Quick search
Forums: Topics: Users:
    Dealextreme RC Master Amazon.de Banggood Ebay.de Gearbest Aliexpress

Taranis FrSky X9D, X9E Modifikationen, Einstellungen, Mischer, Erweiterungen (6 fach Schalter, 4in1 Multiprotokoll)

FrSky Taranis, Walkera Devo, Spectrum, Turnigy usw.
Benutzeravatar
DeWe
Forumskönig
Beiträge: 6142
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 13:36
Wohnort:: München
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Taranis FrSky X9D, X9E Modifikationen, Einstellungen, Mischer, Erweiterungen (6 fach Schalter, 4in1 Multiprotokoll)

Beitragvon DeWe Do 29. Dez 2016, 14:06

Hallo,

der Thread ist dafür gedacht, die Taranis Fernbedienung X9D plus und X9E zu erweitern, einzurichten (unter anderem auch das Thema Mischer einmal anzusprechen) und auch eine Anleitung zu geben, wie die Erweiterungen realisiert werden und was man beachten muss. Ich versuche dies so verständlich wie möglich zu machen und auch mit Bildern und Links zu versehen.
Da meine Bestellung ( die X9E ) noch im Zulauf ist, wird der Thread nach und nach mit Leben erfüllt werden.

Hier einmal kurz beide Fernbedienung im optischen Vergleich:

Der Pultsender X9E

Taranis_FrSky_X9E.jpg


Der Handsender X9D und X9D plus

Taranis_FrSky_X9D.JPG



Aufgrund dessen, das ich etliche DSM2 Empfänger verbaut und hier noch in Reserve liegen habe, muss die Fernbedienung auch DSM2 sprechen können, um erst einmal die alte DSX9 ablösen zu können.
Nicht das die alte Fernbedienung nicht mehr ausreichen würde: Die DSX9 hat mich nie im Stich gelassen, noch nie Verbindungabbrüche oder sonstige Probleme gemacht. Den Funktionsumfang der DSX9 habe ich nie voll ausgereizt. Trotzdem sind an der einen oder anderen Stelle die Schalter eben nicht SO frei programmierbar, wie ich es gerne hätte. Auch ist die DSX9 eben kein Pult-Sender ... und da ich nun mal ein Pultflieger bin ....

Hier als Vergleich die DSX9

JRDSX9-JR-DSX9-DSM2.jpg


Die Taranis ist schon im Programmieren von Mischern absolut freizügig ( allein das Deutsche Handbuch hat schon 500! deutsche Seiten) und im Gegensatz zu der DSX9 wird Telemetrie unterstützt.
Desweiteren kann ich Potis und Schalter einbauen wie ich es mag ( ich sage nur PID's einfliegen !) , eine 6fach Schalter für die Flugmodies einbauen, weil Platz ist ( ohne etwas rauszuwerfen ) und und und ....

Anbei einmal ein Link von Helle , welche die Anleitung auf Deutsch erstellt hat und auch weiterhin pflegt :

http://openrcforums.com/forum/viewtopic.php?t=3563
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Gruß Dirk
Benutzeravatar
DeWe
Forumskönig
Beiträge: 6142
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 13:36
Wohnort:: München
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Re: Taranis 4in1 Multiprotokoll Firmware Update, Bootloader flashen, Fuses setzen; Unterschied extended Fuse 0x05 und 0x

Beitragvon DeWe Do 29. Dez 2016, 14:06

Fangen wir an :

Teil 1 : 4in1 MULTIMODULE UND PROTOKOLLE FÜR TARANIS X9E, X9D, Horus und weitere Fernbedienungen.


Gleich zu Anfang noch einmal hin kopiert, damit es wirklich Jedem ins Auge fällt

ACHTUNG : eben gerade den Hinweis gefunden ( zu spät und mein HF Modul ist gegrillt :? )

Auch sollte man vorsichtigshalber die Antenne anschließen, nicht das die HF Endstufe sich von selbst beim flashen, das Teil wird unter Strom gesetzt, auflöst (2.Fehler den ich gemacht habe :evil:)

Before you connect the programmer make sure that you have selected the 3.3V mode and not the 5V mode. The RF Modules are not 5V tolerant and you will harm with 5V. On most programmers this is done by moving a jumper on the programmer.




