Quick search
Forums: Topics: Users:
    Dealextreme RC Master Amazon.de Banggood Ebay.de Gearbest Aliexpress

Cheerson CX-20 /DJI : Propellereffizienz - Vergleich verschiedener Typen

Benutzeravatar
doelle4
Einsatzleiter ;-)
Beiträge: 5601
Registriert: Sa 25. Jul 2015, 14:32
Wohnort:: A-3900 Kleinreichenbach
Kopter & Zubehör: Cheerson CX20, Mobius Gimbal, FPV, Karbon Beine. Weiters CX-21, Syma X5C
S-Idee 1151
http://www.kopterforum.one
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 293 Mal
Kontaktdaten:

Cheerson CX-20 /DJI : Propellereffizienz - Vergleich verschiedener Typen

Beitragvon doelle4 So 26. Jul 2015, 21:10

Die Original Propeller sind nicht die optimalsten und habe DJI Modelle seit 2 Monaten im Einstatz und kann nur gutes berichten. Flugzeit ist auch um 10% länger.

Hier mal Verschiedene Tests dazu:
Habe Vergleichstest von den Plastik DJI 9,4 gefunden die ich verwende und bei mir 8-10% längere Flugzeit ergeben haben wie die Original Cheerson Propeller.
Wär hätte gedacht das die billigen Plaste Dinger um 10-12% effektiver sind als die selben teureren aber in Carbon?

Die Carbonvariante ist optisch gleich haben aber eine etwas stärkere Wölbung
https://youtu.be/P6l3f_b9kvQ


Hier noch ein Test mit mehreren Modellen
https://youtu.be/O2DbKyZsRxM
Meine DJI Plaste Dinger sind der Preis / Leistungssieger , robust und 2. Platz während die Helipal9443 zwar noch effektiver sind dafür teuerer und zu schnell kaputt...

Hab da offensichtlich Glücksgriff gemacht.

Wo kriegt man die Dinger ?: http://eu.banggood.c...-Uk-944931.html

4 Stück um 10.20€ aus England :-)

Propguards braucht man auch nicht mehr da fast unzerstörbar. Dadurch Gewichtseinsparniss falls man welche hatte und keine Luftstrombehinderung mehr.



Gruß Hans


Benutzeravatar
w0w4
Hobbypilot
Beiträge: 26
Registriert: So 26. Jul 2015, 21:24
Wohnort:: NRW

Re: Propellereffizienz - Vergleich verschiedener Typen

Beitragvon w0w4 So 26. Jul 2015, 22:00

Ich habe bisher die props von aeronaut (CAM Carbon Light 9x5") drauf. Ich war im Modelbauladen und wollte mir eigentlich die Orignalen von DJI kaufen, doch der Typ hat mir diese hier empfohlen. Die sollen wohl auch mehr Flugzeit bringen, sind ausgewuchtet und haben einen carbonanteil, dadurch leichter. Konnte es bisher noch nicht 1 zu 1 vergleichen.

Gibts z.B. hier: http://www.globe-flight.de/Aeronaut-CAM ... ller-9x5-L

Die sind aber auf jeden Fall größer, stabiler und passen perfekt drauf ohne an das Gehäuse zu kommen

Ich werde mir aber auch noch die Orginal DJI props holen. Die sind noch nen ticken größer, dadurch verspreche ich mir dann noch nen bisschen power mehr.

Leider geht der Link nicht, den du gepostet hast.

Guß
Waldemar


Gruß

Waldemar
Benutzeravatar
doelle4
Einsatzleiter ;-)
Beiträge: 5601
Registriert: Sa 25. Jul 2015, 14:32
Wohnort:: A-3900 Kleinreichenbach
Kopter & Zubehör: Cheerson CX20, Mobius Gimbal, FPV, Karbon Beine. Weiters CX-21, Syma X5C
S-Idee 1151
http://www.kopterforum.one
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 293 Mal
Kontaktdaten:

