Quick search
Forums: Topics: Users:
    Dealextreme RC Master Amazon.de Banggood Ebay.de Gearbest Aliexpress

Leader 120, Erfahrungsaustausch

Benutzeravatar
Wolfgang Blumen
Forumskönig
Beiträge: 3984
Registriert: Mo 7. Dez 2015, 01:19
Wohnort:: Saarland
Kopter & Zubehör: CX-20 Cheerson mit Carsten's Ultraleicht-Landegestell u. Gimbal, RunCam1, PM, Telemetrie, OSD, FPV, Spektrum DX18. T-Drones 380er Hexa. Mini Hexe180. EACHINE i6, Falcon180, Hexa QX96. Traxxas Summit. MPX EasyGlider4, FunCub
Hat sich bedankt: 342 Mal
Danksagung erhalten: 394 Mal
Kontaktdaten:

Re: Leader 120, Erfahrungsaustausch

Beitragvon Wolfgang Blumen Mi 7. Feb 2018, 20:19

Hallo.

Danke Markus, jetzt hab ich das der frsky/smartport auch verstanden ;)
Mit den 8000KV ist ja nur beim Kit, der Leader von GB ist noch mit 7500KV.

Beide Varianten sind für max Power mit 2S ausgelegt.


Meine Umbau hat noch genügend Leistung mit den 5400KV
an 2 und 3 S, Vorteil mehr Flugzeit und höheres max
Abfluggewicht ohne Motor-Überhitzung.
! nicht mit den 7500KV Motoren nachmachen.
Mit 3S850/30C mit 80 Gramm 12 Min im Keller
hin und her, auf und ab, hatten die Motoren 42-46°C :)
liebe Grüße Wolfgang
Benutzeravatar
Pic0
Drohnenkommandant
Beiträge: 281
Registriert: So 10. Jan 2016, 20:12
Wohnort:: Hanau
Kopter & Zubehör: Q380 INAV
Furibee Fuuton 200 BF
KingKong100 BF
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Leader 120, Erfahrungsaustausch

Beitragvon Pic0 Mi 7. Feb 2018, 20:36

Ich denke das man +Leistung ohne höheren Stromverbrauch im Kit fürs gleiche Geld bekommt.
mehr durchmesser bei den Motoren.
Hab in meinem Schwebeflugtest gerade 777mAH aus dem Akku gesaugt...

Draußen Test steht noch aus, es war so kalt mit dem CX21 :)

MFG
Markus
Benutzeravatar
Fandi
Forumskönig
Beiträge: 2369
Registriert: Di 24. Nov 2015, 21:33
Wohnort:: D-Essen
Kopter & Zubehör: Quanum Nova,
viele Modifikationen.
X550<2kg>50Minuten
ZMR 250er GPS Racer.
K130 <250gr-ohne FPV
S800 Wing im Bau
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 143 Mal

Re: Leader 120, Erfahrungsaustausch

Beitragvon Fandi Mi 7. Feb 2018, 21:40

Ich habe heute auch wieder etwas geflogen, um die Einstellungen zu optimieren.
Expo habe ich im FC eingestellt nicht in der FB, das es da zu Problemen kommen kann weiß ich.
Mit Expo ist der auf jeden Fall besser zu beherrschen.
Die Voltage Alarm Einstellungen muß ich auch weiter optimieren, die waren im Original so tief, das der Akku komplett leer gesagt wurde,
und der Kopter dann abschmierte.
Der mitgelieferte Akku hält bis knapp 3,4V/Zelle sehr gut durch, geht dann aber ganz schnell runter auf schädliche Werte.
Das dauert dann wirklich nur Sekunden, das der Leader abschmiert.
Den RSSI würde ich gerne über die Telemetrie wieder einspielen, in dem ich den Wert über einen freien Kanal an den FC schicke,
in meinem Fall Kanal 8, müßte also ohne Aux-Channel Erweiterung gehen.
Bin da mit aber noch nicht weiter gekommen, laut div. YT Videos sollte es aber gehen....
Den Wert habe ich als Telemetrie Sensor Wert auf der Taranis, ich glaube,da habe ich noch einen Einstellungsfehler,
muß ich morgen mal prüfen.
--
das Kit bei Gearbest schein tatsächlich die besseren Motoren zu haben, sind immerhin auch Markenmotoren.
Ansonsten scheint alles andere identisch, aber der Akku fehlt.
Grüße,
Andreas
Benutzeravatar
Pic0
Drohnenkommandant
Beiträge: 281
Registriert: So 10. Jan 2016, 20:12
Wohnort:: Hanau
Kopter & Zubehör: Q380 INAV
Furibee Fuuton 200 BF
KingKong100 BF
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Leader 120, Erfahrungsaustausch