Wie oben schon erwähnt habe ich noch etliche Modelle und Receiver mit DSM2 am laufen. Es gibt einige Möglichkeiten und Module welche man einbauen kann, jedoch hat mich vom geringsten Aufwand und den besten Featuren das 4in1 Modul bisher am meisten überzeugt.

zu beziehen unter anderem bei Banggood

http://www.banggood.com/de/2_4G-CC2500-A7105-Flysky-Frsky-Devo-DSM2-Multiprotocol-TX-Module-With-Antenna-p-1048377.html?rmmds=search

4_in_1_Multiprotokoll.GIF


Bestellt und und ausgepackt, kommt folgendes aus der Packung :

IMGP3021.JPG


Das Modul hat den Vorteil, das es sehr viele "Bind und Fly" sowie DSMX und DSM2 als Unterprotokoll unterstützt :

Auszug aus dem Github:

https://github.com/pascallanger/DIY-Mul ... -TX-Module
4in1_Protokolle.GIF


Da die Funke noch nicht vorhanden ist, können wir es noch nicht einbauen, jedoch dafür vorbereiten.

Was muss gemacht werden :

Wenn wir uns den Luxus leisten wollen, alles über die Bedienoberfläche der Fernbedienung einzustellen ( JA -Ich WILL :mrgreen: ) muss das Modul mittels einer Seriellen Verbindung ( RX und TX) mit der FrSky verbunden werden. Ansonsten müßten wir mir dem Drehschalter jedesmal die entsprechende Schalterstellung vorher auswählen ( Will ich nicht, zu umständlich - aber möglich)

Dazu schauen wir auf dieser Seite nach, welche Version wir denn geschickt bekommen haben

https://github.com/pascallanger/DIY-Mul ... _4-in-1.md

Wir haben Glück und die Version 1C bekommen.

4_in_1_Multiprotokoll_Vers_2c.GIF


Hier müssen laut der oben genannten Seite nur die 2 Brücken gelötet werden und der 6 polige Pfostenstecker zum flashen.

-- Pause -- ich gehe einmal löten ( Live-Berichtserstattung )

Die 2 Brücken für TX und RX sind geschlossen. Damit kann das Modul nicht nur via PPM sondern auch über die Serielle Schnittstelle zur Software OpenTX angesprochen werden.

Der 6 polige Pfostenstecker ist zum flashen der aktuellen Software nötig.

IMGP3022.JPG


Es wird ausdrücklich empfohlen, die aktuelle Software zu flashen. Dies werde ich erst einmal vorbereiten ... dann geht es hier weiter...

Die Anleitung sagt erst einmal folgendes aus :
Install the Arduino IDE and the Multiprotocol project

Download the Arduino IDE. The currently supported Arduino version is 1.6.10. available for Windows and Mac OSX
Download the zip file with the Multiprotocol module source code from here
Unzip and copy the source code folder Multiprotocol to a folder of your choosing
Click on the Multiprotocol.ino file in the Multiprotocol folder and the Arduino environment should appear and the Multiprotocol project will be loaded.



HINWEIS
Es wird an der Stelle in der Anleitung der Weg des Selber Compilieren angegeben. Weiter unten habe ich jedoch festgestellt, das die originale Anleitung in das Archiv verweist.
Wir können das Ganze umspringen und schon auf vorcompilierte und aktuelle Versionen als HEX File direkt zugreifen -> einfach den Absatz bis zum nächsten gelben Hinweis überspringen ...
HINWEIS Ende


Da ich die Entwicklungsumgebung schon bei mir auf dem Rechner habe, werde ich Sie nur auf die letzte Version updaten.
Momentan ist die Version 1.8.0 aktuell und hier zu finden :

Je nach WindowsVersion und Vorlieben, wählt man den WindowsInstaller oder den Weg über den Microsoft AppStore. Ich habe die Installer Version genommen :

Arduino_IDE_Download.GIF


Hier ein Link zu dem Ganzen :

Arduino


Danach laden wir uns die Sourcen aus dem Link der englischen Anleitung .

Interessanterweise führt der Weg in das Archiv.

hxxps://github.com/pascallanger/DIY-Mul ... -TX-Module/archive/master.zip
https://github.com/pascallanger/DIY-Mul ... master.zip

... Hier mache ich später weiter ....



Hinweis : Fertig compilierte Versionen

Hier geht es weiter mit den fertig compilierten Versionen

Zu finden sind Sie unter
https://github.com/pascallanger/DIY-Mul ... e/releases

Welches File sollen wir nun nehmen ?
Wichtig ist als erster Hinweis oben im Text :
Fertige_4_in_1_Versionen_was_soll_ich_nehmen.GIF


Also kommen für uns bei der X9D / X9E / Horus nur die Files mit INV im Namen in Frage, ausser wir wollen auf gar keinen Fall über das Modul irgendwelche Telemetrie haben (sofern vorhanden), oder unser gewünschtes Protokoll ist bei der INV Version nicht dabei.
Persönlich suche ich das DSMX und DSM2 Protokoll ( wird auch von Horrizon Hobby für die Blades und andere BnF Modelle verwendet.)