Re: Propellereffizienz - Vergleich verschiedener Typen

Beitragvon doelle4 Mo 27. Jul 2015, 15:32

Hier ein aktueller link :ch habe obigen Beitrag aus meiner hinterlassenschaft beim kopterforum.de übernommen und nicht überprüft, sind ja meine Rechte ;-)

http://eu.banggood.com/Wholesale-Wareho ... 44931.html

Der Auftrieb ist schon besser, ich finde den größten Vorteil darinn das diese Nylonlappen oder was das für ein Kunststoff ist gegenteilige Eigenschaften wie Carbon besitzt, weich + verformbar und nahzu unzerstörbar und Bruch /Splitter sicher auch wenn er mal am Boden scharrt durch umkippen aufgräbt.
Für den Preis kann man sie schon probieren oder als Ersatz zuhause aufbewahren denn die halten ewig.
Die Flugeigenschaften sind gutmütig und effizienter wie mit den narmalen Props.
Aber Wuchtung überprüfen, bei mir war ein ziemlich unwuchter dabei, mit nun aufgeklebteben Tesa nachgewuchtet läuft er aber seit Monaten sauber.
Von Carbon war ich anfangs auch fasziniert bloss es gibt keinen Propschutz der passt und sier gehen schnell kaputt bei Bodenberührung.

Gruß Hans


Benutzeravatar
nightagent
Hobbypilot
Beiträge: 18
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 16:17
Wohnort::

Re: Propellereffizienz - Vergleich verschiedener Typen

Beitragvon nightagent Mo 27. Jul 2015, 16:24

danke Hans ,hab mir jetzt die bei Banggood geholt , schön das du wieder da bist wenn auch in einem anderen Forum :D


Benutzeravatar
Baumi
Forumskönig
Beiträge: 7479
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 13:52
Wohnort:: Labbeck - DE
Kopter & Zubehör: Quanum Nova OS auf DJI Umbau
AT21 FPV Racer
CX-21 Himmelsstürmer
DJI P3P
Taranis X9D+
div. Kleinstkopter
Hat sich bedankt: 134 Mal
Danksagung erhalten: 404 Mal

Re: Propellereffizienz - Vergleich verschiedener Typen

Beitragvon Baumi Mo 27. Jul 2015, 22:09

Hallo,

nun denn - ich habe auch mal die bei Banggood bestellt. Kam mit 5% Coupon und PayPal Umrechnung auf 10,76€.
Bin mal gespannt wie schnell die aus UK nach DE liefern.

Many Greetz
Baumi


Runter kommen sie immer :shock:
Benutzeravatar
Baumi
Forumskönig
Beiträge: 7479
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 13:52
Wohnort:: Labbeck - DE
Kopter & Zubehör: Quanum Nova OS auf DJI Umbau
AT21 FPV Racer
CX-21 Himmelsstürmer
DJI P3P
Taranis X9D+
div. Kleinstkopter
Hat sich bedankt: 134 Mal
Danksagung erhalten: 404 Mal

Re: Propellereffizienz - Vergleich verschiedener Typen

Beitragvon Baumi Fr 7. Aug 2015, 21:07

Hallo,

so denn, die Props sind angekommen und mussten natürlich sofort getestet werden.

Also erstmal waren meine sehr gut gewuchtet und ich musste kein Material mehr abnehmen. Weiterhin sind die selbstsichernden Props schon echt was Feines. Schnell angebracht - beim Tausch auch schnell wieder gewechselt.

Zu den Flugeigenschaften. Steigleistung in meinen Augen erheblich besser. Er zieht ab wie Sau. Beim schnellen sinken keine große Veränderung. Trudelt etwas wie gewohnt. Im Alt Hold und Loiter Modus sehr ruhig unterwegs.Und aufgrund des Materials lange nicht so empfindlich wie meine Carbon Props, die ich noch einer gestrigen etwas härteren Landung in eine Strasse gerammt habe (sind dann auch direkt in die Tonne gewandert).

Hier habe ich sie bestellt - Lieferzeit vom 27.07.15 Abends bis Heute - 11 Tage finde ich o.k. (UK Shop)


Zum Größenvergleich hier ein Foto:



weiß lang = die neuen von BG
weiß kurz = Original
schwarz = Carbonprops von HK

image.jpg


Many Greetz
Baumi
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Runter kommen sie immer :shock:
Benutzeravatar
snod
Drohnenkommandant
Beiträge: 344
Registriert: Mi 29. Jul 2015, 19:29
Wohnort:: Castrop-Rauxel
Kopter & Zubehör: Mini NoName Quad
UDI 818a
Cheerson CX20
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Propellereffizienz - Vergleich verschiedener Typen

Beitragvon snod Fr 7. Aug 2015, 21:15

Ich habe die langen auch und bin die heute zum ersten Mal probegeflogen. Gefallen mir aber irgendwie nicht. Zum Einen gibt es zeltsame Geräusche als ob die am Gehäuse schleifen ab und zu (konnte aber keine Spuren entdecken) und zum Anderen ist der Kopter irgendwie unruhiger in der Luft Es war aber auch windiger heute, ich werde die beiden Props nochmal bei weniger Wind vergleichen.


