Quick search
Forums: Topics: Users:
    Dealextreme RC Master Amazon.de Banggood Ebay.de Gearbest Aliexpress

S800 Reptile Aufbau und Evaluierung

Benutzeravatar
Fandi
Forumskönig
Beiträge: 2369
Registriert: Di 24. Nov 2015, 21:33
Wohnort:: D-Essen
Kopter & Zubehör: Quanum Nova,
viele Modifikationen.
X550<2kg>50Minuten
ZMR 250er GPS Racer.
K130 <250gr-ohne FPV
S800 Wing im Bau
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 143 Mal

Re: S800 Reptile Aufbau und Evaluierung

Beitragvon Fandi Mi 25. Okt 2017, 22:22

WhatsApp Image 2017-10-25 at 07.52.11.jpeg


Batmann ist nun auch da,...... :fly:

In der letzten Zeit habe ich etwas Zeit mit einigen Problemen verbracht,
der FC gibt mir mit seinem integrierten OSD das Livebild nicht raus.
OSD alleine geht, und Kamera direkt am VTX gehen auch,
Gründe habe ich noch keine gefunden, vorläufig also erst mal keine OSD.
Evtl später ein externes.

Das Fernbedienungskabel für die Runcam HD2 will auch nicht.
Ich habe das direkt am XR4 SB angeschlossen, aber die Kamera reagiert nicht.
Mittlerweile habe ich Informationen gefunden, das der Empfänger im CPPM Mode einen etwas längeren PWM Impuls abgibt,
das scheint wohl teilweise von den Kameras nicht verstanden zu werden.
Speziell bei Foxeer Kameras gibt es bekannt Probleme, bei der Runcam bin ich wohl der erste der Probleme hat. :gamer3:

Mit solchen Problemen kann man sich dann lange beschäftigen, ohne das man ein Ergebnis bekommt,
so richtig schlimm ist es aber alles auch wieder nicht, beides wären halt nette Optionen gewesen,
die ich sonst aber auch nicht habe......
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße,
Andreas
Benutzeravatar
mastersurferde
Forumskönig
Beiträge: 4106
Registriert: Di 1. Sep 2015, 15:41
Wohnort:: Bayern
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 244 Mal

Re: S800 Reptile Aufbau und Evaluierung

Beitragvon mastersurferde Mi 25. Okt 2017, 22:51

Geiler Batman Vogel - gefällt mir.
Benutzeravatar
Fandi
Forumskönig
Beiträge: 2369
Registriert: Di 24. Nov 2015, 21:33
Wohnort:: D-Essen
Kopter & Zubehör: Quanum Nova,
viele Modifikationen.
X550<2kg>50Minuten
ZMR 250er GPS Racer.
K130 <250gr-ohne FPV
S800 Wing im Bau
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 143 Mal

Re: S800 Reptile Aufbau und Evaluierung

Beitragvon Fandi Do 26. Okt 2017, 12:13

Mal eine Frage zum Schwerpunkt:
ich habe meinen jetzt so weit fertig, mit einer Runcam 2 HD im vorderen Fach,
und einem 2200mAh 3S Akku. Der Motor sitzt direkt am Heck.
mein Gewicht ist jetzt ca. 650 Gramm.
Wenn ich nun versuche den Schwerpunkt anzupassen, mache sieht es fast so auch als ob ich noch 50Gramm Blei brauche.
Das erscheint mir recht viel, deswegen mal die Frage, wo habt Ihr den Schwerpunkt hin gelegt.
Angegeben sind ja 125mm ab Front, quasi am Ende der Kufen.
Grüße,
Andreas
Benutzeravatar
Wolfgang Blumen
Forumskönig
Beiträge: 3984
Registriert: Mo 7. Dez 2015, 01:19
Wohnort:: Saarland
Kopter & Zubehör: CX-20 Cheerson mit Carsten's Ultraleicht-Landegestell u. Gimbal, RunCam1, PM, Telemetrie, OSD, FPV, Spektrum DX18. T-Drones 380er Hexa. Mini Hexe180. EACHINE i6, Falcon180, Hexa QX96. Traxxas Summit. MPX EasyGlider4, FunCub
Hat sich bedankt: 342 Mal
Danksagung erhalten: 394 Mal
Kontaktdaten:

Re: S800 Reptile Aufbau und Evaluierung

Beitragvon Wolfgang Blumen Do 26. Okt 2017, 14:08

Hi Andreas,

kannst mal ein Foto von unten zeigen bitte ?
Da gibt es keine Markierungen an der Flügelunterseite ?