Dafür müssen wir noch einmal einen Blick in die Übersicht der Protokolle werfen, welcher Chip denn für was zuständig ist:

4in1_Protokolle.GIF


DSMX / DSM2 wird vom Chip CYRF6936 unterstützt. Also muss dieser Chip im Namen enthalten sein. Oben haben wir gelesen, das wir für die Taranis die INV Version benötigen. Also laden wir uns dieses File auf den Rechner :

DSMX_CYRD6936.GIF



Wie flashe ich das File nun auf das Modul ?
Die Anleitung bezieht sich auf einen Programm, welches aus der Shell / Commandline bedient werden muss : AVRDUDE

Dieses Programm brauchen wir auf alle Fälle ( gut X-Loader ginge auch, aber wir können dort nicht unbedingt alles kontrollieren )

avrdude wird mit WINAVR mitgeliefert und ist hier zu finden

https://sourceforge.net/projects/winavr/files/

Ich bevorzuge an der Stelle eine grafische Oberfläche, wo sich AVRDUDESS für anbietet

http://blog.zakkemble.co.uk/avrdudess-a ... r-avrdude/

Die momentane Version hänge ich unten an, da man sich zum Teil durch die Threads und Blogs durchlesen müßte ;) Im Git ist nur die Linux Version

Die Oberfläche schaut dann entsprechend so aus:

dudess.GIF


Um das Modul flashen zu können, benötigen wir einen ISP Programmer

IMGP3023.JPG


ACHTUNG : eben gerade den Hinweis gefunden ( zu spät und mein HF Modul ist gegrillt :? )

Auch sollte man vorsichtigshalber die Antenne anschließen, nicht das die HF Endstufe sich von selbst auflöst (2.Fehler den ich gemacht habe :evil:)

Before you connect the programmer make sure that you have selected the 3.3V mode and not the 5V mode. The RF Modules are not 5V tolerant and you will harm with 5V. On most programmers this is done by moving a jumper on the programmer.


:oops: :oops: :oops: Ich habe natürlich weiter unten schon gleich mit 5V geflasht ... SCHE.....E :oops: :oops: :oops:




Es muss der Progger überprüft werden, ob er wirklich auf 3,3V eingestellt ist: Er kann nur entweder / oder. Wenn man ganz auf der sicheren Seite sein möchte, ist ein Hardwaremod notwendig

siehe hier
elektronik-bastlerecke-allgemein-f42/welcher-3-3v-usbasp-programmierer-fuer-das-diy-mul-t3256.html


Screenshot_20161229-203001.png








Der Programmer sollte von Windows erkannt werden und die entsprechenden Treiber installiert werden.

Wenn das Modul angesteckt und der Programmer am Rechner erkannt wurde, stellen wir als Erstes entsprechend unseren Programmer ( in meinem Fall den fischerl.de) ein, die Schnittstelle (USB) und den Prozessor ATMega328P und drücken auf DETECT.

Jetzt ruft die Oberfläche das Program AVRDUDE auf und übergibt entsprechend die Parameter. Zu verfolgen ist das Ganze in dem schwarzen Commandline Fenster unten. Funktioniert alles wie gewünscht, kann nun die herunter geladene Datei unter "FLASH"ausgewählt werden und mit "GO" programmmiert werden. Es erfolgt ein eigenständiges Verify, wie man unten lesen kann...

4_in_1_schreiben.GIF


Interessanterweise habe ich die Fuses noch nicht programmiert sondern nur ausgelesen .... Ich muss gleich erst einmal schauen, was die Unterschiede sind.
In der Anleitung sind folgendes Fuses angegeben :

4_in_1_Fuses.GIF


High und Extended Fuses passen nicht.

Wer sich schnell einen Überblick der Fuses und deren Bedeutung machen möchte, dem sei diese Seite ans Herz gelegt

http://eleccelerator.com/fusecalc/fusec ... atmega328p

Nachdem wir die empfohlenen Fuses eingetragen (rechte Seite in der GUI) und programmiert haben, ist die Firmware auf dem gewünschten Stand und das Modul (sofern nicht wie bei mir gegrillt : a) ohne Antenne b) mit TV geflashed anstatt mit 3,3V) ist Einsatzbereit. Denkt bitte daran, das die Fernbedienung einen entsprechenden SW Stand haben muss.

