Seite 1 von 1

Hilfe: Kamera reparieren! Bauteilsuche oder wie schrotte ich 20€ in 2Sekunden

Verfasst: Di 10. Jan 2017, 18:41
von PantherMadCat
Hallo zusammen,

habe mir im Dezember diese Kamera Realacc-TX48-AIO-14-CMOS-1000TVL-Micro-FPV-Camera-Integraded-48CH-5_8G-25MW-Transmitter hier gekauft.
Gestern kam sie endlich an, wollte die gleich mal ausprobieren und geschwind an den Akku angeschlossen. Und schwups kam eine dicke fette Rauchwolke von der Einheit! Als ich meine Finger von den Steckern wegnahm sah ich schon das Problem, diese verrückten Chinesen! :roll: Beim Einstecken werden die Litzen an den beiden Steckern durch die Finger abgedeckt, sonst wäre mir das nicht passiert.
2017-01-09 16.42.29.jpg

Die haben tatsächlich die zwei Pins der Spannungsversorgung vertauscht! :shock:

Heute habe ich den VTx abgelötet und einzeln geprüft, er scheint noch zu funktionieren (die Bänder und Kanäle lassen sich umschalten).
Allerdings ist bei der Kamera der lineare Spannungsregler definitiv kaputt. Das Gehäuse des Reglers hat ein Brandloch in der Mitte.
Ich würde ihn ja gerne ersetzen. Allerdings finde ich keinen mit dieser Bezeichnung (E3PG im SOT-23-5 Package).
Die Einheit sollte von 3,7V - 10V funktionieren, laut Datenblatt. Also muss der Regler diese Spannung vertragen. Kennt jemand eine Alternative, die genau diesen Spannungsbereich abdeckt und die gleiche Ausführung hat?

Hier noch ein Bild der zerlegten Einheit:
2017-01-10 18.35.06.jpg


Viele Grüße,
Andreas

Re: Hilfe: Kamera reparieren möglich? Bauteilsuche

Verfasst: Di 10. Jan 2017, 19:46
von faboaic
da kannst jeden beliebigen Wandler nehmen (ok... spannung sollte schon halbwegs sauber sein... ).
am besten einstellbaren.

klingt nach benötigten 3,3 Volt.
also einen einstellbaren Wandler von bis 30 Volt auf 1-30.
kosten um die 1 bis 2 Euro, je nach Größe.

viele Grüße,
Fabian

Re: Hilfe: Kamera reparieren möglich? Bauteilsuche

Verfasst: Di 10. Jan 2017, 19:53
von PantherMadCat
faboaic hat geschrieben:da kannst jeden beliebigen Wandler nehmen (ok... spannung sollte schon halbwegs sauber sein... ).
am besten einstellbaren.

klingt nach benötigten 3,3 Volt.
also einen einstellbaren Wandler von bis 30 Volt auf 1-30.
kosten um die 1 bis 2 Euro, je nach Größe.

viele Grüße,
Fabian

Einstellbaren Regler in SOT-23-5 Package? :roll: Hast du eine Vorstellung wie klein das Ding ist? :)
Über einen Link zur günstigen Bezugsquelle wäre ich auch erfreut.

LG,
Andi

Re: Hilfe: Kamera reparieren! Bauteilsuche oder wie schrotte ich 20€ in 2Sekunden

Verfasst: Di 10. Jan 2017, 20:00
von faboaic
nein, ich meine statt dem Bauteil einfach eine fertige Platine nehmen und die Spannung dann von dort einspeisen .
ist sicher einfacher, als genau das richtige Bauteil in der richtigen Größe mit richtigen Werten, etc zu suchen...

von welcher spannung musst du auf welche spannung runter?
wenn von 5 Volt auf 3,3 Volt würden es auch einfach ein paar Dioden tun...

viele Grüße,
Fabian

Re: Hilfe: Kamera reparieren! Bauteilsuche oder wie schrotte ich 20€ in 2Sekunden

Verfasst: Di 10. Jan 2017, 20:04
von DeWe
Du meinst dann wohl so etwas?
DSC_0005.JPG

Schau mal, ob dir der 662 K weiterhilft (Anschluss, Eingangsspannung und Beschaltung) Output sind 500mAh 3,3V

Das sollte das datasheet sein ( steht jedenfalls equivalent daneben)
http://www.datasheetarchive.com/G670H33 ... sheet.html

Re: Hilfe: Kamera reparieren! Bauteilsuche oder wie schrotte ich 20€ in 2Sekunden

Verfasst: Di 10. Jan 2017, 20:13
von PantherMadCat
faboaic hat geschrieben:nein, ich meine statt dem Bauteil einfach eine fertige Platine nehmen und die Spannung dann von dort einspeisen .
ist sicher einfacher, als genau das richtige Bauteil in der richtigen Größe mit richtigen Werten, etc zu suchen...

von welcher spannung musst du auf welche spannung runter?
wenn von 5 Volt auf 3,3 Volt würden es auch einfach ein paar Dioden tun...

viele Grüße,
Fabian

Also einfach eine dritte Platine zwischen der Kamera und dem VTx möchte ich eigentlich nicht einlöten. Der lineare Spannungsregler ist auf der Rückseite der Kameraplatine, falls es nicht angekommen ist, sorry.