Beitragvon Pic0 Mi 7. Feb 2018, 23:26

Fandi hat geschrieben:Den RSSI würde ich gerne über die Telemetrie wieder einspielen, in dem ich den Wert über einen freien Kanal an den FC schicke,
in meinem Fall Kanal 8, müßte also ohne Aux-Channel Erweiterung gehen.
Bin da mit aber noch nicht weiter gekommen, laut div. YT Videos sollte es aber gehen....
Den Wert habe ich als Telemetrie Sensor Wert auf der Taranis, ich glaube,da habe ich noch einen Einstellungsfehler,
muß ich morgen mal prüfen.
.


Eine Step by Step Anleitung findest du nur ein wenig weiter oben!
(Seite 6, letzter Beitrag)
Ja, wird dann ohne die max_channels=12 funktionieren

MFG
Markus
Benutzeravatar
Fandi
Forumskönig
Beiträge: 2369
Registriert: Di 24. Nov 2015, 21:33
Wohnort:: D-Essen
Kopter & Zubehör: Quanum Nova,
viele Modifikationen.
X550<2kg>50Minuten
ZMR 250er GPS Racer.
K130 <250gr-ohne FPV
S800 Wing im Bau
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 143 Mal

Re: Leader 120, Erfahrungsaustausch

Beitragvon Fandi Do 8. Feb 2018, 09:58

Das RSSI Problem ist gelöst,
im CLI habe ich als RSSI Channel den 8 eingeben, das ließ sich speichern,
und im grafischen Menü steht nun auch AUX4 drin.
Anzeige passt auch.....

Die Akku Warnung habe ich nun auf 3,5Volt gestellt, schein hier tatsächlich sinnvoll zu sein,
da der Alarm dann erst unter 3,5V ausgelöst wird.
Habe zur Zeit nur den mitgelieferten Akku.
Grüße,
Andreas
Benutzeravatar
Fandi
Forumskönig
Beiträge: 2369
Registriert: Di 24. Nov 2015, 21:33
Wohnort:: D-Essen
Kopter & Zubehör: Quanum Nova,
viele Modifikationen.
X550<2kg>50Minuten
ZMR 250er GPS Racer.
K130 <250gr-ohne FPV
S800 Wing im Bau
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 143 Mal

Re: Leader 120, Erfahrungsaustausch

Beitragvon Fandi Do 8. Feb 2018, 14:04

Ich würde meinen jetzt mal als fertig bezeichnen,
hier mal ein paar Fotos.
Evtl. bekomme ich auch mal ein Video hin.....
IMG_20180208_131323.jpg

IMG_20180208_131310.jpg

IMG_20180208_131259.jpg

IMG_20180208_131250.jpg


P.S.: mit der Akkuwarnung auf 3,5V je Zelle, und sofortiger Landung meldet das Ladegerät anschließend noch 15%.
Viel Reserve ist das dann auch nicht mehr.
Ich lade gerade, und stelle denn mal die geladenen mAh ein
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße,
Andreas
Benutzeravatar
Pic0
Drohnenkommandant
Beiträge: 281
Registriert: So 10. Jan 2016, 20:12
Wohnort:: Hanau
Kopter & Zubehör: Q380 INAV
Furibee Fuuton 200 BF
KingKong100 BF
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Leader 120, Erfahrungsaustausch

Beitragvon Pic0 Do 8. Feb 2018, 19:55

Super das jetzt alles funktioniert.
Bin mal gespannt auf deine Akku Tests.
Welche Leistung sendet dein VTX?
Ich nutze auch einen ATX03, ist gut aber wird sehr warm.
Normal entferne ich von VTX gegliche Schrumpfschläuche wegen der Kühlung.
Insofern : "schwierig zu installieren" :)

Wenns noch nicht bekannt ist die ACC Calibration.
im Angle Mode die drift beobachten,
Landen und Disarmen.
Gas auf Vollgas
mit Pitch/Roll Stick von Center in die gewünschte Trim Richtung.
(Quad driftet vorwärts - Pitch Stick nach hinten)
ein Piep = eine Trim Unit
Änderungen sofort mit Sticks Speichern (siehe Bild)
Gas Null und Disarmen.
Testflug, evtl änderungen vornehmen.

