohne nicht bergen /suchen ? Letzte Koordinaten ?
Trainiert man beim Drohnenführerschein (den ich für die Mini2 nicht brauche) entsprechende Situationen?
Soweit ich weiss nicht, man ist auf Gedeih und Verderb auf die eigene Einschätzung und die Firmware der Drohne angewiesen wie man das wieder in den Griff bekommt

Gruß Hans
http://drohnenforum.at

Zurück zu „DJI Mavic /Spark“



Insgesamt sind 124 Besucher online :: 3 sichtbare Mitglieder, 0 unsichtbare Mitglieder und 121 Gäste
Mitglieder: Bing [Bot], Google [Bot], Lurchi77
Der Besucherrekord liegt bei 664 Besuchern, die am 18:11 ,Mo 11. Nov 2019, gleichzeitig online waren.
Beiträge insgesamt 82440
Themen insgesamt 5735
Mitglieder insgesamt 3903
Unser neuestes Mitglied: hirschandy75
Heute hat kein Mitglied Geburtstag