Benutzeravatar
Baumi
Forumskönig
Beiträge: 7479
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 13:52
Wohnort:: Labbeck - DE
Kopter & Zubehör: Quanum Nova OS auf DJI Umbau
AT21 FPV Racer
CX-21 Himmelsstürmer
DJI P3P
Taranis X9D+
div. Kleinstkopter
Hat sich bedankt: 134 Mal
Danksagung erhalten: 404 Mal

Re: Propellereffizienz - Vergleich verschiedener Typen

Beitragvon Baumi Fr 7. Aug 2015, 21:20

Komisch snod wie unterschiedlich die Props auf den Maschinen laufen oder ?

Ich werde diese auf jeden Fall weiter benutzen aber es war auch wirklich total windstill.

Vielelicht ändert sich ja meine Meinung noch wenn es etwas Wind aufkommt. Ich werde es weiter beobachten.

Many Greet
Baumi


Runter kommen sie immer :shock:
Benutzeravatar
snod
Drohnenkommandant
Beiträge: 344
Registriert: Mi 29. Jul 2015, 19:29
Wohnort:: Castrop-Rauxel
Kopter & Zubehör: Mini NoName Quad
UDI 818a
Cheerson CX20
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Propellereffizienz - Vergleich verschiedener Typen

Beitragvon snod Fr 7. Aug 2015, 21:22

Wie hast du denn überprüft ob die gewuchtet sind? Ich hab leider keine Welle mit Gewinde


Benutzeravatar
doelle4
Einsatzleiter ;-)
Beiträge: 5601
Registriert: Sa 25. Jul 2015, 14:32
Wohnort:: A-3900 Kleinreichenbach
Kopter & Zubehör: Cheerson CX20, Mobius Gimbal, FPV, Karbon Beine. Weiters CX-21, Syma X5C
S-Idee 1151
http://www.kopterforum.one
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 293 Mal
Kontaktdaten:

Re: Propellereffizienz - Vergleich verschiedener Typen

Beitragvon doelle4 Fr 7. Aug 2015, 21:48

Also meine waren so wie sie geliefert worden sind vorerst nicht besonders brauchbar.
2 waren fast ok, 1 Blatt hatte etwas Unwucht und das letzte eine massive und war auch leicht schief.
Hab alle gewuchtet und auch das leicht schiefe Blatt mit Heißluftpistole und etwas drücken gerade bekommen.
Seither schwirren sie prima.
Am besten gefällt mir aber das sie fast unzerstörbar sind und jeden Mist tolerieren. Das Geräusch ist aber schon anders wie gewohnt. (liegt am Prop.Profil)
Eine Wuchtwelle ist aber unabkömmlich wenn man fliegende Teile mit Props hat ;-)
Pflichtteil

Gruß Hans


Benutzeravatar
snod
Drohnenkommandant
Beiträge: 344
Registriert: Mi 29. Jul 2015, 19:29
Wohnort:: Castrop-Rauxel
Kopter & Zubehör: Mini NoName Quad
UDI 818a
Cheerson CX20
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Propellereffizienz - Vergleich verschiedener Typen

Beitragvon snod Fr 7. Aug 2015, 21:55

Ich hab ja eine, aber nicht für selbstsichernde Gewinde, da müsste ich ein Loch bohren oder eine von diesen Wellen mit aufgesetzten Gewinde haben. Vlt finde ich morgen im Baumarkt was passenden :)


Benutzeravatar
Baumi
Forumskönig
Beiträge: 7479
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 13:52
Wohnort:: Labbeck - DE
Kopter & Zubehör: Quanum Nova OS auf DJI Umbau
AT21 FPV Racer
CX-21 Himmelsstürmer
DJI P3P
Taranis X9D+
div. Kleinstkopter
Hat sich bedankt: 134 Mal
Danksagung erhalten: 404 Mal

Re: Propellereffizienz - Vergleich verschiedener Typen

Beitragvon Baumi Fr 7. Aug 2015, 21:56

snod hat geschrieben:Wie hast du denn überprüft ob die gewuchtet sind? Ich hab leider keine Welle mit Gewinde


Gewindestange - Prop aufgedreht - ein Glas in Waage gebracht - rauf aufs Glas - auspendeln lassen - fertig