CleanFlightStickPositions-300x131.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Fandi
Forumskönig
Beiträge: 2369
Registriert: Di 24. Nov 2015, 21:33
Wohnort:: D-Essen
Kopter & Zubehör: Quanum Nova,
viele Modifikationen.
X550<2kg>50Minuten
ZMR 250er GPS Racer.
K130 <250gr-ohne FPV
S800 Wing im Bau
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 143 Mal

Re: Leader 120, Erfahrungsaustausch

Beitragvon Fandi Do 8. Feb 2018, 20:19

den VTX habe ich immer noch in Original Einstellung, muß mir mal das Bedienkonzept genauer ansehen.
Wenn ich das richtig verstehe, der zeigt 3 Balken an, wären das jetzt 200mW.
Erwärmung ist spürbar, aber keine Katastrophe.

Bis jetzt ist der ja nur Indoor geflogen, das klappt auch recht gut.
Wirklich ruhig ist der aber nie, man muß immer wieder korrigieren.
Es gibt aber keinen Trend, das der immer in die selbe Richtung will.
Das kenne ich aber so von allen Koptern, nur die H8 schaffen das besser, aber die sind noch mal deutlich kleiner.

Mit den Stick Funktions kann ich mich nicht so richtig anfreunden, ist nicht meins....., mache es lieber am PC,klappt ja auch
Grüße,
Andreas
Benutzeravatar
Pic0
Drohnenkommandant
Beiträge: 281
Registriert: So 10. Jan 2016, 20:12
Wohnort:: Hanau
Kopter & Zubehör: Q380 INAV
Furibee Fuuton 200 BF
KingKong100 BF
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Leader 120, Erfahrungsaustausch

Beitragvon Pic0 Do 8. Feb 2018, 23:45

Dein Quad driftet mal so oder so?
Versuch mal den schwerpunkt exakt zu treffen.
Unsymetrische Frames reagieren sehr empfindlich auf den CG.
Die 6 Punkt Kalibrierung aus dem Configurator ist zwingend aber längst nicht so genau wie
der erflogene fein Trim.

ACC fein tuning ist am PC über Log Datei und CLI deutlich schwieriger.

Die Stick Comands sind mir auch beinah in vergessenheit geraten,
waren nie beliebt bei mir,
in diesem Fall aber nur praktisch!

MFG
Markus
Benutzeravatar
Fandi
Forumskönig
Beiträge: 2369
Registriert: Di 24. Nov 2015, 21:33
Wohnort:: D-Essen
Kopter & Zubehör: Quanum Nova,
viele Modifikationen.
X550<2kg>50Minuten
ZMR 250er GPS Racer.
K130 <250gr-ohne FPV
S800 Wing im Bau
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 143 Mal

Re: Leader 120, Erfahrungsaustausch

Beitragvon Fandi Fr 9. Feb 2018, 08:17

@Markus,
Indoor scheint das Driften normal, da die entstehenden Verwirbelungen den Kopter beeinflussen,
Outdoor ist das dann gar kein Problem mehr.
mein Leader war halt noch nicht draußen...
-
Eine 6 Punkt Kalibrierung gibt es nur bei INAV, hier bei Betaflight, ist es nur eine 1 Punkt Kalibrierung,
bei der der Kopter flach auf ebenen Grund liegt.

das mit den Stick Funktions ist mir von der Sache unheimlich,
zu schnell kann man unbeabsichtig etwas falsch einstellen.
Vielleicht sollte ich mich aber doch mal da mit beschäftigen.
Grüße,
Andreas
Benutzeravatar
Wolfgang Blumen
Forumskönig
Beiträge: 3984
Registriert: Mo 7. Dez 2015, 01:19
Wohnort:: Saarland
Kopter & Zubehör: CX-20 Cheerson mit Carsten's Ultraleicht-Landegestell u. Gimbal, RunCam1, PM, Telemetrie, OSD, FPV, Spektrum DX18. T-Drones 380er Hexa. Mini Hexe180. EACHINE i6, Falcon180, Hexa QX96. Traxxas Summit. MPX EasyGlider4, FunCub
Hat sich bedankt: 342 Mal
Danksagung erhalten: 394 Mal
Kontaktdaten:

Re: Leader 120, Erfahrungsaustausch

Beitragvon Wolfgang Blumen Fr 9. Feb 2018, 09:25

Hallo und guten Morgen.

Den unregelmässigen Drift an 5 Minis kann ich bestätigen.
Fliege die Kleinen auf engstem Raum auf Sicht und muss dem
Drift ständig gegensteuern. Auch kann sich das Drift-Verhalten
während des Fluges verändern. Teilweise wird dieser stärker,
so das man immer mehr gegensteuern muss. Wenn man
zwischendurch landet Disarmed und wieder Armed und
abhebt verbessert oder veringert sich der Drift.