Sieht sehr schön aus Dein Nuri :D :good:
liebe Grüße Wolfgang
Benutzeravatar
Fandi
Forumskönig
Beiträge: 2369
Registriert: Di 24. Nov 2015, 21:33
Wohnort:: D-Essen
Kopter & Zubehör: Quanum Nova,
viele Modifikationen.
X550<2kg>50Minuten
ZMR 250er GPS Racer.
K130 <250gr-ohne FPV
S800 Wing im Bau
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 143 Mal

Re: S800 Reptile Aufbau und Evaluierung

Beitragvon Fandi Fr 27. Okt 2017, 08:07

Wolfgang Blumen hat geschrieben:kannst mal ein Foto von unten zeigen bitte ?


Klar:
unten.jpg


Markierung sind quasi die Landekufen, bzw. das vordere Ende des ESC Schachtes.
Ich komme ca. 0,5-1cm dahinter mit meinem Schwerpunkt hin.
Muß mal sehen wo ich kleine Blei Stücke her bekomme.....
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße,
Andreas
Benutzeravatar
Wolfgang Blumen
Forumskönig
Beiträge: 3984
Registriert: Mo 7. Dez 2015, 01:19
Wohnort:: Saarland
Kopter & Zubehör: CX-20 Cheerson mit Carsten's Ultraleicht-Landegestell u. Gimbal, RunCam1, PM, Telemetrie, OSD, FPV, Spektrum DX18. T-Drones 380er Hexa. Mini Hexe180. EACHINE i6, Falcon180, Hexa QX96. Traxxas Summit. MPX EasyGlider4, FunCub
Hat sich bedankt: 342 Mal
Danksagung erhalten: 394 Mal
Kontaktdaten:

Re: S800 Reptile Aufbau und Evaluierung

Beitragvon Wolfgang Blumen Fr 27. Okt 2017, 09:20

Moin Andreas,

Wenn ich nun versuche den Schwerpunkt anzupassen, mache sieht es fast so auch als ob ich noch 50Gramm Blei brauche.


Habe ich das jetzt richtig verstanden ? Schwanzlastig ?
Dann fliegt der wie auf der Himalaya-Bahn :?: ;)
Finde da 50g auch heftig, ist ja fast soviel wie ne Gopro.
liebe Grüße Wolfgang
Benutzeravatar
Fandi
Forumskönig
Beiträge: 2369
Registriert: Di 24. Nov 2015, 21:33
Wohnort:: D-Essen
Kopter & Zubehör: Quanum Nova,
viele Modifikationen.
X550<2kg>50Minuten
ZMR 250er GPS Racer.
K130 <250gr-ohne FPV
S800 Wing im Bau
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 143 Mal

Re: S800 Reptile Aufbau und Evaluierung

Beitragvon Fandi Fr 27. Okt 2017, 10:46

Genau Schwanzlastig ist der etwas, das geht nun mal gar nicht, besser wäre etwas frontlastig.
Der S800 ist wohl für eine GoPro & eine zusätzliche FPV Cam geplant, ohne muß man Blei zu packen.
Meine Runcam 2HD ist hier leichter und ersetzt auch noch die zusätzliche Cam, also ist das jetzt nicht verwunderlich.
Meine Frage ist eher, wo sollte der Schwerpunkt genau hin?
Wie viel Blei ich dann brauch muß ich dann halt sehen.
Wo habt Ihr euer Blei bezogen, sind Felgengewichte da gut geeignet?
Grüße,
Andreas
Benutzeravatar
Wolfgang Blumen
Forumskönig
Beiträge: 3984
Registriert: Mo 7. Dez 2015, 01:19
Wohnort:: Saarland
Kopter & Zubehör: CX-20 Cheerson mit Carsten's Ultraleicht-Landegestell u. Gimbal, RunCam1, PM, Telemetrie, OSD, FPV, Spektrum DX18. T-Drones 380er Hexa. Mini Hexe180. EACHINE i6, Falcon180, Hexa QX96. Traxxas Summit. MPX EasyGlider4, FunCub
Hat sich bedankt: 342 Mal
Danksagung erhalten: 394 Mal
Kontaktdaten:

Re: S800 Reptile Aufbau und Evaluierung

Beitragvon Wolfgang Blumen Fr 27. Okt 2017, 17:42

Hi Andreas,

ich verwende meisten 2mm Bleiblech vom Dach,
das lässt sich gut formen an einem Stück.
Angelblei finde ich auch gut geeignet ;)
liebe Grüße Wolfgang
Benutzeravatar
pacman111178
Drohnenkommandant
Beiträge: 215
Registriert: Fr 11. Nov 2016, 13:32
Wohnort:: Dahlem
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: S800 Reptile Aufbau und Evaluierung

Beitragvon pacman111178 Sa 28. Okt 2017, 10:31

Hallo
Ich als stiller Leser würde auch mal gerne was sagen .. Nasenlastig ist immer besser beim Flugzeug ( Nuri). INav ( b.z.w. auch andere stabilisierer) kommen auch gut mit hecklastig klar .. falls es jemand falsch ausbalanciert hat , es kann aber bei höheren geschwindigkeiten leichter zu den den gefürchtenen Klappenschlagen ( oszillieren) kommen. Mit guten Pids aber auch weg zu bekommen !

Ich glaube das aller schwierigste ist der Launch ( der S800 ist da wohl auch sehr schwierig) wenn ihr dann mal auf Geschwindigkeit seit ist alles easy. Der Inav Autolaunch kann euch da sehr helfen !

Ich habe leoder keinen S800 .. nur einen Eachine Black Wing 680mm .. kommt fast das gleiche bei rum .

Habe leider bei meinen 3 gekauften Omnibus Boards immer nur ärger gehabt deswegen werde ich diese Boards (Hersteller) nicht mehr unterstützen ! Diese Hardware bringt eigentlich nur schande über Inav . Für abgebrochen Usb Buchsen und abgerauchte 5 und 3,3 V regulatoren kann Inav nicht's !

Ich verwende in meinem Black Wing einen AnyFc F7 mit 10 Pwm Out und 8 Uarts . dazu ein externes MicroOsd und Mini M8N GpS ( Vorsicht bei Banggood gibt es da ne Gps Charge die auch eher Bware ist , kann Inav wieder nix dafür )


Bild

Gruss Boris
Gruß Boris
Benutzeravatar
mastersurferde
Forumskönig
Beiträge: 4106
Registriert: Di 1. Sep 2015, 15:41
Wohnort:: Bayern
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 244 Mal

Re: S800 Reptile Aufbau und Evaluierung

Beitragvon mastersurferde Do 9. Nov 2017, 23:01

Nabend,

fast vergessen zu schreiben:
Am Samstag war ich mit BassT2303 bei Maiden meines S800.
Zuerst bin ich mit meinem Z-84 im Passthrough einige Minuten geflogen, um mich wieder an das manuelle Fliegen zu gewöhnen. Als das dann gut geklappt hat ging´s an den S800.

Eingestellt hatte ich ihn etwa mit 4 mm Ruderausschlag nach oben in der Neutralposition. In der Nase waren 120 Gramm Felgengewichte statt der Kamera - damit habe ich den Schwerpunkt nach Anleitung eingestellt.

Basti hat mit den Vogel geworfen. Der erste Flug sah eigentlich ziemlich gut und vielversprechend aus. Bei der gewählten Ruderneutralstellung ist mir der S800 aber immer nach oben gedriftet. Da ich das mit der Funkentrimmung nicht ganz ausgleichen konnte bin ich dann wieder gelandet.

Also die Ruder um etwa 2mm nach unten verstellt und der nächste Startversuch. Der Start hat geklappt, aber der Vogel hatte immer Schlagseite - ich hatte die Ruder anscheinend nicht exakt gleich eingestellt bekommen an der Flugwiese. :?