Verbaut wird das Modul bei der X9E in der Fernbedienung. Nachdem das Modul ohne Gehäuse kommt, brauchen wir , wenn wir nicht "fuschen" wollen, ein Leergehäuse.

Anbieten würde sich dies hier :

http://www.banggood.com/de/Multi-Protoc ... 85320.html

Leer_gehause_4_in_1.GIF



THEMA Bootloader:

Im gleichen Atemzug kann man auch den Bootloader wechseln. Somit eine Programmierung via der Seriellen Leitung möglich.
Ich vermute einmal ganz stark, das damit die Firmware auch über das MEnü der Taranis upgedatet werden kann. Dafür muss jedoch beim Starten der BIND-gedrückt sein. Ausprobiert habe ich es noch nicht....

Das nötige hex file laden wir z.B. hier herunter
http://www.rcgroups.com/forums/showatt. ... 1472324155

das Originale Posting ist unter dem Link zu finden

http://www.rcgroups.com/forums/showpost ... count=4867

Bei mit muss ich das Multiprotocoll Board mit dem Kabel am USBasp kurz abstecken und kurz nachdem der Adapter erkannt worden ist programmieren, da ansonsten das Board nicht erkannt wird. Vermutlich liegt dies an den 3,3V. Dies nur als Tip nebenher, falls ihr die Meldung beim Flashen bekommt, das das Tool nicht starten kann, da das Target nicht erkannt worden ist.

Wichtig an der Stelle, das wenn ihr den Bootloader flashed, den Hacken bei " Flash nicht löschen" setzt. Ansonsten habt ihr nur entweder / oder drauf. Also entweder nur den Bootloader oder das File. Der Fehler ist mir am Anfang auch passiert.

disable_erase_Flash.GIF


Jetzt muss nur noch die Fuse richtig gesetzt werden :

fuses_BL.GIF


Wer sich wundern sollte, das die extended Fuse auf 0x05 steht und nicht wie in der Wiki angegeben :
Beim Extended werden nur 3 bit ausgewertet und ensprechend ist 0xFD das gleiche wie 0x05

fuses_05_FD.GIF


Eingebaut ist das Modull in den 3D Print nicht sooo schnell wie gedacht:

Dadurch, das in dem 3D Print oben in die Ecken kleine Nassen gedruckt sind, um den Deckel mittels kleinen Schrauben zu verschliessen, muss das Modul irgendwie leicht reingekantet werden.... Einmal drin: nie wieder raus .... ist eine abendfüllende Beschäftigung, bis man den richtigen Winkel hat.
Daher mit einer Feile ein wenig Aussen das Material wo die Schrauben fassen solle,n angefeilt ( den Deckel brauche ich bie der X9E eh nicht, bei der X9D fassen die Schrauben immer noch) und schon geht das Modul schön rein und raus.
Die beiliegenden M2 Platikschrauben bitte nicht verwenden. Einmalprobiert und schon dürfte ich das Loch wieder aufbohren.
zum Schluß habe ich die 3 Löcher am Modul mit 3mm aufgebohrt ( ist noch in der Markierung für das Loch) und mit selbstfressenden Schrauben in dem Modul befestigt.

IMGP3040.JPG


Der Einbau ist schnell passiert: Die vorhandene :mrgreen: Antenne an das Modul gesteckt, das Modul mit den Kontakten vorsichtig justiert und kurz angedrückt. Dadurch dass das Gehäuse vom Funkmodul einrastet, ist das Ganze schnell passiert. Kurz noch das Antennenkabel ein wenig ausrichten und gut ist. Die Taranis läuft schon auf Version 2.2.x und entsprechend sollte sich das Modul via SW ansprechen lassen.

IMGP3066.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Gruß Dirk
Benutzeravatar
DeWe
Forumskönig
Beiträge: 6142
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 13:36
Wohnort:: München
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Teil2: 6 fach Schalter in die Taranis X9d und X9e einbauen, Schalter Mod (Achtung Flap + Vcc tauschen)

Beitragvon DeWe Do 29. Dez 2016, 14:06

Teil 2: 6-fach Schalter für die unterschiedlichen Flugmodies einbauen

Um die bis zu 6 unterschiedlichen Flugmodies zu erreichen, müssen wir uns einen Mischer mit 2 Schaltern (minimum 1x 3fach UM und 1*x 2fach UM) programmieren. Eine Anleitung wie so etwas geht und auf was wir achten müssen (die Kurve im Mischer verschieben,damit wir zw. Flugmode 3 und 4 eine saubere Trennung haben) kommt später noch dazu.