Wie Fandi schreibt, sollte man im Freien mal testen/fliegen,
dann kann der Wind Dein Freund sein und dem Drift entgegen wirken :D

das mit den Stick Funktions ist mir von der Sache unheimlich,
zu schnell kann man unbeabsichtig etwas falsch einstellen.
Vielleicht sollte ich mich aber doch mal da mit beschäftigen.


Genau, probieren kann man das ja mal, befürchte nur das man die
ACC-Kalibrierung vor jedem Start durchführen muss.

Denke da an Vibrationen die das verursachen und die Filter
diesbezüglich zu gedämpft eingestellt sind.
liebe Grüße Wolfgang
Benutzeravatar
Fandi
Forumskönig
Beiträge: 2369
Registriert: Di 24. Nov 2015, 21:33
Wohnort:: D-Essen
Kopter & Zubehör: Quanum Nova,
viele Modifikationen.
X550<2kg>50Minuten
ZMR 250er GPS Racer.
K130 <250gr-ohne FPV
S800 Wing im Bau
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 143 Mal

Re: Leader 120, Erfahrungsaustausch

Beitragvon Fandi Fr 9. Feb 2018, 09:44

Guten Morgen Wolfgang,
eigentlich möchte ich ja nicht nur in kleinen Räumen mit dem Kopter hoovern,
der soll nach draußen und vorwärts fliegen, und dann wird das kaum noch ein Problem sein. :fly:
Zum Testen und etwas Gefühl für den Kopter bekommen, ist Indoor ganz ok.
Bei dem Leader schaffe ich aber kaum mehr als vor und zurück zu fliegen,
so bald ich den etwas drehe, mache ich schon Fehler, und der Kleine fliegt irgendwo gegen.
Für Indoor Übungen auf engen Raum bin ich echt zu ungeübt, :good:
das kriege ich mit einem H8 hin, aber nicht mit dem Leader.
Grüße,
Andreas
Benutzeravatar
Wolfgang Blumen
Forumskönig
Beiträge: 3984
Registriert: Mo 7. Dez 2015, 01:19
Wohnort:: Saarland
Kopter & Zubehör: CX-20 Cheerson mit Carsten's Ultraleicht-Landegestell u. Gimbal, RunCam1, PM, Telemetrie, OSD, FPV, Spektrum DX18. T-Drones 380er Hexa. Mini Hexe180. EACHINE i6, Falcon180, Hexa QX96. Traxxas Summit. MPX EasyGlider4, FunCub
Hat sich bedankt: 342 Mal
Danksagung erhalten: 394 Mal
Kontaktdaten:

Re: Leader 120, Erfahrungsaustausch

Beitragvon Wolfgang Blumen Fr 9. Feb 2018, 10:38

Hi Andreas,

so bald ich den etwas drehe, mache ich schon Fehler, und der Kleine fliegt irgendwo gegen.


... wiederhol das mal im "Headless Mode" ;)

Hol Dir Decken und Tücher und häng den Flachbildschirm ab. :mrgreen:


https://youtu.be/MAatUt6WenU

Sehe den Sichtflug zu beherrschen als Grundlage für den Brillenflug ;)

Natürlich gibt es Abstürze und mal kleine Beschädigungen, doch die Kleinen
können was wegstecken, deshalb habe ich ja Mehrere :P
liebe Grüße Wolfgang
Benutzeravatar
Fandi
Forumskönig
Beiträge: 2369
Registriert: Di 24. Nov 2015, 21:33
Wohnort:: D-Essen
Kopter & Zubehör: Quanum Nova,
viele Modifikationen.
X550<2kg>50Minuten
ZMR 250er GPS Racer.
K130 <250gr-ohne FPV
S800 Wing im Bau
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 143 Mal

Re: Leader 120, Erfahrungsaustausch

Beitragvon Fandi Fr 9. Feb 2018, 10:58

Hallo Wolfgang,

Headless habe ich mal ausprobiert, aber da ist es erst mal noch schlimmer.
Wenn ich den Kopter sehe, kriegt mein nassen Brötchen das im Kopf nicht hin.
Im normalen Flug klappt es ganz gut, aber manchmal verwechsle ich dann rechts/links, wenn der zu mir kommt.
wenn dann 1m daneben ein Monitor steht, ist das nicht so toll.