Many Greetz
Baumi


Runter kommen sie immer :shock:
Benutzeravatar
doelle4
Einsatzleiter ;-)
Beiträge: 5601
Registriert: Sa 25. Jul 2015, 14:32
Wohnort:: A-3900 Kleinreichenbach
Kopter & Zubehör: Cheerson CX20, Mobius Gimbal, FPV, Karbon Beine. Weiters CX-21, Syma X5C
S-Idee 1151
http://www.kopterforum.one
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 293 Mal
Kontaktdaten:

Re: Propellereffizienz - Vergleich verschiedener Typen

Beitragvon doelle4 Fr 7. Aug 2015, 22:00

"Ich hab ja eine, aber nicht für selbstsichernde Gewinde, da müsste ich ein Loch bohren oder eine von diesen Wellen mit aufgesetzten Gewinde haben. Vlt finde ich morgen im Baumarkt was passenden :)"


Ich habe Löcher gebohrt und war erstaunt wir gut ging. Innen in der Hutmutter ist eine exakte Körnung dafür und mit 3 mm Bohrer bekommt ganz genaue mittiges Loch das dann prima passt.
Das mit der Gwindestange ist so ne Daumen x Pi Methode die ich teils bei Rasenmähermessern mache.
Bei leichten Props merkt man nur ganz grobes damit.
Gruß Hans


Benutzeravatar
Baumi
Forumskönig
Beiträge: 7479
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 13:52
Wohnort:: Labbeck - DE
Kopter & Zubehör: Quanum Nova OS auf DJI Umbau
AT21 FPV Racer
CX-21 Himmelsstürmer
DJI P3P
Taranis X9D+
div. Kleinstkopter
Hat sich bedankt: 134 Mal
Danksagung erhalten: 404 Mal

Re: Propellereffizienz - Vergleich verschiedener Typen

Beitragvon Baumi Sa 8. Aug 2015, 16:19

Huhu.

Heute ist es dann mal etwas windiger und in der Tat; der Copter fliegt mit den langen Props sehr viel anfälliger und unruhiger. Gestern bei Windstille fand ich sie besser als Original und Carbon aber Heute ?!

Many Greetz
Baumi


Runter kommen sie immer :shock:
Benutzeravatar
doelle4
Einsatzleiter ;-)
Beiträge: 5601
Registriert: Sa 25. Jul 2015, 14:32
Wohnort:: A-3900 Kleinreichenbach
Kopter & Zubehör: Cheerson CX20, Mobius Gimbal, FPV, Karbon Beine. Weiters CX-21, Syma X5C
S-Idee 1151
http://www.kopterforum.one
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 293 Mal
Kontaktdaten:

Re: Propellereffizienz - Vergleich verschiedener Typen

Beitragvon doelle4 Sa 8. Aug 2015, 18:46

Windanfälligkeit war bei mir bisher kein Kriterium, habe daher bisher keinen Vergleich gemacht.
Für mich zählen eigentlich nur die Haltbarkeit und Flugdauer /Effizienz solange keine problematischen Flugsituationen enstehen.

Gruß Hans


Benutzeravatar
FrankSchulze
Forums Beirat
Beiträge: 1016
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 18:04
Wohnort:: Nordhorn
Kopter & Zubehör: Hubsan X4
CX20 GFK
680er Tarot Hexa
LR X4
LR X8
T6 Vario
Multiflex X4
Hat sich bedankt: 231 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal
Kontaktdaten:

Re: Propellereffizienz - Vergleich verschiedener Typen

Beitragvon FrankSchulze Sa 15. Aug 2015, 19:23

Was ist das für ein Hubbel in der mitte der Propeller von BG?
Selbstsichernd? Wie das?...keine durchgangsbohrung?

Hatte bei den Motoren Propeller dabei...weiß aber leider nicht genau welche Größe das ist.

LG,Frank

Edit: Es sind 10x 4.5 Propp´s ...
Zuletzt geändert von FrankSchulze am Sa 15. Aug 2015, 19:30, insgesamt 1-mal geändert.