Eine weitere Möglichkeit ist es, einen sogenannten 6fach Schalter einzubauen.

http://www.banggood.com/de/FrSky-Tarani ... mds=search

6fach_schalter_taranis.GIF

Jetzt kann man sagen, das der Preis ein wenig gehoben ist für einen billigen Schalter.
Korrekt; jedoch ergibt die Rechere im IN, das die Schalter etc von FrSky qualitativ hochwertig sind.

Von daher ist der Preis auch wieder gerechtfertigt. An der Stelle sollte man an die Sicherheit denken: Lieber hier 2€ mehr ausgeben, als ein abgestürztes Modell. Das kommt teurer.

Der Schalter kann an einen freien Einbauplatz eingebaut oder gegen ein Poti getauscht werden.

Einbauplatz X9E : Reserve Einbauplätze
Add_on_Platz_X9E_Taranis.GIF


Einbauplatz X9D : Austausch gegen das Poti links oder rechts
6fach_Schalter_Platz_X9D_Taranis.GIF


Da es Unterschiede bei den Eingängen der Prozessoren gibt, kann der Schalter nicht einfach blind an den Eingang gehängt werden, wo z.B. nur ein einfacher Ein/Aus Schalter hängt. Bei bestimmte Eingängen können die Zwischenwerte abgefragt werden ( ADC) , bei anderen Eingängen eben nur High und Low ( An und Aus ).

Wer nähere Info haben möchte, für den ist die Seite evtl interessant
http://www.mikrocontroller.net/articles ... nd_Ausgabe

Da die Schalter / Poti's etc. wohl ohne Kabel geliefert werden, benötigen wir zumindest bei der X9E noch folgendes Kabel
Kabel_X9E_X9D.GIF


Die benötigten Kabel werde ich mir später einmal genauer anschauen....
Genaue Steckerbezeichnung ist AD-FRND075 (FrSky Nummer). Der Stecker selber ist ein JST PH 2MM 3PIN. Eine günstige Bezugsquelle suche ich noch...

Angesteckt werden kann das Kabel bei der X9E an einen freien Steckplatz ( bitte darauf achten, das dieser Steckplatz für ein Poti geeignet ist)
X9E_Innen.GIF


bzw. bei der X9D wird das "alte" Kabel wiederverwendet, da es auf einen breiteren Stecker läuft, wo andere Kabel auch ankommen.
X9D_P_Innen.GIF


Eben habe ich noch folgende Info gefunden :
Warum auch immer, der 6fach Schalter schaltet nicht liniar bei den 6 Positionen durch: Sprich die Widerstandswerte erhöhen sich nicht kontinuierlich. Das Ganze könnte man nun mit einer Kurve im Mixer geradeziehen, jedoch "langweilt" so etwas schon ungemein. Einfacher ist es wie bereits von anderen Usern heraus gefunden, den R7 Widerstand auszulöten und ihn auf den leeren Platz von R1 wieder einzulöten. Eine Brücke dazu und schon arbeitet der Schalter liniar.

Nach dem MOD müssen Vcc und Flap getauscht werden, ansonsten hat man in einer Stellung einen Kurzschluss geschalten!

Anbei ein Bild von dem MOD
a6725944-167-Frsky 6 Position Switch-1.jpg


Der 6 Positionen Schalter benötigt zum Einbau einen Lochdurchmesser von 6,8mm. Vermutlich wird man um das Bohren njcht herum kommen. Überlegt euch daher gut vorher, wo der Schalter hin soll, wie ihr ihn am besten erreichen und wie leicht/ schwer gängig der Knopf mit 2 Fingern ist.

Nachdem Einbau muss in der Fernbedienung zumindest der Eingang von dem neuen / ausgetauschten Schalter neu kalibriert werden. Um ein Prellen zu vermeiden, welches als Signal zum Empfänger /FC gegeben wird, ist empfohlen einen Delay von 0,5 Sekunden zu programmieren. Dadurch kommt auch eine evtl. druntergelegte Akustische Ansage nicht durcheinander.

Hier ein Bild vom modifizierten Schalter :
R7 ist ausgelötet und an Platz R1 eingeschwemmt worden. Desweiteren ist via Lackdraht die Verbindung von Ground zum 1 Kontakt des Schalters (oben in der Ecke) geschlossen worden. Durch den fehlenden Widerstand R7 würde Ground /Masse offen sein;zum anderen wollen wir die Schaltung modifizieren.

ACHTUNG : NACH DEM MOD IST PLUS UND DIE SIGNALADER VERTAUSCHT!