Draußen klappt es ja mit dem Sichtflug,
da mache ich 1-2 mal den Fehler mit den Seiten, und dann passt das.
Aber auch wegen der Robustheit habe ich ja den Leader als erstes Brillenflug Modell gewählt,
bin mal gespannt wie ich es hin bekomme......
Grüße,
Andreas
Benutzeravatar
Wolfgang Blumen
Forumskönig
Beiträge: 3984
Registriert: Mo 7. Dez 2015, 01:19
Wohnort:: Saarland
Kopter & Zubehör: CX-20 Cheerson mit Carsten's Ultraleicht-Landegestell u. Gimbal, RunCam1, PM, Telemetrie, OSD, FPV, Spektrum DX18. T-Drones 380er Hexa. Mini Hexe180. EACHINE i6, Falcon180, Hexa QX96. Traxxas Summit. MPX EasyGlider4, FunCub
Hat sich bedankt: 342 Mal
Danksagung erhalten: 394 Mal
Kontaktdaten:

Re: Leader 120, Erfahrungsaustausch

Beitragvon Wolfgang Blumen Fr 9. Feb 2018, 11:43

Hei Andreas,

Headless habe ich mal ausprobiert, aber da ist es erst mal noch schlimmer.
Wenn ich den Kopter sehe, kriegt mein nassen Brötchen das im Kopf nicht hin.

... nicht denken - nur steuern ;)
Siehst doch in meinem YT-Video - geht recht einfach :good:
Kannst sogar mit YAW-Drehung in gewünschte Richtung steuern.


Aber auch wegen der Robustheit habe ich ja den Leader als erstes Brillenflug Modell gewählt,
bin mal gespannt wie ich es hin bekomme......

... nimm Dir fürs erste einen Spoter mit, der Dir die Höhe ansagt.
Das ist anfangs das Schwierigste, wenn Du im OSD
"Horizon Sidebars" drinn hast, findest auch schnell
die Höhenorientierung.

wenn dann 1m daneben ein Monitor steht, ist das nicht so toll.

STIMMT - Also Vorsicht im Wohnzimmer :!:
IMG_20180209_114525[1].jpg

Für Indoor habe ich die anderen Kleinen mit
Propguards ausgestattet, was aber keinen unbeschädigten TV
garantiert, denn auf dem Foto - das war der Kleinste (Revenger55)

P.S.
der Monitor ist mein altes Testgerät für aufs Dach mit zunehmen.
Ist nur mein Werkzeug zum Testen und für Sat.-Anlagen ....
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
liebe Grüße Wolfgang
Benutzeravatar
Fandi
Forumskönig
Beiträge: 2369
Registriert: Di 24. Nov 2015, 21:33
Wohnort:: D-Essen
Kopter & Zubehör: Quanum Nova,
viele Modifikationen.
X550<2kg>50Minuten
ZMR 250er GPS Racer.
K130 <250gr-ohne FPV
S800 Wing im Bau
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 143 Mal

Re: Leader 120, Erfahrungsaustausch

Beitragvon Fandi Fr 9. Feb 2018, 12:33

Wolfgang Blumen hat geschrieben:... nicht denken - nur steuern ;)


Wolfgang, ich bin ein alter Mann, über 50Jahre alt, da funktioniert das nicht mehr alles so gut :dash2:

dein YT Video kann ich leider erst @home ansehen, ist @work gesperrt.

Spotter für die ersten Versuche versteht sich von selbst,
sonst finde ich den Kleinen ja nie wieder. :to_become_senile:
Grüße,
Andreas
Benutzeravatar
Wolfgang Blumen
Forumskönig
Beiträge: 3984
Registriert: Mo 7. Dez 2015, 01:19
Wohnort:: Saarland
Kopter & Zubehör: CX-20 Cheerson mit Carsten's Ultraleicht-Landegestell u. Gimbal, RunCam1, PM, Telemetrie, OSD, FPV, Spektrum DX18. T-Drones 380er Hexa. Mini Hexe180. EACHINE i6, Falcon180, Hexa QX96. Traxxas Summit. MPX EasyGlider4, FunCub
Hat sich bedankt: 342 Mal
Danksagung erhalten: 394 Mal
Kontaktdaten:

Re: Leader 120, Erfahrungsaustausch

Beitragvon Wolfgang Blumen Fr 9. Feb 2018, 15:43

Hallo Andreas,

Wolfgang, ich bin ein alter Mann, über 50Jahre alt, da funktioniert das nicht mehr alles so gut


:mrgreen: :good:
... meinst ich bin jünger :?: mit 55

Deshalb braucht man da min. 5 Racer in unserem Jahrgang :sarcastic_hand:


10 Kleine Racerlein ...
einer landet auf der Scheune,
da warens nur noch Neune.
Den zweiten hat zerkracht,
da warens nur mehr Acht.
Den dritten hats zerrieben,
da warens nur noch Sieben.
Der vierte der sich dann verirrte,
bleiben nur noch Sechs,
den hat jetzt die Nachbar's Hex.
.....

