Quick search
Forums: Topics: Users:
    Dealextreme RC Master Amazon.de Banggood Ebay.de Gearbest Aliexpress

Ein Bau (oder fast Steckbericht) der kleinen Hexe (T-Drones Smart-H Typ A)

Benutzeravatar
DeWe
Forumskönig
Beiträge: 7094
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 13:36
Wohnort:: München
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 220 Mal

Ein Bau (oder fast Steckbericht) der kleinen Hexe (T-Drones Smart-H Typ A)

Beitragvon DeWe Do 3. Mär 2016, 18:04

Teile-Liste ist ganz am Schluß zu finden.

Aufgrund von Platzproblemen und überschüssigen Material, habe ich mich, auch aus optischen Gründen, für die kleine Hexe (welche Wolfgang ja schon zum Teil vorgestellt hat) entschieden. Man kann den Frame auch einzeln bekommen oder aber in verschiedenen Combi's. In 99,9% der Fälle muss man jedoch das Canopy (die Haube) addon bestellen.

Geliefert wird das ganze in 2 Kartons und *upps* hier ist schon fast alles vorgefertigt ( wo bleibt der Bau ? - aber dazu kommen wir noch )

So schaut die Lieferung im ersten Moment aus :

1.Karton ist die Haube mit ein paar Aufklebern ( drauflackiert wäre mir pers. lieber gewesen )
IMGP2714.JPG


Vorgefertigte Arme ( Motor, LED und ESC sind bereits verbaut ), Unter- und Oberdeck, 2 Füße, ein paar Schrauben und Kleinmaterial:

IMGP2715.JPG


Hier ein Arm in der Großansicht: Mir gefällt, das der Motor und ESC mit 2mm Bananenstecker verbunden ist (grüne Pfeile) . Mir gefällt nicht so gut, das die 12V an den LED's blank anliegen (hier müssen wir später noch einmal Hand anlegen)

IMGP2717.JPG


Erst einmal stecken wir das Modell (Schrauben handwarm angezogen ; noch kein Schraubensicherungslack ) zusammen um einen ersten Eindruck zu bekommmen, wo was hingebaut werden kann und ggfls geändert werden muss :

16 Schrauben ( 12 an den Armen und 4 an den Beinen ) später

IMGP2718.JPG


IMGP2719.JPG


Probehalber den APM Pro mal angeschlossen und schon fangen die Probleme an : Die Leitungen zum ESC sind zum Teil kurz - zumal hier der FC um 180° zur eigentlichen Flugrichtung gedreht ist - ginge zwar...aber ....

IMGP2720.JPG


Die Schraube mit der Splitbefestigung an das Oberdeck ( Diese habe ich schon mit Schraubensicherunglack befestigt), Dieses mal lose draufgelegt und das Canopy mal drüber gestülpt. Passform ist was Anderes :( für gute 10€ für das Fummelteil = eindeutig zu viel !

An den Armen steht die Haube innen an der Oberkante ab - weil zu eng ( müßte in den Ecken erweitert werden, da hier die Haube geklemmt ist -> dann klappert sie jedoch ( ist ja nur an einem Split befestigt :o ) ) und hinten ist auch ein guter Luftschlitz ... naja ....schauen wir mal , was daraus später wird

IMGP2721.JPG


Auch an dem GPS-Halterturm ( ist extra und nicht dabei ) muss die Haube noch ein wenig bearbeitet werden.

IMGP2724.JPG


------------- Zwischenstand -----------------------
* die Schrauben gehören später mit Schraubensichernglack gesichert
* Schrauben von dem Fertigaufbau ( Motor/ LED's) kontrollieren, und sichern
* LED-Kontakte isolieren
* ESC's am Unterdeck mit den LED's anlöten
* Haube am GPS-Mount bearbeiten

*--->> Überlegung --->> Reicht eine Schraube für den GPS-Mount, wenn gesichert? Oder mit 4 Schrauben sichern und bohren ....
*--->> Überlegung --->> nehme ich die LED's von den mittleren Armen für den Status Armed und GPS her?
*--->> zu klären >> Wie verbaue ich am dümmsten das Power-Modul ? ( dazu sollte geklärt werden, wie die LiPo's später hängen ( Gleichgewicht ) )
* Stromversorgungsleitungen (zu starr) vom Powermodul ab und Silikonleitungen anlöten
* +5V / GND, Messung Strom und Spannung auf JR crimpen
* ESC <-> APM Verlängerungen crimpten ... --->> zu klären >> wo baue ich den APM genau hin ?
*--->> zu klären >> Einbauplatz : Empfänger, LC-Filter, MinimOSD, Transmitter, Befestigung CAM, Sendeantenne ...
*--->> zu klären: sind die gelieferten SET LED's hell genug, oder werden Sie ausgetauscht ? ( Vorwiderstand mit austauschen )
....
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Gruß Dirk
Benutzeravatar
DeWe
Forumskönig
Beiträge: 7094
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 13:36
Wohnort:: München
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 220 Mal

