Quick search
Forums: Topics: Users:
    Dealextreme RC Master Amazon.de Banggood Ebay.de Gearbest Aliexpress

Augen auf bei Schnäppchenkauf sowie Branding und richtiges interpretieren der tech. Angaben

Benutzeravatar
DeWe
Forumskönig
Beiträge: 6782
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 13:36
Wohnort:: München
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 190 Mal

Augen auf bei Schnäppchenkauf sowie Branding und richtiges interpretieren der tech. Angaben

Beitragvon DeWe So 16. Jul 2017, 14:19

Unten sind noch allgemein gültige Hinweise zu finden.
Wer also nicht alles Technische durchlesen möchte, das Ende dürfte für viele informativ sein.


Gestern bin ich bei Ebay Kleinanzeigen über ein Angebot gestolpert, was ich einmal als Beispiel nennen möchte :

Dieses regelbare Gleichstrom-Netzgerät ist ideal für den Einsatz im Labor, Werkstatt, Autorennbahn oder Modelleisenbahn. Es ist ein präzises regelbares Netzteil in einem soliden Stahlblechgehäuse. Die Ausgangsspannung kann stufenlos von 0-30 V geregelt werden. Der Strombegrenzungswert (Stromstärke) kann stufenlos von 0-5 A eingestellt werden, wobei beim Erreichen derselben die Spannung reduziert wird (Foldback). Es sind für Strom und Spannung jeweils zwei Regler vorhanden. Einer für die Grobjustierung und einer zur Feinjustierung.

Das Gerät ist stabilisiert und kurzschlussfest durch Begrenzung des Ausgangsstroms.

Produktspezifikationen:
• Variabler Spannung und Stromversorgung
• Wechselmodus
• Mit Kabel
• Strom und Spannung kann mit 2 Drehknöpfe eingestellt werden: Einer für die Grobjustierung und einer zur Feinjustierung.
• 2 LED-Anzeige: 4 Ziffern, 2 Nachkommastellen für Strom und 3 Nachkommastellen für Spannung
• Maße: 291 x 158 x 136 mm
• Leistung: 150 W
• Eingangspannung: 230 V, 50 Hz
• Ausgangsspannung: 0-30V DC stufenlos regelbar
• Ausgangsstrom: 0-5A stufenlos regelbar
• Über Load: ±10 mV, ±10 mA
• Anzeigegenauigkeit: Spannung: ± 1%; Strom: ± 2%
• Schutz: Konstantstrom und Kurzschluss-Schutz
• Umgebung: 0 - 40 Grad Celsius
• Relative Luftfeuchtigkeit: 3 A), CC ≤ 0,2% + 5 mA (I > 3 A)
• Restwelligkeit:
• CV ≤ 0,5 mV r.m.s (I ≤ 3 A), CC ≤ 3 mA r.m.s (I ≤ 3 A);
• CV ≤ 1,0 mV r.m.s (I > 3 A), CC ≤ 6 mA r.m.s (I > 3 A)


Als Preis waren Gebaucht 60€ aufgerufen. Auf einem Bild konnte man auch die Marke erkennen. Es handelt sich hierbei um ein 30041A der Marke Vidaxl. com.
Ein erster Preisvergleich zeigt das der Neupreis um die 20-30€€ höher liegt, als der aufgerufene Preis bei den Kleinanzeigen.