:fly: :crazy: :twisted:
liebe Grüße Wolfgang
Benutzeravatar
Pic0
Drohnenkommandant
Beiträge: 281
Registriert: So 10. Jan 2016, 20:12
Wohnort:: Hanau
Kopter & Zubehör: Q380 INAV
Furibee Fuuton 200 BF
KingKong100 BF
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Leader 120, Erfahrungsaustausch

Beitragvon Pic0 Fr 9. Feb 2018, 16:36

Nein Wolfgang,
ACC Trim werte werden gespeichert solange man das mit
dem Stick Comand auch macht und nicht vergisst :)


Sehr Wichtig die ACC Grundkalibrierung in der CLI zu überprüfen.
Eine mißlungene Kalibrierung bekommt man nicht mit!

Über CLI bei accgain_x , _y, _z sollte nicht der Wert 4096 stehen.
das ist der Wert wenn die Kalibrierung fehlgeschlagen ist.
Dann nach Anleitung besser wiederholen :)

Das sind jetzt allgemeine Info
eher für Neulinge die sich mit INAV / Betaflight beschäftigen.
Fühlt euch bitte nicht belehrt oder als blöd abgestempelt.
Im Gegenteil!

MFG
Markus
Benutzeravatar
Wolfgang Blumen
Forumskönig
Beiträge: 3984
Registriert: Mo 7. Dez 2015, 01:19
Wohnort:: Saarland
Kopter & Zubehör: CX-20 Cheerson mit Carsten's Ultraleicht-Landegestell u. Gimbal, RunCam1, PM, Telemetrie, OSD, FPV, Spektrum DX18. T-Drones 380er Hexa. Mini Hexe180. EACHINE i6, Falcon180, Hexa QX96. Traxxas Summit. MPX EasyGlider4, FunCub
Hat sich bedankt: 342 Mal
Danksagung erhalten: 394 Mal
Kontaktdaten:

Re: Leader 120, Erfahrungsaustausch

Beitragvon Wolfgang Blumen Fr 9. Feb 2018, 18:46

Hallo.

Vielen Dank Markus, sehr aufschlußreich ;)

Welche Vorteile bietet das gegenüber der Kalibrierung im BF ?

Ich klebe die Kleinen mit Knete auf die Werkbank
und richt peinlichst genau mit kleiner Wasserwaage aus.
Wenn ein eindeutiger Drift vorhanden sein sollte,
korrigiere ich das mit TRIM_ im BF.
liebe Grüße Wolfgang
Benutzeravatar
Pic0
Drohnenkommandant
Beiträge: 281
Registriert: So 10. Jan 2016, 20:12
Wohnort:: Hanau
Kopter & Zubehör: Q380 INAV
Furibee Fuuton 200 BF
KingKong100 BF
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Leader 120, Erfahrungsaustausch

Beitragvon Pic0 Fr 9. Feb 2018, 20:13

Wolfgang Blumen hat geschrieben:Hallo.

Vielen Dank Markus, sehr aufschlußreich ;)

Welche Vorteile bietet das gegenüber der Kalibrierung im BF ?

Ich klebe die Kleinen mit Knete auf die Werkbank
und richt peinlichst genau mit kleiner Wasserwaage aus.
Wenn ein eindeutiger Drift vorhanden sein sollte,
korrigiere ich das mit TRIM_ im BF.


Es gibt in BF nur "acc_trim_pitch" und "acc_trim_roll"
Das ist das gleiche wie der beschriebene Trim über die Stick Comands.
Der vorher schon erwähnte Vorteil ist die Einfachheit und das bestmögliche Ergebnis!

Vorteil?

Ein kalibrierter ACC ist unempfindlich gegenüber einem falschen Schwerpunkt.
Du hast gleichmäßige Stickreaktion auf Ausschläge.
Du Beeinflußt durch die unkorrigierte Ausrichtung der ACC eine Erfassung auch auf den falschen Achsen.
Die falscherfassung ist dynamisch und läßt sich nur per Software begradigen.


Noch Schlimmer geht immer:
Trim über FB. Dieser Trim ist Statisch und wird im Schwebeflug eingestellt.
Bei nur etwas mehr Gas beginnt die Drift in entgegengesetzte Richtung...

Bezüglich der Knete und peinlichster Ausrichtung :)
Hier erstmal aus der WIKI.

There is no need to place the model perfectly aligned,
the algorithm does not care about exact positions
as long as they are close to 90 degree apart and copter is stationary in every position.