Wer das nicht beachtet, schaltet sich einen Kurzschluss in die Funke

IMG_0339.JPG


-- Bilder vom Einbau und Kalibrierung folgen --
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Gruß Dirk
Benutzeravatar
DeWe
Forumskönig
Beiträge: 6142
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 13:36
Wohnort:: München
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Taranis FrSky X9E Modifikationen, Bluetooth Antenne für externes Sendemodul / BT Antenne innen montiert

Beitragvon DeWe Do 29. Dez 2016, 14:07

Weiter geht es mit einer Modifikation der X9E.
Am Griff befinden sich 2 Antennen: Einmal die Sendeantenne und gegenüberliegend die Bluetooth Antenne.

X9E_BT_Antenne.GIF


Der Einbauplatz der Antenne vom externen Sendemodul, welches man in die X9E einbauen kann, ist an der Oberseite vorgesehen. Dort ist ein vorgefertigtes Loch, worin man die Antenne nach aussen führen kann.

X9e_ext_Antenne.GIF


Dies kann man so machen und funktioniert auch, jedoch gefällt es mir
1) optisch nicht so besonders und
2) geht mir die Antenne im Weg um, wenn man die Funke am Henkel tragen, aus dem Koffer holen etc... will.

Nachdem BT auch im 2,4 Ghz Bereich sendet und auch die beiden Sende-Antennen absolut baugleich sind, was liegt näher, als die BT Antenne für das exteren Sendemodul zu benutzen ?

Selbst der Steckkontakt für die Antenne ist der Selbe ( BT und externen SendeModul) ;)

Damit das BT Modul keinen Schaden nimmt, wenn es doch einmal eingeschalten sollte (ohne Antenne wäre das schlecht) und wir es immer noch weiter benutzen können sobald es eine sinnvolle Anwwendung dafür gibt, müssen wir dem BT Modul einen neue Antenne spendieren.

Zuerst hatte ich daran gedacht, die originale externe Antenne (vom Modul bzw. die kurze der X9E) im Gehäuse zu verbauen, diese Idee jedoch schnell wieder verworfen, da man fuschen müßte um die Antenne richtig und optisch schön (mir reicht es aus zu wissen, dass im Inneren gefuscht ist um nicht damit einverstanden zu sein 8-) ) zu plazieren. Auch darf die Antenne durch Stösse etc. sich nicht lösen und einen Kurzschluß verursachen.

Kurz einmal in der Bucht geschaut und dort eine WLAN / BT Antenne für Notebooks von einem Preis von knapp über 2,xx€ bestellt

http://www.ebay.de/itm/322368032400?_tr ... EBIDX%3AIT

BT_Ebay.GIF



Wenn wir in die X9E reinschauen, ist rechts unten das BT Modul mit dem Antennenkontakt

IMGP3030.JPG


Die bestellte Antenne war innerhalb von 36 Stunden bei mir im Briefkasten. Schneller geht es kaum. Ausgepackt schaut das gute Stück so aus :

IMGP3031.JPG


Auf der Rückseite ist die Antenne selbstklebend. Kurz die Folie abgezogen und

IMGP3032.JPG


einen geeigneten Platz ( Länge des Anschlusskabels) gesucht
(ich habe die Antenne hinter die angebauten Plastikteile für die Handauflage geschoben und festgeklebt)

IMGP3033.JPG


Den Antennenstecker vom BT vorsichtig abgezogen, welcher zu der Antenne im Griff geht

IMGP3034.JPG


und die neue Antenne angesteckt. Ist zwar ein wenig fummelig, da die Stecker so klein sind und man recht genau gerade den Stecker und die Buchse zum Zusammendrücken ausrichten muss - aber mit ein wenig Fingerspitzengefühl funktioniert dies ohne Probleme.

Den jetzt freien Antennenstecker für das ext. Sendemodul noch isoliert, bis das externe Modul eingebaut wird (die Anlage steht ja unter Strom ) und das neue Kabel entsprechend noch ein wenig verlegt und schon sind wir fertig :)

Evtl. kann man das dünne Antennenkabel auch gegen ein etwas dickeres Kabel austauschen. Ob es wirkliche etwas bringt Stichwort HF, Spineffekt, Dämpfung ) .... mag ich bezweifeln.