Die Kamera wollte ich mit max. 2S Akkus betreiben, also bis max. 10V sollte der Regler funktionieren.

Gruß,
Andi

Re: Hilfe: Kamera reparieren! Bauteilsuche oder wie schrotte ich 20€ in 2Sekunden

Verfasst: Di 10. Jan 2017, 20:16
von PantherMadCat
DeWe hat geschrieben:Du meinst dann wohl so etwas?
DSC_0005.JPG
Schau mal, ob dir der 662 K weiterhilft (Anschluss, Eingangsspannung und Beschaltung) Output sind 500mAh 3,3V

Das sollte das datasheet sein ( steht jedenfalls equivalent daneben)
http://www.datasheetarchive.com/G670H33 ... sheet.html

Hallo Dirk, sowas ähnliches meinte ich.
Der 662K hat aber nur 3 Beinchen. Der ist auch auf der Platine mit dem VTx verbaut.
Die Platine mit der Kamera braucht einen Regler mit 5 Beinchen. Da ich leider keinen Schaltplan von der Kamera habe, kann ich nicht davon ausgehen, dass ich irgendwelche Lötbrücken von 662K an die fehlenden 2 Pads hinlöte.

Gruß,
Andi

Re: Hilfe: Kamera reparieren! Bauteilsuche oder wie schrotte ich 20€ in 2Sekunden

Verfasst: Di 10. Jan 2017, 20:23
von faboaic
PantherMadCat hat geschrieben:. Der lineare Spannungsregler ist auf der Rückseite der Kameraplatine, falls es nicht angekommen ist, sorry.


Ok, hätte übersehen, dass es so ein mini Teil ist. wie beim QX95.... dann ist es natürlich keine Option.
musst dann versuchen. den Stromlauf bzw die Beschaltung zu reversen .

viele Grüße und viel Erfolg dabei,
Fabian

Re: Hilfe: Kamera reparieren! Bauteilsuche oder wie schrotte ich 20€ in 2Sekunden

Verfasst: Di 10. Jan 2017, 20:28
von PantherMadCat
Hier noch zwei Bilder zum Vergleich mit dem 662K auf der VTx Platine und dem E3PG auf der Kamera Platine.
662K SOT-23 Regler VTx.jpg

E3PG SOT-23-5 Regler Kamera.jpg


Bin nicht so der Profi im Stromlaufplan reversen. Hab es noch nie gemacht.
Kennt ihr vielleicht den Hersteller? Ich kann mit dem Logo nichts anfangen. Habe schon zwei Stunden gegoogelt und weiß immer noch nicht welcher Hersteller das sein soll.

Gruß,
Andi

Re: Hilfe: Kamera reparieren! Bauteilsuche oder wie schrotte ich 20€ in 2Sekunden

Verfasst: Di 10. Jan 2017, 20:33
von DeWe
Na, die 2 Vorwiderstände daneben haben wohl auch etwas gelitten, oder?
Zu 80‰ lassen die gammligen Regulatoren erst einmal die 5V voll durch, bevor sie sich verabschieden... würde heissen, das dahinter die 3,3V Elektronik auch gehimmelt ist.
Wo hast du gekauft?
Banggood? Bilder machen und dem Service den Fall beschreiben... in der Regel bekommst du dort anstandslos einen Ersatz...

Re: Hilfe: Kamera reparieren! Bauteilsuche oder wie schrotte ich 20€ in 2Sekunden

Verfasst: Di 10. Jan 2017, 20:40
von PantherMadCat
DeWe hat geschrieben:Na, die 2 Vorwiderstände daneben haben wohl auch etwas gelitten, oder?
Zu 80‰ lassen die gammligen Regulatoren erst einmal die 5V voll durch, bevor sie sich verabschieden... würde heissen, das dahinter die 3,3V Elektronik auch gehimmelt ist.
Wo hast du gekauft?
Banggood? Bilder machen und dem Service den Fall beschreiben... in der Regel bekommst du dort anstandslos einen Ersatz...

Warum lebt der VTx noch? Der war auch mit an der verpolten Spannung dran :? Es war zum Glück/Unglück nur 1S Akku dran, also 3,7V, aber verpolt. Dachte ich probier es mal mit austauschen, evtl. geht ja noch der Rest.
Habe schon bei Banggood einen Service-Fall offen, wollte aber nicht wieder einen Monat auf Ersatz warten.