Place the model level (position 1 as shown in the picture) and press the "Calibrate Accelerometer" button. Advanced calibration has been activated and has recorded the first data point.

Place model on all sides in sequence (positions 2 to 6): on its back, right side, nose up, left side, nose down. Press "Calibrate Accelerometer" button for in each position. The advanced calibration algorithm will record 2nd to 6th data points.

After all 6 positions have been recorded advanced calibration will calculate offsets and gains, then store them in the flight controllers EEPROM. Accelerometer calibration complete (YAY!).

Use the CLI tab to verify that accgain_x, accgain_y and accgain_z parameters are NOT 4096. If they are, algorithm failed to converge, calibration failed and needs to be repeated. In addition, acczero_x, acczero_y, acczero_z, should not be 0 any more.

Hast du so kalibriert?
Knete und ausgerichtet in allen 6 Lagen?

Das könnte evtl erklären warum alle Deine Copter driften und du deswegen glaubst es geht nicht besser.
Recht hast du, nur wieviel Drift ist gut?

MFG
Markus
Benutzeravatar
Wolfgang Blumen
Forumskönig
Beiträge: 3984
Registriert: Mo 7. Dez 2015, 01:19
Wohnort:: Saarland
Kopter & Zubehör: CX-20 Cheerson mit Carsten's Ultraleicht-Landegestell u. Gimbal, RunCam1, PM, Telemetrie, OSD, FPV, Spektrum DX18. T-Drones 380er Hexa. Mini Hexe180. EACHINE i6, Falcon180, Hexa QX96. Traxxas Summit. MPX EasyGlider4, FunCub
Hat sich bedankt: 342 Mal
Danksagung erhalten: 394 Mal
Kontaktdaten:

Re: Leader 120, Erfahrungsaustausch

Beitragvon Wolfgang Blumen Fr 9. Feb 2018, 20:30

Hallo.

Danke Markus,

Hast du so kalibriert?
Knete und ausgerichtet in allen 6 Lagen?


nur mit dem Falcon180 und ZMR250 habe ich im INAV
alle 6 Lagen ausgerichtet ;)

Im Betaflight wird nur 1 Lage angeboten, und da habe
ich die Kleinen mit 100% im Blei.

So Markus, morgen drucke ich die Stick-Kali-Anweisung mal aus
und teste das mal mit dem QX80BL im Keller.

Wenn der Drift damit beseitigt wäre, schicke in Dir für
jeden Kopter der nicht mehr driftet ein Bier :lol: :drinks:

Der Drift hält sich ja in Grenzen, ansonsten hätte ich
obiges YT-Video nicht machen können :dance2:
liebe Grüße Wolfgang
Benutzeravatar
Fandi
Forumskönig
Beiträge: 2369
Registriert: Di 24. Nov 2015, 21:33
Wohnort:: D-Essen
Kopter & Zubehör: Quanum Nova,
viele Modifikationen.
X550<2kg>50Minuten
ZMR 250er GPS Racer.
K130 <250gr-ohne FPV
S800 Wing im Bau
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 143 Mal

Re: Leader 120, Erfahrungsaustausch

Beitragvon Fandi Di 13. Feb 2018, 08:28

Ich habe heute 2S 950mAh Nano-Tech Akkus auf XT30 modifiziert,
Fertig wiegen die dann ziemlich genau 45Gramm.
Leichter als gedacht.
Grüße,
Andreas
Benutzeravatar
Wolfgang Blumen
Forumskönig
Beiträge: 3984
Registriert: Mo 7. Dez 2015, 01:19
Wohnort:: Saarland
Kopter & Zubehör: CX-20 Cheerson mit Carsten's Ultraleicht-Landegestell u. Gimbal, RunCam1, PM, Telemetrie, OSD, FPV, Spektrum DX18. T-Drones 380er Hexa. Mini Hexe180. EACHINE i6, Falcon180, Hexa QX96. Traxxas Summit. MPX EasyGlider4, FunCub
Hat sich bedankt: 342 Mal
Danksagung erhalten: 394 Mal
Kontaktdaten:

Re: Leader 120, Erfahrungsaustausch

Beitragvon Wolfgang Blumen Di 13. Feb 2018, 08:40

Moin Anreas,

die Nano-Tech schon im Flug (unter Last) getestet ?
Hält die Lipospannung und bricht nicht ein ?
Die Motoren werden nicht zu warm ?

950mA bei 45 g ist sehr gut !