Re: Ein Bau (oder fast Steckbericht) der kleinen Hexe (T-Drones Smart-H Typ A)

Beitragvon DeWe Do 3. Mär 2016, 18:05

Nun wird es Zeit, sich Gedanken zu machen, wo der Flugcontroller platziert werden soll. Da der Kopter nicht der Größte ist, müssen wir uns auch vorher Gedanken machen, wie die Stromversorgung laufen soll und wo das LiPo befestigt wird.

IMGP2725.JPG


Nun werden die beim Power-Modul mitgelieferten starren Anschlußkabel, gegen flexible Silikonkabel getauscht und das Powermodul an seinen angedachten Platz über die Kabel befestigt und schon einmal angelötet. Einen XT60 Stecker an das Ende, die Lötstellen eingeschrumpft und weil es hier über eine Kante vom Unterdeck geht: Die Kabel vorsichtshalber mit einem Gewebeschlauch gegen durchscheuern geschützt.
Da die Hauptstromversorgungsleitungen über die 12V Anschlußpads laufen, wurden die LED's und ESC's von den Armen vorab angelötet. Da die untere Platte viel Hitze wegnimmt, ist das Löten an der Stromverteilerplatte (Unterdeck) meines Erachtens eckelhaft...

IMGP2735.JPG



Auch sollte der Flugcontroller eine gewisse Dämpfung gegen Vibrationen bekommen. Nachdem nicht all zuviel Platz zwischen den beiden Decks ist, habe ich einfach das Verpackungsmaterial von ehemaligen Motoren zurecht geschnitten und und 2 Lagen mit doppelseitigen Klebeband verbunden.

IMGP2728.JPG



Beim der Platzierung des FC muss man auch auf die Schraube aufpassen, welche den oberen Stift für den Splint ( Haubenbefestigung) hält.
Nicht das unten später alles schön paßt, beim Zusammenschrauben man jedoch feststellt, das die Schraube an den FC oder die Kontaktbuchsen anstossen, Vibrationen weiterleitet oder im schlechtesten Fall, man das Oberdeck nicht mehr aufsetzen kann. Mit dem gleichen Klebeband ist der Silikon-Schaumstoff (?) an der Unterseite und am FC befestigt. Ich wollte den FC noch einmal abziehen, um ihn einen halben Millimeter zu verrücken : Keine Chance: das Zeug klebt wie die Hölle.


IMGP2729.JPG



Nachdem die M2 Unterlegscheiben endlich angekommen sind, wird es Zeit die Arme richtig zu verschrauben. Dazu werden die Schrauben einzeln noch einmal heraus gedreht, Unterlegscheibe drüber (allein schon damit die Kraftverteilung ein wenig besser ist : ein Schraubenkopf auf dem Deck zum halten ist mir persönlich ein wenig suspect ) , ein wenig Schraubensicherungslack (Mittelfest = > der Blaue) auf das Gewinde und die Schraube "Handwarm" angezogen.
Dabei auch die die schon fertig montierten Sachen nicht vergessen !
Wie immer, und auch hier keine Ausnahme :
Die Schrauben, welche die Motoren und LED's halten - und es sind nur 2 pro Motor- [highlight=yellow]waren zu 50% nicht gesichert[/highlight] :shock: Also nur eine Frage der Zeit, bis man die Schrauben im Flug verliert.

IMGP2736.JPG


Die Stromversorgung für den APM kann nun abgelängt werden und mit den richtigen Anschlüßen gecrimpt werden.

IMGP2737.JPG


Gleichzeitig werden die ggfls. benötigten Verlängerungen für die Verbindung APM zu den einzelnen ESC gecrimpt.