Benutzeravatar
doelle4
Einsatzleiter ;-)
Beiträge: 5601
Registriert: Sa 25. Jul 2015, 14:32
Wohnort:: A-3900 Kleinreichenbach
Kopter & Zubehör: Cheerson CX20, Mobius Gimbal, FPV, Karbon Beine. Weiters CX-21, Syma X5C
S-Idee 1151
http://www.kopterforum.one
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 293 Mal
Kontaktdaten:

Re: Propellereffizienz - Vergleich verschiedener Typen

Beitragvon doelle4 Sa 15. Aug 2015, 19:29

Naja Alu Innengewinde mit Kunstoffbuchse vorher damit die Motorwelle zäh drinnensitzt und kein Spiel hat
Gruß Hans


Benutzeravatar
mastersurferde
Forumskönig
Beiträge: 3342
Registriert: Di 1. Sep 2015, 15:41
Wohnort:: Bayern
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal

Re: Propellereffizienz - Vergleich verschiedener Typen

Beitragvon mastersurferde So 13. Sep 2015, 19:59

Hallo Baumi und Hans,

ich war gerade erstmals auch mit den größeren Propellern draußen. Der Copter hat echt mehr Power mit den Dingern, er fliegt aber deutlich unruhiger jenseits der 10km/h. Bei 30km/h hab ich dann aufgehört, da mir der Bremsvorgang (im POS-Hold und im Alt-Hold) dann zu wackelig wurde. Ein schneller Sinkflug war stabiler als mit den originalen Props.

Ich fliege mit den optimierten Parametern vom Hans. Ich glaub ich muss doch mal Autotune laufen lassen. (Hab aber die nächsten 2 Wochen fast keine Zeit zum Fliegen.)

Habt Ihr nochmal ein wenig Parametering zur Optimierung betrieben?

Gruß
Stefan


Benutzeravatar
doelle4
Einsatzleiter ;-)
Beiträge: 5601
Registriert: Sa 25. Jul 2015, 14:32
Wohnort:: A-3900 Kleinreichenbach
Kopter & Zubehör: Cheerson CX20, Mobius Gimbal, FPV, Karbon Beine. Weiters CX-21, Syma X5C
S-Idee 1151
http://www.kopterforum.one
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 293 Mal
Kontaktdaten:

Re: Propellereffizienz - Vergleich verschiedener Typen

Beitragvon doelle4 So 13. Sep 2015, 21:42

"Bei 30km/h hab ich dann aufgehört, da mir der Bremsvorgang (im POS-Hold und im Alt-Hold) dann zu wackelig wurde. Ein schneller Sinkflug war stabiler als mit den originalen Props."

Also ich flieg mit 60-65 km/h und wenn er da durch den Geofence apruppt gestoppt wird in 300 Metern dann Entfernung gibts ihm einen ganz schönen Riss und er schluckt dann mal 1-2 Sekunden fängt sich aber wieder und alles wieder prima.
Was besser anschiebt bremst halt auch dementsprechend besser. Ist aber egal. Wenn er im RTL Mode ruhig und ausgeglichen fliegt und nicht unruhig schauckelt bzw im Loither / Pos Hold brauchst kein Autotune. Ev Ins_Puk Wert leicht korrigieren bei Unruhe.
Schwebeflugkalibirerung hast sorgfältig gemacht? Die ist auch eine Pflichsache für stabilen Flug.
Gruß Hans


Benutzeravatar
mastersurferde
Forumskönig
Beiträge: 3342
Registriert: Di 1. Sep 2015, 15:41
Wohnort:: Bayern
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal

Re: Propellereffizienz - Vergleich verschiedener Typen

Beitragvon mastersurferde Mo 14. Sep 2015, 00:02

ok. Da muss ich noch ein bisschen basteln. Schwebeflugkalibrierung hatte ich gemacht. Und im Stabilize hat´s eigentlich ganz gut ausgeschaut.
Also doch mal am Ins_Puk drehen.

Gruß und Danke
Stefan


Benutzeravatar
mastersurferde
Forumskönig
Beiträge: 3342
Registriert: Di 1. Sep 2015, 15:41
Wohnort:: Bayern
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal

Re: Propellereffizienz - Vergleich verschiedener Typen

Beitragvon mastersurferde Mo 21. Sep 2015, 11:20

Hallo Hans,
ich war gerade Draußen und hab mal Autotune ausprobiert. Die automatisch ermittelten Werte mit den Banggoodpropellern liegen bei Pitch und Roll für P und I ca. 20% unter den Werten von Deinem Parameterfile. Damit fliegt er jetzt deutlich stabiler als vorher, jedoch lange nicht so schön wie mit den Originalpropellern. Und ein einigermaßen schneller Sinkflug schaut furchtbar aus. Das Landen ist auch recht instabil.

Kann es sein, dass die grossen Propeller für mein Abfluggewicht zu viel Schub machen?
Ich starte mit kompletter FPV Ausrüstung incl. Flugakku mit 952 Gramm.