Also schnell wieder zur Landung angesetzt. In der letzten Kurve habe ich dann die Lage des Flugzeuges nicht mehr richtig gedeutet und er ist mir von ca. 7 Metern Höhe ins Gras gedonnert. 2 mittelgroße Risse waren die Folge. Das hat sich zu Hause dann aber einfach kleben lassen.

Fazit:
- 120 Gramm Zusatzgewicht in der Nase scheint ein guter Wert für den Anfang zu sein.
- die relativ schwergängigen Ruder lassen sich nur schwierig gleich einstllen.
- durch die Form und Farbe ist eine Lageerkennung sehr gewöhnungsbedürftig - da ist der Z-84 um Welten einfacher zu erkennen.

Daraufhin habe ich die Unterseite mit rotem Band beklebt (und die Ruder in gelb):

S800 von untenjpeg.jpeg


Mal schauen, ob das Wetter dieses Wochenende einen neuen Versuch zulässt.

Gruß
Stefan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Wolfgang Blumen
Forumskönig
Beiträge: 3984
Registriert: Mo 7. Dez 2015, 01:19
Wohnort:: Saarland
Kopter & Zubehör: CX-20 Cheerson mit Carsten's Ultraleicht-Landegestell u. Gimbal, RunCam1, PM, Telemetrie, OSD, FPV, Spektrum DX18. T-Drones 380er Hexa. Mini Hexe180. EACHINE i6, Falcon180, Hexa QX96. Traxxas Summit. MPX EasyGlider4, FunCub
Hat sich bedankt: 342 Mal
Danksagung erhalten: 394 Mal
Kontaktdaten:

Re: S800 Reptile Aufbau und Evaluierung

Beitragvon Wolfgang Blumen Fr 10. Nov 2017, 08:58

Hallo zusammen,

danke Stefan für die detailierten Berichte :D

- die relativ schwergängigen Ruder lassen sich nur schwierig gleich einstllen.

Das kenn ich, hatte ich beim Shark, der sich dann kaum mehr genau steuen ließ.
Deshalb habe ich bein FunCub die Ruder ausgeschnitten (war dann auch einfacher zu lakieren)
und mit Ruderscharnieren ausgestattet:

IMG_20171105_160643-scharn.JPG


Aber das kennst Du ja bestimmt: ;)

31Wr9dR2xRL._SX425_.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
liebe Grüße Wolfgang
Benutzeravatar
Fandi
Forumskönig
Beiträge: 2369
Registriert: Di 24. Nov 2015, 21:33
Wohnort:: D-Essen
Kopter & Zubehör: Quanum Nova,
viele Modifikationen.
X550<2kg>50Minuten
ZMR 250er GPS Racer.
K130 <250gr-ohne FPV
S800 Wing im Bau
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 143 Mal

Re: S800 Reptile Aufbau und Evaluierung

Beitragvon Fandi Sa 25. Nov 2017, 13:43

Vielleicht hilft es den ein oder anderen ja,
ein Blog wie man einen S800 mit INAV aufbaut:
https://blog.seidel-philipp.de/fpv-wing ... -mit-inav/
Grüße,
Andreas
Benutzeravatar
Fingadar
Profipilot
Beiträge: 99
Registriert: Mo 20. Jun 2016, 13:07
Wohnort:: Obernburg am Main
Kopter & Zubehör: Hexakopter mit redundantem Pixhawk/Arducopter und RasPi3 Companion
EZ-WifiBroadcast mit Auvidea HDMI-In
FLIR Vue Pro R 640
Lightware SF11 Lidar
IR-Lock Precision Landing
Emlid REACH RTK
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

Re: S800 Reptile Aufbau und Evaluierung

Beitragvon Fingadar Sa 25. Nov 2017, 14:27

Sehr schön gemachter Blogeintrag, vielen Dank!
Benutzeravatar
Fandi
Forumskönig
Beiträge: 2369
Registriert: Di 24. Nov 2015, 21:33
Wohnort:: D-Essen
Kopter & Zubehör: Quanum Nova,
viele Modifikationen.
X550<2kg>50Minuten
ZMR 250er GPS Racer.
K130 <250gr-ohne FPV
S800 Wing im Bau
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 143 Mal