Die Frage könnte uns unser Antennenbauer @chipsundgrips besser beantworten.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Gruß Dirk
Benutzeravatar
DeWe
Forumskönig
Beiträge: 6142
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 13:36
Wohnort:: München
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Re: Taranis FrSky X9D, X9E Modifikationen, Einstellungen, Mischer, Erweiterungen (6 fach Schalter, 4in1 Multiprotokoll)

Beitragvon DeWe Do 29. Dez 2016, 14:07

Reserviert 2


Gruß Dirk
Benutzeravatar
DeWe
Forumskönig
Beiträge: 6142
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 13:36
Wohnort:: München
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Re: Taranis FrSky X9D, X9E Modifikationen, Einstellungen, Mischer, Erweiterungen (6 fach Schalter, 4in1 Multiprotokoll)

Beitragvon DeWe Do 29. Dez 2016, 14:07

Reserviert 1


Gruß Dirk
Benutzeravatar
DeWe
Forumskönig
Beiträge: 6142
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 13:36
Wohnort:: München
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Re: Taranis FrSky X9D, X9E Modifikationen, Einstellungen, Mischer, Erweiterungen (6 fach Schalter, 4in1 Multiprotokoll)

Beitragvon DeWe Sa 14. Jan 2017, 11:00

ACHTUNG :
An der Stelle noch einmal die Warnung für sich allein gestellt
WENN DER MOD MIT DEM 6 FACH SCHALTER GEMACHT WIRD, IST FLAP UND Vcc VERTAUSCHT!

Nachdem ich ja vorsichtshalber nachmesse (vor allem nach dem Smoketest des Multiprotocol Modules ;) ) ist mit aufgefallen, dass die Signalader (Flap) und Plus (Vcc) gedreht werden müssen, da ansonsten bei einer Schalterstellung ein Kurzschluss zw. Plus und Minus geschalten wird. Ob die Funke das aushält, weiß ich nicht; will es auch nicht ausprobieren.
Die Belegung ist nun wie ein normaler Servostecker :

Masse
Plus
Signal

Wie das Ganze an den Stecker für die Funke gehört, folgt später beim Einbau


Gruß Dirk
Benutzeravatar
DeWe
Forumskönig
Beiträge: 6142
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 13:36
Wohnort:: München
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Re: Taranis FrSky X9D, X9E Modifikationen, Einstellungen, Mischer, Erweiterungen (6 fach Schalter, 4in1 Multiprotokoll)

Beitragvon DeWe So 15. Jan 2017, 17:40

Beitrag : Taranis FrSky X9E Modifikationen, Bluetooth Antenne für externes Sendemodul / BT Antenne innen montiert hinzugefügt


Gruß Dirk
Benutzeravatar
DeWe
Forumskönig
Beiträge: 6142
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 13:36
Wohnort:: München
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Re: Taranis FrSky X9D, X9E Modifikationen, Einstellungen, Mischer, Erweiterungen (6 fach Schalter, 4in1 Multiprotokoll)

Beitragvon DeWe Sa 28. Jan 2017, 14:50

Bootloader beim Multiprotokoll Modul tauschen; Fuses flashen incl. Erklärung 0XFD und 0X05 angefügt


Gruß Dirk
Benutzeravatar
Rudolf Kreutz
Kampfflieger
Beiträge: 158
Registriert: Sa 21. Jan 2017, 17:20
Wohnort::
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Taranis FrSky X9D, X9E Modifikationen, Einstellungen, Mischer, Erweiterungen (6 fach Schalter, 4in1 Multiprotokoll)

Beitragvon Rudolf Kreutz Fr 17. Feb 2017, 20:53

Ich hab mal eine Frage:
Ist es möglich, die X9d plus als Lehrersender mit einem Futaba Sender ZB einer FF9 als Schülersender zu verbinden ?

Gruß Rudi


Gesendet von iPad mit Tapatalk


Wahrheit ist das, was man dich als solche erkennen lässt.
www.rudis-antriebstechnik.de
Benutzeravatar
mastersurferde
Forumskönig
Beiträge: 3303
Registriert: Di 1. Sep 2015, 15:41
Wohnort:: Bayern
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 161 Mal

Re: Taranis FrSky X9D, X9E Modifikationen, Einstellungen, Mischer, Erweiterungen (6 fach Schalter, 4in1 Multiprotokoll)

Beitragvon mastersurferde Fr 17. Feb 2017, 22:34

Rudolf Kreutz hat geschrieben:Ich hab mal eine Frage:
Ist es möglich, die X9d plus als Lehrersender mit einem Futaba Sender ZB einer FF9 als Schülersender zu verbinden ?

Gruß Rudi


Gesendet von iPad mit Tapatalk


Hi,

ja, das geht auf jeden Fall. In Helle´s Handbuch ist das alles recht gut beschrieben.

