Erfahrung mit günstigem VNA?

Benutzeravatar
DerMarkus
Drohnenkommandant
Wohnort:: D-89160
Kopter & Zubehör: Quad: Q380 (Danke an Wepfi) und F450 (BR2830 850kv 1038), Hex: Tarot FY690S (ML3508 700kv 1245); Jeweils MATEK F405 CTR mit INAV, Taranis Q X7S; seit kurzen: TinyHawk S
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Beiträge: 204
Registriert: 17:40 ,So 30. Dez 2018,

Erfahrung mit günstigem VNA?

17:00 ,Sa 2. Jan 2021,

Ich weiß, dass die Ergebnisse von so einen günstigen VNA (Vector Network Analyzer) eingeschränkt sind. Und Profis wie PeteR (Chips&Grips) werden sie vor Lachen wegschmeißen. Dennoch würde mich interessieren, ob jemand aus dem Forum so ein Gerät nutzt:
76227642-D2B9-40A4-A216-63126BDE1B7C.jpeg
Benutzeravatar
doelle4
Inventar
Kontaktdaten:
Wohnort:: A-3900 Kleinreichenbach
Kopter & Zubehör: Cheerson CX20, Mobius Gimbal, FPV, Karbon Beine. CX-21, Syma X5C ,Zerotech Dobby, Eachine Falcon 180 und andere
Hat sich bedankt: 218 Mal
Danksagung erhalten: 753 Mal
Alter: 49
Beiträge: 8598
Registriert: 14:32 ,Sa 25. Jul 2015,

Re: Erfahrung mit günstigem VNA?

23:27 ,Sa 2. Jan 2021,

Also ich hab damit noch nichts gemacht und kann kaum was beitragen, aber an andere hier Infos um was es sich handelt:
http://detlef-meis.de/2020/07/06/nanovna-v2/
Gruß Hans
http://drohnenforum.at
Benutzeravatar
DeWe
Forumskönig
Wohnort:: München
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 439 Mal
Alter: 55
Beiträge: 9641
Registriert: 13:36 ,Mo 27. Jul 2015,

Re: Erfahrung mit günstigem VNA?

00:18 ,So 3. Jan 2021,

ich denke einmal, dass hier keiner das Gerät nutzt.
Es ist das eine ein Messgerät oder die Möglichkeit zu messen oder aber auch entsprechend dazu die Messergebnisse richtig zu interpretieren und entsprechend die richtigen Schlüsse und nötigen Massnahmen abzuleiten.

Gesendet von meinem SM-P905 mit Tapatalk


Gruß Dirk
Benutzeravatar
DerMarkus
Drohnenkommandant
Wohnort:: D-89160
Kopter & Zubehör: Quad: Q380 (Danke an Wepfi) und F450 (BR2830 850kv 1038), Hex: Tarot FY690S (ML3508 700kv 1245); Jeweils MATEK F405 CTR mit INAV, Taranis Q X7S; seit kurzen: TinyHawk S
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Beiträge: 204
Registriert: 17:40 ,So 30. Dez 2018,

Re: Erfahrung mit günstigem VNA?

11:24 ,So 3. Jan 2021,

Die Ergebnisse richtig zu interpretieren ist vermutlich nicht so einfach. Aber evtl. kann man ja eine 868MHz-Antenne von einer 915MHz-Antenne unterscheiden (siehe viewtopic.php?f=47&t=5882&p=82391&hilit=868MHz#p82391). Außerdem habe ich noch Stabantennen und weiß nicht mehr, ob diese für 2.4GHz oder 5.8GHz ausgelegt sind. Evtl. lässt sich so etwas mit diesem VNA herausfinden.
Benutzeravatar
DeWe
Forumskönig
Wohnort:: München
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 439 Mal
Alter: 55
Beiträge: 9641
Registriert: 13:36 ,Mo 27. Jul 2015,

Re: Erfahrung mit günstigem VNA?

11:36 ,So 3. Jan 2021,

Die Unterscheidung ob die Antenne richtig an die Frequenz angepasst ist bekommst du über die abgestrahlte Sendeleistung heraus bzw. über die Wärmeentwicklung des Sendetransistors. Je schlechter die Anpassung umso mehr wird zurück reklektiert und umso mehr Energie muss der Sendetransistor verbrennen.
Hier könnte @chipsundgrips genaueres dazu beitragen.
Gruß Dirk
Benutzeravatar
chipsundgrips
Kampfflieger
Wohnort:: Darmstadt
Kopter & Zubehör: IFLY4 FC 4e Gimbal usw
F450 APM
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal
Beiträge: 163
Registriert: 18:26 ,Mo 14. Mär 2016,

Re: Erfahrung mit günstigem VNA?

16:06 ,So 3. Jan 2021,

Vielliebe FPV Flieger und FPV Modellbauer
ich wünsche Euch
ein schönes erfolgreiches Fliegerjahr 2021
wenig Frust über unsere neuen EU Bestimmungen
und schöne Flüge mit unserem Hobby

Eine sinnvolle Beurteilung des Gebrauchsnutzens eines Mikrowellen-Meßgerätes ist recht schwierig...wenn man nicht davor sitzt...:-)
Diese Klasse Instrumente, es gibt ja auch von anderen Herstellern kleine Gerätchen, die Antenneneigenschaften darstellen können, ist beim Selbstbau recht nützlich um eine informierte Schätzung der Geräteparameter für den Preis zu bekommen um evtl. passende Korrekturen vorzunehmen
Den guten Darstellungen von DJ5JZ ist in diesem Kontext nichts hinzu zufügen, die der Sache zugrunde liegende Theorie der S Parameter ist ja auch nicht eben trivial ;-).
Der nutzbare Frequenzbereich für die von uns eingesetzten Arbeitsfrequenzen bis 5800MHz ist allerdings offenbar auf 3000MHz begrenzt.
Guten Flug
PeteR
mit Fliegergruß
Der Antennenbauer
PeteR
Ich bin weder Händler noch Gewerbetreibender sondern pens. Dipl.Ing. der DLH und baue als Privatmann an Privat für die FPV Piloten meine Präzisions Antennen und verdiene mir als Ruheständler ein kleines Taschengeld zur Finanzierung meiner Fliegerei , nicht zum Broterwerb
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Antennen Allgemein“



Insgesamt sind 139 Besucher online :: 2 sichtbare Mitglieder, 0 unsichtbare Mitglieder und 137 Gäste
Mitglieder: Bing [Bot], Google [Bot]
Der Besucherrekord liegt bei 664 Besuchern, die am 18:11 ,Mo 11. Nov 2019, gleichzeitig online waren.
Beiträge insgesamt 81118
Themen insgesamt 5630
Mitglieder insgesamt 3806
Unser neuestes Mitglied: Agata
Heute hat kein Mitglied Geburtstag