Einige Recherchen im Internet bringen zu Tage (gute Anlaufstelle ist hier Microcontroller. net), das die Geräte umgelabelt sind. So auch hier:
Die Firma labelt jedoch nur um. Der wahre Hersteller von dem Gerät ist HYElec und das Gerät hat die Bezeichnung 3005. Einige Preisvergleiche später, kurzer Check bei Ali und Co sowie einmal eine Suche bei Ebay ergeben, das die Netzteile in Fernost plus/Minus 40$ kosten.
Auch gibt es x Namen für das Gerät. Eigentlich üblich in Fernost: Einer baut, x verkaufen und für den Export : Nimm Tausend Stück und du kannst dir den Namen auf dem Label und ein paar kleine Modifikationen (als Alleinstellungsmerkmal oder damit es billiger wird ) aussuchen
Auf Ebay einmal die Suche ohne Hersteller und Marke gestartet (Netzteil 30V 5A)
Dort fangt fängt das beste Angebot mit Lieferort Deutschland ab 38€ an.
Aber ist es auch das Selbe?
3 unterschiedliche Marken fallen uns in dem Bereich auf, wo die Optik dem des Angebotenen zu 99% übereinstimmt.
Also vergleichen wir erst einmal die technischen Daten.

Als Erstes ein Netzgerät von Hulk... irgendwas... kann man nicht so genau lesen.
Die Anleitung sagt etwas über das Modell aus "APS 3005D"


Ausgangsspannung: 0-30V (einstellbar)
Ausgangsstrom: 0~3A(0~5A)
Eingangsspannung: AC220V±5%,50Hz
Justagemethode: Knopf zum Einstellen
Betriebsumgebung: 0~40℃
Spannungstabilität: ≤0.05%+3MV
Welligkeitsrauschen: ≤3MVrms(5Hz ~ 1MHz)
Stromstabilität: ≤0.2%+3mA
Erholzeit: ≤300μs
Temperaturkoeffizient: ≤ 200PPM/°C


Das zweite Gerät (Knöpfe haben eine erwas andere Farbe) verkauft von Mega Autoteile hat als Geräte Label nur den Typ 30V5A.

Ausgangsspannung: 0-30V(einstellbar)
Ausgangsstrom: 0-5A, 0-999mA (einstellbar)
Eingangsspannung: 220-240V / 50-60Hz
Betriebsumgebung: -10 °C +40 °C
Spannungstabilität: ≤0.01% + 2 mV
Welligkeitsrauschen: ≤ 2 mVRMS
Stromstabilität: ≤0.1% + 3 mA
Erholzeit: ≤ 100 µS
Temperaturkoeffizient: ≤ 200PPM/°C


Hier scheint das Zweite Gerät ein wenig bessere Werte zu besitzen
und zwar bei Spannunungsstabilität ( <0,01% + 2mV zu < 0.05% +3mV)
Welligkeitsrauschen (<= 2mVRMS zu <=3 mV RMS)
sowie die Erholzeit ( <= 100us zu <= 300us)

Der billiste Anbieter hat folgende Angaben und hier wird es interessant


Eingang: 220V/110 V ± 10% 50Hz/60Hz (Schalter auf der Rückseite)
Betriebsbedingungen
Temperatur: 0°C bis 40°C
Relative Luftfeuchte: < 80%
Spannungsregulierung
Leistungsstabilität: < 0,01% + 3mV
Laststabilität: < 0,01% + 3mV (Max. Stromstärke < 3A)
Energierückgewinnungszeit: < 100Mikrosekunden (Lastvarianz 50%, min Laststromstärke 0,5A)
Restwelligkeit und Rauschen: < 0,5mVrms (5Hz - 1MHz), Max. Stromstärke < 3A; < 1,0mVrms (5Hz - 1MHz), Max. Stromstärke > 3A
Temperaturkoeffizient: < 300PPM/°C
Stromregelung
Leistungsstabilität: < 0,2% + 3mA
Laststabilität: < 0,2% + 3mA
Restwelligkeit und Rauschen: < 3mArms


Beim zweiten Angebot steht in den techn Daten, das die Ampere in A und milliAmpere eingestellt werden können (Anzeige). Diese Angabe fehlt im letzten Angebot. Dies ist jedoch im Text des Anbieters explizit erwähnt :dirol:

Schauen wie mal bei der Welligkeit (Restwelligkeit und Rauschen)