Gruß
Stefan


Benutzeravatar
Rudolf Kreutz
Kampfflieger
Beiträge: 158
Registriert: Sa 21. Jan 2017, 17:20
Wohnort::
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Taranis FrSky X9D, X9E Modifikationen, Einstellungen, Mischer, Erweiterungen (6 fach Schalter, 4in1 Multiprotokoll)

Beitragvon Rudolf Kreutz Sa 18. Feb 2017, 11:38

Ich Versuch gerade eine X9e mit EU LBT als Schüler an eine X9d plus als Lehrer zu koppeln. Ich habe einen X8r an die X9e gebunden und diesen Sender als Slave definiert. Dann hab ich in der X9d den Empfänger über Sbus an dem Modulschacht gepinnt und den Port auf ppm und Master gestellt. Nun bin ich voller Erwartung aber es passier nix.
Was hab ich vergessen ? Ich hab mit einem Servo und Decoder den Sbusausgang geprüft und da kommt das Signal raus.
Ich hab bestimmt eine Kleinigkeit vergessen.
Könnt ihr mir helfen ?


Gesendet von iPad mit Tapatalk


Wahrheit ist das, was man dich als solche erkennen lässt.
www.rudis-antriebstechnik.de
Benutzeravatar
Rudolf Kreutz
Kampfflieger
Beiträge: 158
Registriert: Sa 21. Jan 2017, 17:20
Wohnort::
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Taranis FrSky X9D, X9E Modifikationen, Einstellungen, Mischer, Erweiterungen (6 fach Schalter, 4in1 Multiprotokoll)

Beitragvon Rudolf Kreutz Sa 18. Feb 2017, 12:09

Hab das Problem geköst. Ich hab das Menue mit der Option Sbus übersehen.


Gesendet von iPad mit Tapatalk


Wahrheit ist das, was man dich als solche erkennen lässt.
www.rudis-antriebstechnik.de
Benutzeravatar
mastersurferde
Forumskönig
Beiträge: 3303
Registriert: Di 1. Sep 2015, 15:41
Wohnort:: Bayern
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 161 Mal

Re: Taranis FrSky X9D, X9E Modifikationen, Einstellungen, Mischer, Erweiterungen (6 fach Schalter, 4in1 Multiprotokoll)

Beitragvon mastersurferde Sa 18. Feb 2017, 12:52

Hi,

lad Dir mal von hier das Handbuch runter:
http://openrcforums.com/forum/viewtopic ... e&start=30
und schau Dir die Seiten 76 bis 79 genau an.

Gruß
Stefan


Benutzeravatar
Rudolf Kreutz
Kampfflieger
Beiträge: 158
Registriert: Sa 21. Jan 2017, 17:20
Wohnort::
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Taranis FrSky X9D, X9E Modifikationen, Einstellungen, Mischer, Erweiterungen (6 fach Schalter, 4in1 Multiprotokoll)

Beitragvon Rudolf Kreutz Sa 18. Feb 2017, 13:42

Danke Stefan,
da ich nur nach Lehrer Schüler geschaut hab sind mir die Seiten entgangen. Ich hab den Empfänger an dem Modulschacht hängen. Aber man weiß ja nie, wann man den Port mal braucht.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk


Wahrheit ist das, was man dich als solche erkennen lässt.
www.rudis-antriebstechnik.de
Benutzeravatar
DeWe
Forumskönig
Beiträge: 6142
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 13:36
Wohnort:: München
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Re: Taranis FrSky X9D, X9E Modifikationen, Einstellungen, Mischer, Erweiterungen (6 fach Schalter, 4in1 Multiprotokoll)

Beitragvon DeWe Mi 1. Mär 2017, 13:22

Update: externes Multiprotocoll Modul Einbau in der Taranis X9E


Gruß Dirk
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • FrSky Taranis Telemtrie Daten
    von FrankSchulze » So 18. Sep 2016, 16:42 » in Fernsteuerungen
    9
    316
    von HdH Neuester Beitrag
    So 18. Sep 2016, 19:47
  • Taranis / FrSky : Unterschiede der Versionen?
    von DeWe » So 23. Okt 2016, 18:56 » in Fernsteuerungen
    11
    597
    von doelle4 Neuester Beitrag
    Fr 30. Dez 2016, 12:17
  • FrSky M9 Hall Gimbals lieferbar Taranis X9D
    von mastersurferde » Sa 15. Apr 2017, 22:27 » in Händlerübersicht
    5
    138
    von Baumi Neuester Beitrag
    Sa 22. Apr 2017, 20:01

Zurück zu „Fernsteuerungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


FPV Antennen