Quick search
Forums: Topics: Users:
    Dealextreme RC Master Amazon.de Banggood Ebay.de Gearbest Aliexpress

Propeller mit Hilfe alter Motoren wuchten ?

Benutzeravatar
Lurchi77
Forumskönig
Beiträge: 1219
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 09:33
Wohnort:: Wächtersbach
Kopter & Zubehör: CX-21, OSD & FPV + Walkera G-2D Gimbal und SJ4000

CX-450 X8 im Bau
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Propeller mit Hilfe alter Motoren wuchten ?

Beitragvon Lurchi77 Sa 5. Nov 2016, 13:19

Hallo,
Gestern wurde hier wieder wegen des Propellerwuchtens gefragt. Warum und vorallem wie.

Da habe ich Videos dazu rausgesucht und bin über eine Idee gestolpert die ich vor ein paar Monaten schonmal gesehen hatte als ich mich über das Thema schlaugelesen habe. Hatte die Idee aber mich mangels Zeit nicht getestet und wieder vergessen.

In der Idee die da angesprochen wurde, wurde ein defekter Motor zum ausbalancieren der Propeller verwendet.
Grundsätzlich finde ich die Idee gut, auch wenn ich glaube das die Lager zuviel Wiederstand bieten.

Allerdings muss ich auch zugeben das das wuchten von selbstsichernden Propellern mittels Gewindestange ja auch nur ein Schätzeisen ist.
Ist der Glasrand nicht gerade oder steht der Tisch auf dem das Glas steht nicht 100% ig in alle Richtungen gerade oder ist der Gewindestab ungleich wuchtig (meiner dreht sich auch auf immer die selbe Seite) wird das nichts mit dem auswuchten der Propeller.

Jetzt habe ich gestern mal meine Schrottmotoren seziert und mal spasseshalber etwas experimentiert...

Was meint ihr, ist das Wuchten so genauer wie mit dem Gewindestab ? Läuft das Video bei Euch ?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Gruß Sven
Benutzeravatar
DeWe
Forumskönig
Beiträge: 6490
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 13:36
Wohnort:: München
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 164 Mal

Re: Propeller mit Hilfe alter Motoren wuchten ?

Beitragvon DeWe Sa 5. Nov 2016, 13:25

Die selbstsichernden Props wuchte ich inzwischen auf dem Dynamischen Wuchtstand (s. Project hier im Elektronik und Bastelbereich.)
Das Lager kannst du ja gegen ein hochwertiges Lager zur Not tauschen. Der Motor sollte jedoch, genau wie das Glas horizontal ausgerichtet sein.
Meine mechanisches Teil zum Wuchten liegt nur mit einer Spitze am Neodyn Magneten, die andere Seite wird über einen Luftspalt magnetisch gehalten, so dass möglichst wenig Reibungswiderstand vorhanden ist


Gruß Dirk
Benutzeravatar
Lurchi77
Forumskönig
Beiträge: 1219
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 09:33
Wohnort:: Wächtersbach
Kopter & Zubehör: CX-21, OSD & FPV + Walkera G-2D Gimbal und SJ4000

CX-450 X8 im Bau
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Propeller mit Hilfe alter Motoren wuchten ?

Beitragvon Lurchi77 Sa 5. Nov 2016, 13:43

Bessere Lager haben doch sicherlich auch noch einen recht hohen Haltemoment oder ?

Das Magnetteil habe ich auch aber das funktioniert nur bei nicht selbstsichernden Propellern. Durchbohren möchte ich nicht.


Das Projekt Dynamisches wuchten kenne ich, steht auf meinem Wunschzettel aber im Moment hab ich leider keine Zeit mich damit zu beschäftigen. Finde ich äusserst interessant.


Gruß Sven
Benutzeravatar
mastersurferde
Forumskönig
Beiträge: 3376
Registriert: Di 1. Sep 2015, 15:41
Wohnort:: Bayern
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 166 Mal

Re: Propeller mit Hilfe alter Motoren wuchten ?

Beitragvon mastersurferde Sa 5. Nov 2016, 14:50

Das mit dem kleinen Motorlager kannst vergessen - das hat wirklich ein viel zu großes Losreismoment. Ich hab auch so eine Welle und ich hatte noch nie das Gefühl, dass die ein Eigenleben hätte.
So wie ich das sehe, hast Du da einen originalen DJI-Propeller auf der Welle. Den brauchst nicht wuchten. Die sind in der Fabrik dynamisch gewuchtet. Das bekommst Du selber nicht besser hin.

Die beste günstige Methode ist wie Dirk schreibt, die Gerätschaft, wo die Welle von 2 Magneten gehalten wird.
Wenns schnell gehen muss, dann mach ich das auch immer so.

Gruß
Stefan.


Benutzeravatar
Lurchi77
Forumskönig
Beiträge: 1219
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 09:33
Wohnort:: Wächtersbach
Kopter & Zubehör: CX-21, OSD & FPV + Walkera G-2D Gimbal und SJ4000

CX-450 X8 im Bau
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Propeller mit Hilfe alter Motoren wuchten ?

Beitragvon Lurchi77 Sa 5. Nov 2016, 15:15

Das sind keine originalen sondern Banggod Klone und die müssen definitiv gewuchtet werden. Im Moment nutze ich eher die 1038er und die wollen sich nicht gescheit wuchten lassen. Wenn vermeintlich gewuchtet dann einmal Kontermuttern lösen und wieder anspannen schon ist wieder eine Seite des Propellers unten :evil:

Glaube langsam der Wuchtbock ist einfach Schrott.

Habe jetzt eine der Kontetmuttern mit Schraubensicherung verklebt. Dann wucht ich das so und danach mach ich die 2. Mutter drauf und schleif da solang rum bis die Welle stehen bleibt egal wie die Mutter steht :lol:

Vielleicht sollte ich doch den ganzen Krsm fürs dynamische wuchten bestellen und die Weihnachtsfeiertage nutzen das zusammenzubauen


Gruß Sven
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Propeller /Motoren /ESC“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

FPV Antennen