Aber wenn wir kein SOT-23-5 Regler finden, muss ich wohl warten... Und ich wollte endlich mit meinem Buggy im FPV heizen. :cry:

Gruß,
Andi

Re: Hilfe: Kamera reparieren! Bauteilsuche oder wie schrotte ich 20€ in 2Sekunden

Verfasst: Di 10. Jan 2017, 23:15
von DeWe
Erfahrungswert u. a. mit dem GPS Modul

Re: Hilfe: Kamera reparieren! Bauteilsuche oder wie schrotte ich 20€ in 2Sekunden

Verfasst: Mi 11. Jan 2017, 08:18
von PantherMadCat
So ein SOT-23-5 Regler sollte doch standard sein. :(
Bei mir gibt es den Conrad um die Ecke, fehlt nur noch das passende Bauelement.
Muss ja nicht der gleiche Hersteller sein, es sollte nur 3,7V - 10V runterregeln können und das SOT-23-5 Package haben.

Wir haben doch hier Spezialisten im Forum, die sich mit Mikroelektronik auskennen, oder nicht? :)

Gruß,
Andi

Re: Hilfe: Kamera reparieren! Bauteilsuche oder wie schrotte ich 20€ in 2Sekunden

Verfasst: Mi 11. Jan 2017, 08:25
von Wolfgang Blumen
Hallo zusammen,

leider verwenden die in Fernost 2 verschiedene Belegungen
bezüglich der Spannungsversorgung an den Steckern. :o

Auch einige Mini-Kopter und Lipos sind da "verpolt", somit
ist eine Kontrole der Belegung/Polung bei jeder Lipo- und
Komponenten-Lieferung zwingend erforderlich. :!:

Nachdem ich auch schon eine Cam verpolt angeschlossen habe,
kontrolliere/messe ich bei jedem neuen Teil die Masse (GND)
und den Plus genau durch.

@PantherMadCat
versuch mal bitte, bevor Du einen neuen Spannungsregler suchst,
die Kamera-Platine direkt mit Netzteil (oder halbvollem 3,7V-Lipo)
zu versorgen. Erst den GND ausklingeln (mit Durchgangsprüfer ermitteln)
und mit Meßspitzen am defekten Regler die 3,3 Volt anlegen.
Ich vermute, genau wie bei meiner Cam, das mehr wie nur der Regler
defekt ist, somit wird der Ersatzteilkauf unnötig. ;)

... viel Glück :!:

Re: Hilfe: Kamera reparieren! Bauteilsuche oder wie schrotte ich 20€ in 2Sekunden

Verfasst: Mi 11. Jan 2017, 09:11
von PantherMadCat
Wolfgang Blumen hat geschrieben:Hallo zusammen,

leider verwenden die in Fernost 2 verschiedene Belegungen
bezüglich der Spannungsversorgung an den Steckern. :o

Auch einige Mini-Kopter und Lipos sind da "verpolt", somit
ist eine Kontrole der Belegung/Polung bei jeder Lipo- und
Komponenten-Lieferung zwingend erforderlich. :!:

Nachdem ich auch schon eine Cam verpolt angeschlossen habe,
kontrolliere/messe ich bei jedem neuen Teil die Masse (GND)
und den Plus genau durch.

@PantherMadCat
versuch mal bitte, bevor Du einen neuen Spannungsregler suchst,
die Kamera-Platine direkt mit Netzteil (oder halbvollem 3,7V-Lipo)
zu versorgen. Erst den GND ausklingeln (mit Durchgangsprüfer ermitteln)
und mit Meßspitzen am defekten Regler die 3,3 Volt anlegen.
Ich vermute, genau wie bei meiner Cam, das mehr wie nur der Regler
defekt ist, somit wird der Ersatzteilkauf unnötig. ;)

... viel Glück :!:

Danke Wolfgang, das werde ich versuchen.
Wie erkenne ich nur ob die noch funktioniert? Es gibt keine LEDs soweit ich weiß.

Und was Ersatzteilkosten angeht, wieviel wird so ein Regler bei Conrad kosten?