Haste eine LED für Spannungswarnung im BF eingestellt ?
Sehr praktische Funktion mit der Spannungswarnung.
Erst sind die LED grün und werden mit abnehmender Spannung
bunt (orange bis lila) bis sie blinken und der Buzzer trötet.
Ideal bei Sichtflug :D
liebe Grüße Wolfgang
Benutzeravatar
Fandi
Forumskönig
Beiträge: 2369
Registriert: Di 24. Nov 2015, 21:33
Wohnort:: D-Essen
Kopter & Zubehör: Quanum Nova,
viele Modifikationen.
X550<2kg>50Minuten
ZMR 250er GPS Racer.
K130 <250gr-ohne FPV
S800 Wing im Bau
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 143 Mal

Re: Leader 120, Erfahrungsaustausch

Beitragvon Fandi Di 13. Feb 2018, 09:21

Moin Wolfgang,

nein, noch nicht getestet, gerade erst umgelötet, heute Abend kann ich die dann laden, und einen Indoor Hoover Test machen.
Die hintere LED ist bei mir auch die Warnleuchte, die zeigt grün wenn alles ok ist,
und wie Du sagst, wenn die Spannung abfällt geht die auf rot.
Die Warnschwelle habe ich auf 3,5V eingestellt.
Mit dem originalen Akku ist das schon sehr knapp, da die Spannung hier sehr schnell zusammenbricht.
----
leider ist mir der Leader am Samstag in den Schnee gestürzt,
der originale Akku, oder eben auch die Steuerung ist wohl sehr kälteempfindlich.
Die Spannung ist, trotz vorgewärmten Akku, direkt nach dem Start zusammengebrochen.
Der Leader ist durch den Schnee wohl etwas durchnäßt.
Gestern, nach Heizung lief er aber schon wieder, aber er vehällt sich noch etwas ungewöhnlich,
ist wohl noch nicht ganz durchgetrocknet.......
-
Ich vermute aber eher Probleme mit der Steuerung, der K130 und sogar der X550 sind direkt nach dem Start kopfüber in den Schnee gefallen, die beiden liefen aber 1 Stunde später wieder.
Ich denke das Problem ist: Direkt aus dem warmen Auto in die Kälte, das mögen die FC´s nicht.....
Grüße,
Andreas
Benutzeravatar
Wolfgang Blumen
Forumskönig
Beiträge: 3984
Registriert: Mo 7. Dez 2015, 01:19
Wohnort:: Saarland
Kopter & Zubehör: CX-20 Cheerson mit Carsten's Ultraleicht-Landegestell u. Gimbal, RunCam1, PM, Telemetrie, OSD, FPV, Spektrum DX18. T-Drones 380er Hexa. Mini Hexe180. EACHINE i6, Falcon180, Hexa QX96. Traxxas Summit. MPX EasyGlider4, FunCub
Hat sich bedankt: 342 Mal
Danksagung erhalten: 394 Mal
Kontaktdaten:

Re: Leader 120, Erfahrungsaustausch

Beitragvon Wolfgang Blumen Di 13. Feb 2018, 09:47

Hi Andreas,

leider ist mir der Leader am Samstag in den Schnee gestürzt,


sorry, wenn ich da grinse :P
aber immer noch besser wie in Salzlacke einlegen :sarcastic_hand:

Eigentlich sollte in destiliertem Schnee keine Leitfähigkeit entstehen.

Nach solchen Aktionen bestelle ich immer gleich Ersatzteile ;)
... dann verschwindet meistens der Fehler nach der Bestellung.

Ich denke da auch noch einen F4 und 4in1ESC auf Reserve einzulagern:

https://www.gearbest.com/flight-control ... 60967.html

https://www.gearbest.com/esc/pp_618556.html

... die passen auf 4 meiner Kleinen :good:
liebe Grüße Wolfgang
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Kaufberatung - Leader 120 LiPo, Empfänger usw.
    von no limit » Mi 7. Feb 2018, 16:45 » in FPV Racer - alle Typen
    67
    1197
    von no limit Neuester Beitrag
    Mo 21. Mai 2018, 13:01
  • ZING 110 FPV - Erfahrungsaustausch
    von Wolfgang Blumen » Di 13. Mär 2018, 15:46 » in FPV Racer - alle Typen
    2
    487
    von Pic0 Neuester Beitrag
    Mi 14. Mär 2018, 11:50
  • Eachine FPV-Brille VR D2 - Erfahrungsaustausch
    von faboaic » Do 15. Sep 2016, 21:01 » in FPV / OSD
    56
    6101
    von NoXo Neuester Beitrag
    Mo 31. Jul 2017, 22:05

Zurück zu „FPV Racer - alle Typen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


FPV Antennen