Re: S800 Reptile Aufbau und Evaluierung

Beitragvon Fandi Sa 25. Nov 2017, 14:34

Ich sehe die Empfehlung mit Baro zu fliegen zumindest kritisch,
Staudruck kann hier schnell zu Problemen führen.
Da gibt es viele Meinungen zu, wie seht Ihr das ?
Grüße,
Andreas
Benutzeravatar
Wolfgang Blumen
Forumskönig
Beiträge: 3984
Registriert: Mo 7. Dez 2015, 01:19
Wohnort:: Saarland
Kopter & Zubehör: CX-20 Cheerson mit Carsten's Ultraleicht-Landegestell u. Gimbal, RunCam1, PM, Telemetrie, OSD, FPV, Spektrum DX18. T-Drones 380er Hexa. Mini Hexe180. EACHINE i6, Falcon180, Hexa QX96. Traxxas Summit. MPX EasyGlider4, FunCub
Hat sich bedankt: 342 Mal
Danksagung erhalten: 394 Mal
Kontaktdaten:

Re: S800 Reptile Aufbau und Evaluierung

Beitragvon Wolfgang Blumen Sa 25. Nov 2017, 15:38

Hi Andreas,

Staudruck kann hier schnell zu Problemen führen.


Ist ja generell bei Flächenmodellen ein Problem, dem man mit
einer großen Öffnung im hinteren Rumpfbereich entgegenwirkt.
Wenn diese nicht wäre, würde sich der Rumpf gerade bei
EPO-Modellen bis zum Platzen aufblähen.
Auch zur Kühlung von Motor und ESC ist dies unabdingbar ;)
liebe Grüße Wolfgang
Benutzeravatar
Fandi
Forumskönig
Beiträge: 2369
Registriert: Di 24. Nov 2015, 21:33
Wohnort:: D-Essen
Kopter & Zubehör: Quanum Nova,
viele Modifikationen.
X550<2kg>50Minuten
ZMR 250er GPS Racer.
K130 <250gr-ohne FPV
S800 Wing im Bau
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 143 Mal

Re: S800 Reptile Aufbau und Evaluierung

Beitragvon Fandi So 26. Nov 2017, 18:23

Wolfgang Blumen hat geschrieben:Ist ja generell bei Flächenmodellen ein Problem, dem man mit
einer großen Öffnung im hinteren Rumpfbereich entgegenwirkt.


Wenn die hintere Öffnung dann größer ist,
muß man dann nicht mit Unterdruck Problemen rechnen?

:diablo:
Grüße,
Andreas
Benutzeravatar
mastersurferde
Forumskönig
Beiträge: 4106
Registriert: Di 1. Sep 2015, 15:41
Wohnort:: Bayern
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 244 Mal

Re: S800 Reptile Aufbau und Evaluierung

Beitragvon mastersurferde So 26. Nov 2017, 18:28

Hi,

keine Angst, das Baro funktioniert im Flugzeug.

Gruß
Stefan
Benutzeravatar
Fandi
Forumskönig
Beiträge: 2369
Registriert: Di 24. Nov 2015, 21:33
Wohnort:: D-Essen
Kopter & Zubehör: Quanum Nova,
viele Modifikationen.
X550<2kg>50Minuten
ZMR 250er GPS Racer.
K130 <250gr-ohne FPV
S800 Wing im Bau
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 143 Mal

Re: S800 Reptile Aufbau und Evaluierung

Beitragvon Fandi So 26. Nov 2017, 18:59

ich werde es auf jeden Fall mal testen,
bis her höre ich aber immer das GPS-Höhe alleine auch gut ist
Grüße,
Andreas
Benutzeravatar
Fandi
Forumskönig
Beiträge: 2369
Registriert: Di 24. Nov 2015, 21:33
Wohnort:: D-Essen
Kopter & Zubehör: Quanum Nova,
viele Modifikationen.
X550<2kg>50Minuten
ZMR 250er GPS Racer.
K130 <250gr-ohne FPV
S800 Wing im Bau
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 143 Mal