Gruß,
Andi

Re: Hilfe: Kamera reparieren! Bauteilsuche oder wie schrotte ich 20€ in 2Sekunden

Verfasst: Mi 11. Jan 2017, 09:20
von faboaic
Wolfgang Blumen hat geschrieben:die Kamera-Platine direkt mit Netzteil (oder halbvollem 3,7V-Lipo)
zu versorgen. Erst den GND ausklingeln (mit Durchgangsprüfer ermitteln)
und mit Meßspitzen am defekten Regler die 3,3 Volt anlegen.
Ich vermute, genau wie bei meiner Cam, das mehr wie nur der Regler
defekt ist, somit wird der Ersatzteilkauf unnötig. ;)

... viel Glück :!:


kann, muss nicht. :-)
leider viel Zufall und Glück im Spiel.

schau mal dort hin:
diverses-leds-stecker-koffer-positionsmelder-usw--f48/schaltplan-3dr-telemetrie-433-mhz-air-modul--t2453.html#p42950

bei meinem verpolten Telemetrie air Modul war zum Glück nur der Regler kaputt.

die 3,3 Volt habe ich ihm dann auf diese Weise bereitgestellt

_20161123_113439.JPG


ich habe damals den Regler durch gemessen...
muss mal schauen, ob ich noch die Aufzeichnungen finde...
hat auch 6 Beine, wovon 5 angelötet waren...

viele Grüße,
Fabian

Re: Hilfe: Kamera reparieren! Bauteilsuche oder wie schrotte ich 20€ in 2Sekunden

Verfasst: Mi 11. Jan 2017, 09:36
von faboaic
hier noch meine professionellen Aufzeichnungen von gutem und schlechtem Modul

IMG_20170111_093040.jpg


und nochmal genaueres Foto mit der Ersatz Schaltung für den Regler

_20170111_092725.JPG


eigentlich sollen ja 3 Beinchen reichen... Eingang, Masse, Ausgang.

Vorsicht... meine Ersatzschaltung geht nur bei 5 Volt Eingang. !!!

viele Grüße,
Fabian

Re: Hilfe: Kamera reparieren! Bauteilsuche oder wie schrotte ich 20€ in 2Sekunden

Verfasst: Mi 11. Jan 2017, 09:57
von PantherMadCat
faboaic hat geschrieben:hier noch meine professionellen Aufzeichnungen von gutem und schlechtem Modul

IMG_20170111_093040.jpg

und nochmal genaueres Foto mit der Ersatz Schaltung für den Regler

_20170111_092725.JPG

eigentlich sollen ja 3 Beinchen reichen... Eingang, Masse, Ausgang.

Vorsicht... meine Ersatzschaltung geht nur bei 5 Volt Eingang. !!!

viele Grüße,
Fabian

Kannst du evtl. den Regler Namen von der Platine ablesen? Durch die Mini-Größe der Platine habe ich leider kein Platz für Dioden und muss den Regler ersetzen.

Gruß,
Andi

Re: Hilfe: Kamera reparieren! Bauteilsuche oder wie schrotte ich 20€ in 2Sekunden

Verfasst: Mi 11. Jan 2017, 18:40
von faboaic
hier nochmal bessere Bilder, wo man die Bezeichnung sieht.

2017-01-11-18-20-21.jpeg


auch eines von weiter weg, wo du mit meinem Zettel vergleichen kannst, wo die Messwerte stehen.

2017-01-11-18-27-18.jpeg



und mit dem workaround

2017-01-11-18-23-42.jpeg



hmm... sehe gerade, dass der wirklich nur 5 Beine hat...

viele Grüße,
Fabian

Re: Hilfe: Kamera reparieren! Bauteilsuche oder wie schrotte ich 20€ in 2Sekunden

Verfasst: Mi 11. Jan 2017, 21:16
von PantherMadCat
faboaic hat geschrieben:hmm... sehe gerade, dass der wirklich nur 5 Beine hat...

viele Grüße,
Fabian

So ist es mit dem SOT-23-5, die 5 steht für die Anzahl der herausgeführten Pins :)

Wenn ich deine Aufzeichnungen mit dem guten Regler anschau, versteh ich die Funktion des 2ten Eingangs mit 5 Volt nicht. Woher sollen die noch mal kommen? Komisches Layout!!!

Gruß,
Andi

Re: Hilfe: Kamera reparieren! Bauteilsuche oder wie schrotte ich 20€ in 2Sekunden

Verfasst: Mi 11. Jan 2017, 21:36
von DeWe
Ist nichts außergewöhnliches... einfach mal den Erstbesten Regulator hergenommen und das datasheet geladen...

Screenshot_20170111-213408.png

Re: Hilfe: Kamera reparieren! Bauteilsuche oder wie schrotte ich 20€ in 2Sekunden

Verfasst: Mi 11. Jan 2017, 21:47
von PantherMadCat
DeWe hat geschrieben:Ist nichts außergewöhnliches... einfach mal den Erstbesten Regulator hergenommen und das datasheet geladen...

Screenshot_20170111-213408.png

Achso, der dritte Pin auf der Eingangsseite ist nur zum aktivieren des Reglers da, also wird dort permanent die Eingangsspannung anliegen, um jegliche externe Beschaltung einzusparen.

Gruß,
Andi