Gruß
Stefan


Benutzeravatar
DeWe
Forumskönig
Beiträge: 6349
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 13:36
Wohnort:: München
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 159 Mal

Re: Propellereffizienz - Vergleich verschiedener Typen

Beitragvon DeWe Mo 21. Sep 2015, 12:02

Größere Props und/oder eine höhere Steigung der Props geben Dir natürlich mehr Schub.
Größere Props sind aber auch dafür -was ich gelesen habe- windanfälliger.
Entsprechend sollte dann der Hover -Default Wert im MP angepasst werden. Standardmäßig liegt er bei bei 500 (von 0-1000).
Der schnelle Sinkflug von Hans ist ja sein max. Wert um für seinen Kopter, um so schnell wie möglich -jedoch ohne zu trudeln/abzustürzen - heile zu sinken und zu landen. Die Parameter sollten ja -je nach Anwendungsfall- auch auf den eigenen Kopter angepaßt werden.

Entsprechend angepaßt - auf deine Anforderungen - sollte der Kopter dann sich auch wie von Dir gewünscht verhalten .... Ist halt eine zeitaufwendige Arbeit : Parameter ändern, prüfen/fliegen .... weiter anpassen und optimieren


Gruß Dirk
Benutzeravatar
mastersurferde
Forumskönig
Beiträge: 3342
Registriert: Di 1. Sep 2015, 15:41
Wohnort:: Bayern
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal

Re: Propellereffizienz - Vergleich verschiedener Typen

Beitragvon mastersurferde Mo 21. Sep 2015, 12:18

Hallo Dirk,

das ist schon klar mit dem Ausprobieren und dem Ermitteln der Parameter.
Meine Frage lautet eigentlich: Sind die größeren Props mit meinem Abfluggewicht überhaupt sinnvoll? Oder laufen die beim Hovern an einem schlechten Arbeitspunkt? (Drehzahl zu gering) Dann würden nämlich meine Optimierungsversuche ins Leere laufen.

Gruß
Stefan

Anhang: PID-Werte ermittelt durch Autotune
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Benutzeravatar
doelle4
Einsatzleiter ;-)
Beiträge: 5601
Registriert: Sa 25. Jul 2015, 14:32
Wohnort:: A-3900 Kleinreichenbach
Kopter & Zubehör: Cheerson CX20, Mobius Gimbal, FPV, Karbon Beine. Weiters CX-21, Syma X5C
S-Idee 1151
http://www.kopterforum.one
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 293 Mal
Kontaktdaten:

Re: Propellereffizienz - Vergleich verschiedener Typen

Beitragvon doelle4 Mo 21. Sep 2015, 12:31

Autotune hab ich nie gemacht sondern den ins-puk Wert angepasst bis er schön ruhig in jeder Situation flog.
Die Summe der Werte machts aus die zusammenspielen müssen und sind natürlich Gewichts und Vibrationsabhängig.
Möchte aber noch anmerken das es in diesem Thread um reine Propellereffizienz geht.
Prop. anpassungen und Einstellungen allgemein wären in einem eigenen Bereich besser zu besprechen.
Gerade mit geringen Gewicht und großen Props erreicht man die bessere Effizienz, wenn die Motoren mal voll bzw überbelastet werden durch mehrgewicht sinkt die Ausbeute.

Gruss Hans


Benutzeravatar
Mega

Re: Propellereffizienz - Vergleich verschiedener Typen

Beitragvon Mega Sa 6. Feb 2016, 21:56

Wie schaut es denn mit 3 Blatt Propeller aus, hat jemand Erfahrungen damit ?


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Vergleich verschiedener Motoren
    von mastersurferde » So 3. Jul 2016, 10:25 » in Propeller /Motoren /ESC
    4
    380
    von mastersurferde Neuester Beitrag
    So 3. Jul 2016, 15:40
  • Motor / Propellereffizienz für lange Flüge
    von doelle4 » Mi 14. Okt 2015, 00:35 » in Hexacopter / Octocopter
    3
    394
    von mastersurferde Neuester Beitrag
    Mi 14. Okt 2015, 17:23
  • DJI Props 9443 ( Metall-Hub) im Vergleich zu DJI 9450 ?
    von DeWe » Mo 11. Jul 2016, 10:58 » in Propeller /Motoren /ESC
    29
    911
    von MrSpike Neuester Beitrag
    Di 25. Okt 2016, 18:06

Zurück zu „Propeller /Motoren /ESC“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


FPV Antennen