Re: S800 Reptile Aufbau und Evaluierung

Beitragvon Fandi Mi 29. Nov 2017, 08:25

Gestern hat Pacman111178 wohl mal getestet,
sein Ergebnis war eher, das es mit Baro-Höhe schlechter wird,
als nur mit GPS-Höhe.........da auch im INAV Wiki geschrieben ist, das Baro nicht benötigt wird, werde ich es erst mal bei nur GPS-Höhe belassen, bis ich den Flieger im Griff habe, so langsam wird der jetzt auch fertig.

Heute habe ich mal austariert, zusätzlich zu meiner Runcam HD2 mußte ich noch 75 Gramm Gewicht in den Kamera Schacht packen.
Mittlerweile lese ich auch anderen Quellen, das auch bei der schwereren GoPro noch Gewicht benötigt wird.
Insgesamt bringt mein Vogel mit dem 2200 3S Akku nun 720 Gramm auf die Waage.
Das scheint ein durchaus normaler Wert zu sein.....
Leichter geht es wohl nur ohne Kamera, wenn man Akkus in den Kamera Schacht packt.
Grüße,
Andreas
Benutzeravatar
mastersurferde
Forumskönig
Beiträge: 4106
Registriert: Di 1. Sep 2015, 15:41
Wohnort:: Bayern
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 244 Mal

Re: S800 Reptile Aufbau und Evaluierung

Beitragvon mastersurferde Di 17. Apr 2018, 21:20

Nabend,

das Projekt geht weiter. :D
Letzten Freitag wollte ich ein bisschen testen - viel zu windig. Dann hab ich mich mal an ein Update meiner ganzen INAV-Ausrüstung gewagt. Von 1.7.3 auf 1.9 . Mit der 1.8er hatte ich die Softserials an den F3 nicht zum Laufen bekommen. Mit der 1.9 hat das zum Glück wieder problemlos geklappt. Beim Testen musste ich dann allerdings feststellen, dass die RSSI-Anzeige nicht mehr richtig funktionierte. Das habe ich am Samstag beim Testflug mit dem Z-84 festgestellt.

Am Samstag habe ich dann auch 2 Startversuche mit dem S800 gewagt - beides male ins Gras gefallen. Start mißglückt :ireful2: aber nichts kaputt gegangen. Das Gras ist schon wieder hoch genug.

Später habe ich dann noch die MicromimimOSD´s auf MWOSD 1.8 upgedatet, so dass die Flugmodis zur 1.9er INAV passen und wegen der RSSI-Anzeige. Für´s RSSI hats nicht geholfen. Nach viel Lesen habe ich dann einen neuen Paramter im INAV gefunden:
RSSI_Scale - der muss auf 100 stehen, dann fuzt das wieder.

Am S800 habe ich dann noch die Ruder leichtgängiger gemacht.

Heute dann mit dem S800 bewaffnet zur Wiese gefahren. :to_become_senile: Es war ein bisschen windig, was die Starts prinzipiell deutlich erleichtert. Ich habe dann gleich einen Startversuch im Horizon mit Autostart gewagt. Hat super gekappt :good:
In sicherer Höhe habe ich dann auf Manuell geschaltet und mir die richtige Stickstellung erflogen, so dass der Vogel gerade aus geflogen ist. Kurz wieder gelandet und die Rudereinstellungen so angepasst.
2. Versuch wieder im Autostart - ein Traum :fly: . Die selbe Prozedur nochmal wie beim ersten Start - eben versucht die Trimmung noch genauer hinzubekommen. Wieder gelandet und die Ruder verstellt. Dann war das Gewinde von der Einstellschraube hinüber. :sad:
Also nach Hause gefahren und das letzte Ersatzteil verbaut und gleich bei BG nachbestellt.

Hoffentlich passt das Wetter morgen wieder.
Wenn das mit der manuellen Einstellung zu aufwändig wird, dann werde ich mal ein Autotrim der Servos probieren.