Hier steht KLEINER als 3mA RMS,

Was ist also besser:
Klein, gleich 2 oder kleiner als 3

Es ist beides das Gleiche! kleiner, gleich 2 bedeutet, es kann auch 2 sein. Kleiner 3 heißt max 2 (in ganzen Zahlen ausgedrückt)


Im Prinzip kann man jedoch sagen, das sich die "billig" Netzgeräte nicht viel geben oder nehmen. Auch wen sich die technischen Daten ein wenianders lesen, könnte ich für wetten, das es sich im ein und gleiche Gerät handelt. Was nun der Vertreiber auf das Papier schreibt steht teilweise sowieso nicht in Relation zur Wirklichkeit. Groß unterscheiden sich alle 3 nicht voneinander.

Für unsere Zwecke sind 0,0x% Unterschied eh nicht wahrnehmbar.

Wichtig für uns sind unter Anderem :
* Getrennte Masse ( der 3te Anschluß in der Mitte) nicht das mal irgendwas durch einen Masseschluss abraucht
* Strombegrenzung (das Netzgerät schaltet bei erhöhten Strom ab bzw. verringert die Spannung, so dass der Strom beim max. Wert bleibt
* 2fach Regelung Grob und Fein für Strom sowie Spannung ( nur für Leute interessant, welche Sachen reparieren)

Ganz wichtig : Dass das Netzgerät innerhalb die Spannung selber abbaut!

Als Beispiel : Das Gerät steht auf 30V beim Einschalten. Jetzt wollen wir etwas daran testen, was jedoch nur 3,3V verträgt. Also regeln wir das Gerät auf 3,3 V runter und schließen die Schaltung an. Wenn im Ausgang noch ein fetter Kondensator hängt und das Netzteil die Spannung nicht selber abbaut, wird uns die Schaltung abrauchen, da der Kondensator am Ausgang uns mal eben die gespeicherten 30V in die Schaltung bläst :?
Bevor ihr so etwas macht, bitte einmal eure Spannung prüfen, ob Sie unbelastet auch runtergeht, wen ihr die Spannung runterregelt. Wenn nkcht nicht, eine Last anschließen, runtergeregeln und dann erst das empfindliche Teil anhängen.

Auch sollte man Akkus nicht unbedingt an die billig Netzgeräte direkt anschließen, da Diese es nicht vertragen, wenn jemand von Aussen Strom ins Gerät reinschickt. Wer dies machen möchte, sollte zu erheblich teueren Geräten greifen oder z. B. mit einer Diode davor dies verhindern.
Für unsere Bastelzwecke sind die Teile absolut zu gebrauchen, um 3S Ladegeräte anzuschließen reichen Sie auch völlig aus (max 150W Leistung) und man hat noch die Möglichkeit etwas mal eben zwischendurch zu testen.

Noch ein Wort zur Leistung : Viele "billig" Netzgeräte vertragen es nicht, auf Dauer die Max. Leistung abzugeben... dafür sind sie ja billig und irgendwo muss der Unterschied zu hochpreisigen Geräten ja auch sein. Dies sollte als Hinweis in der Anleitung stehen. Für euch ist es dann aber schon zu spät, da das gute Stück schon gekauft ist.

Rechnet damit , das das oben genannte Netzteil dauerhaft 90W ( 30V bei 3A) liefern kann, sofern ihr damit die dicken Lipos laden wollt. (Ein Hinweis darauf ist schon, da hier unterschieden wird mit bis 3A und über 3A.)

Aber zurück zum oben genannten Thema :
Wer nicht zuviel Geld hat, das er es jemanden hinterher wirft, nur weil es im ersten Moment billig klingt: Einfach mal ein wenig Zeit investieren, die Daten raussuchen und über den Tellerrand vergleichen.Ich habe schon öfters angebliche Schnäppchen gesehen, welche sich bei genauerer Betrachtung als zu teuer heraus gestellt haben :)


Gruß Dirk
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Smalltalk + div. Plauderei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


FPV Antennen