Viele Grüße und allzeit guten Flug

Stefan
Benutzeravatar
mastersurferde
Forumskönig
Beiträge: 4106
Registriert: Di 1. Sep 2015, 15:41
Wohnort:: Bayern
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 244 Mal

Re: S800 Reptile Aufbau und Evaluierung

Beitragvon mastersurferde Mi 18. Apr 2018, 21:26

:D

Heute wieder weiter getestet:
- Erster Startversuch mit Autostart -> Super. Den Vogel in sichere Höhe gebracht und auf Manuell umgeschaltet. Diesmal haben meine Ruderstangeneinstellungen gepasst. Ein paar Kreise geflogen und dann Loiter probiert: passt. Vogel gelandet.
- Noch ein Startversuch im Autostart -> wieder Super. Auch mal weiter weg geflogen und dann das alte Problem wieder: Bei diesem Vogel tu ich mich manchmal extrem schwer, die Fluglage zu erkennen. Ich weiß dann erst mal nicht, kommt er auf mich zu oder von mir weg. Das kenne ich so nicht. Muss wirklich an der Form liegen. Gelandet.
- FPV-Brille geholt und wieder gestartet. In sicherer Höhe die Brille aufgesetzt: absolut streifenfreies Bild. Auch bei Vollgas.
Ich habe hier einen EWRF 7086TM3 verbaut:
https://www.banggood.com/EWRF-7086TM3-5 ... rehouse=CN
wirklich kein Vergleich zu dem Eachine TX526 Schrott. Der macht nur Streifen ins Bild.

Ich bin dann noch 2 mal gelandet und gestartet. 1 mal Akkuwechsel im Vogel und ein mal in der Brille.
RTH getestet - Vogel kommt zurück :good:
Vollgas getestet: keine Streifen im Bild. Laut OSD 117 km/h :roll: reicht.
Die getestete Entfernung war schon deutlich im nicht mehr sichtbaren Bereich. Ich denke, mit diesem Wing kann ich sehr sehr weit fliegen.

Als nächstes will ich trotz schon recht guter Einstellungen ein Servo-Autotrim probieren und dann kommt SJ4000 mit auf den Flieger.

kleines Zwischenfazit:
- super Flieger für FPV. Macht mit FC richtig Spass.
- ohne FPV oft schwierige Lageerkennung. Führt zumindest bei mir zum sicheren Absturz mit Totalschaden.
- Das Einfliegen ist durch die notwendige außermittige Voreinstellung der Ruder wesentlich schwieriger als beim Z-84.
- Z-84 macht viel mehr Spass ohne FPV
- Der Vogel ist richtig gut durchdacht mit den Aufnahmen für die Technik.
- Leider ist viel Zusatzgewicht notwendig, so dass der Schwerpunkt stimmt. Das muss aber kein Nachteil sein. Wahrscheinlich liegt es deshalb sogar besser in der Luft. Das Problem dabei ist die recht hohe Landegeschwindigkeit.

Gruß
Stefan
Benutzeravatar
pacman111178
Drohnenkommandant
Beiträge: 215
Registriert: Fr 11. Nov 2016, 13:32
Wohnort:: Dahlem
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: S800 Reptile Aufbau und Evaluierung

Beitragvon pacman111178 Do 19. Apr 2018, 07:57

Hallo Stefan . Danke für den Tipp mit dem Vtx werde den mal testweise Bestellen wobei ich sehr zufrieden mit dem TBS VTX bin ,aber der kostet ja auch immer das doppelte !
Leider ist meistens bei den Eachine schlechtes Bild !

PS : Ich stelle die Flieger ein ,Indem Ich beim ersten Flug im Angel Modus Servo Trim mache .
Danach klebe ich die Klappen so fest so wie der Servo trim sie in Neutral eingestellt hat und löse die Stangen , dann passe Ich die Werte so an das die Servo hörner wieder im Rechten Winkel stehen! Dann noch die Stangen auf die passende länge drehen . Fertig


Gruss Boris
Gruß Boris
Benutzeravatar
Fandi
Forumskönig
Beiträge: 2369
Registriert: Di 24. Nov 2015, 21:33
Wohnort:: D-Essen
Kopter & Zubehör: Quanum Nova,
viele Modifikationen.
X550<2kg>50Minuten
ZMR 250er GPS Racer.
K130 <250gr-ohne FPV
S800 Wing im Bau
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 143 Mal

Re: S800 Reptile Aufbau und Evaluierung

Beitragvon Fandi Do 19. Apr 2018, 08:09

Mein S800 liegt zur Zeit auf Eis,
am ersten Flugtag (noch mit Schnee) hat sich der Vogel (oder wahrscheinlicher ich) schwer getan überhaupt in die Luft zu kommen.
Selber habe ich den gar nicht werfen können, erst Boris hat mir den erfolgreich werfen können.
mehr als eine lange Linkskurve mit Bodenkontakt habe ich dann leider nicht fliegen können.
Dabei ist dann ein Wing abgerissen und eines der Ruder stark beschädigt.
Eigentlich müßte ich das Wing nur wieder ankleben, und das Ruder evtl. durch Balsa ersetzen.
Aber was soll ich sagen, das Gras ist zu grün, der Ball ist zu rund, das Häufchen Elend liegt seit dem unangetastet herum,
irgendwie fehlt mir da gerade die Lust.....
Evtl. werde ich erst mal einen anderen Flieger bauen, nach über 20Jahren ohne Fläche, ist der für mich evtl. doch zu heftig?
Beerdigt wird er aber nicht, ...
Grüße,
Andreas
Benutzeravatar
pacman111178
Drohnenkommandant
Beiträge: 215
Registriert: Fr 11. Nov 2016, 13:32
Wohnort:: Dahlem
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: S800 Reptile Aufbau und Evaluierung

Beitragvon pacman111178 Do 19. Apr 2018, 08:18

Andreas das klappt schon noch ,meinem ersten Nuri sieht man auch an das es mein Erster war.
Bestell für 7 Euro bei Banggood den Wing.. dann haste ja noch 3 Wochen um den Kleber mit Waschbenzin zu lösen in der zwischenzeit kommste nochmal hier hin und übst nochmal mit meinem ersten Nuri !



Bild

Gruss Boris
Gruß Boris
Benutzeravatar
Fandi
Forumskönig
Beiträge: 2369
Registriert: Di 24. Nov 2015, 21:33
Wohnort:: D-Essen
Kopter & Zubehör: Quanum Nova,
viele Modifikationen.
X550<2kg>50Minuten
ZMR 250er GPS Racer.
K130 <250gr-ohne FPV
S800 Wing im Bau
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 143 Mal

Re: S800 Reptile Aufbau und Evaluierung

Beitragvon Fandi Do 19. Apr 2018, 08:35

Danke Boris,
ich vermute das ich noch einen 20jahren alten Baukasten in der Garage liegen habe,
muß mich da mal hin durch tasten.
Müßte dann ein IBA Bauermann Lift mit Querruder Fläche sein, noch original verpackt.
Wenn der Zustand noch gut ist, werde ich mich mal da heran tasten.
Dann mache ich dazu aber einen neuen Beitrag auf, da ich den ja mit aktueller Technik ausstatten möchte.
So einen hatte ich damals schon mal ohne Querruder am fliegen, ein schönes Anfängermodell....

Und dann gerne wieder Nuri...
Grüße,
Andreas
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Reptile X4r 220 mm
    von Fusch » Sa 17. Dez 2016, 12:06 » in FPV Racer - alle Typen
    7
    862
    von Fusch Neuester Beitrag
    So 23. Apr 2017, 22:40
  • Landegestell für S800
    von DanielHecker » So 26. Jun 2016, 09:55 » in Hexacopter / Octocopter
    6
    750
    von DanielHecker Neuester Beitrag
    So 26. Jun 2016, 11:23
  • ZMR-250 Aufbau und Konfiguration
    von Wolfgang Blumen » Mo 22. Mai 2017, 12:40 » in FPV Racer - alle Typen
    30
    1086
    von Fandi Neuester Beitrag
    Mo 17. Jul 2017, 09:25

Zurück zu „FPV Flugzeuge“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


FPV Antennen