IMGP2740.JPG


Nachdem ein eigenes Profil in der Funke angelegt worden ist, muss der Empfänger gebunden werden. Hierbei ist zu beachten, das beim Binden das Fail-Safe bestimmt ( bei manchen Empfängern gibt 2. Möglichkeiten ) und das Minimal Throotle für den Fail-Safe angelernt wird ( Kombination Funke <> Empfänger ). Daher erst einmal in der Fernbedienung über Travel Adjustment Throotle von -100% auf -125% gedreht und Empfänger und Sender gebunden.

IMGP2738.JPG


[highlight=yellow]Nicht vergessen, danach den Wert für Travel-Adjustment wieder auf -100% zurück zu stellen[/highlight]

Jetzt kommt das erste Mal Strom auf den Kopter :D
Hier wird kurzerhand jedes ESC einzeln angelernt, bevor es seinen Anschluß an den APM findet. In unserem Fall sind die Motoren mit ihrem Gepiepse so leise, das man auf die Zuckungen des Motors schauen muss, um den richtigen Zeitpunkt zu finden. Man hat nur 2-3 Sekunden Zeit, nachdem der Motor 2* "gepiepst" hat, um den Gasweg anzulernen. Danach würde er weiterschalten und man ist in einer anderen Programmierstelle.

IMGP2739.JPG


Gleich noch der nächste Schock:
An alles gedacht (?) - denkt man in seinem jugendlichen Leichtsinn - jedoch habe ich mir mit dem Power-Modul den Zugang zur USB-Buchse halb verbaut :(
Egal - vor kurzen habe ich einen Satz Micro USB Stecker betellt und ein paar Micro-USB-DIP Platinen sind nun im Anmarsch -> Bilder folgen
[highlight=yellow]( wer welche braucht -> noch habe ich -> via PM ;) )[/highlight] ( sobald die PCB's eingetroffen sind -> s. Baubericht)

Nachdem der USB Port vom FC an der Stelle nicht so gut zugänglich ist, bauen wir uns einen USB Verlängerung.
Das Kabel sollte nicht starr sondern flexibel sein ( aufgrund von Vibrationen und auch die Länge sollte passen, damit wir nicht Xm im Kopter an Kabelschleifen mit uns herum schleppen). Zum Einsatz kommt ein Micro-USB Stecker und eine kleine Platine Micro-USB Typ B zu DIP

IMGP2759.JPG


Die Kontakte : Ground ( Minus) , D+, D-, und Plus werden 1:1 verlötet, da es sich um eine Verlängerung handelt

IMGP2760.JPG


Bevor die Kabel angelötet werden, den Schrumpfschlauch nicht vergessen: a) um den Mirco-USB Stecker zu isolieren und zu verstärken und b) um die Kabel ein wenig zusammen zu halten

IMGP2761.JPG


Fertig ist das Kabel. Zum Abschluss eine positiv verlaufenen Funktionskontrolle. Nach dem positiven Verlauf,wird nun wird ein 3M doppelseitiges Klebeband unter die Mini-Platine geklebt, die Buchse an der gewünschten Stelle befestigt, das Kabel verlegt und der Micro-USB Stecker im FC angesteckt.
IMGP2763.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Gruß Dirk
Benutzeravatar
DeWe
Forumskönig
Beiträge: 7094
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 13:36
Wohnort:: München
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 220 Mal

Re: Ein Bau (oder fast Steckbericht) der kleinen Hexe (T-Drones Smart-H Typ A)

Beitragvon DeWe Do 3. Mär 2016, 18:05

Da immer noch einige Teile ausstehen, stellen wir in der Zwischenzeit den GPS Mount fertig.
Nachdem oben die Frage ja war: 1 Schraube oder bohren und 4 Schrauben zur Befestigung, habe ich mich nun für folgende Lösung entscheiden:

Im Fuß vom GPS Mount ist ein M3 Gewinde. Passende Schraube gesucht und gefunden, eine große Unterlegscheibe drunter, die Teile zusammen geschraubt und mit Schraubensicherungslack gesichert. Ohne den Lack würde ich der einen Schraube nicht unbedingt trauen - mit dem Lack, bin ich der Meinung das es kein Problem darstellt.

IMGP2748.JPG


Da das Mount ein wenig höher und größer ist, muss das Canopy an der Stelle angepaßt werden. Canopy aufgesetzt :

IMGP2745.JPG


doppeltseitiges Klebeband drauf, die Mitte duchstochen und von der anderen Seite auch mit doppelseitigen Klebeband verklebt.

IMGP2746.JPG


Warum doppelseitiges Klebeband ?
zum Einen, damit das Obere und untere Klebeband sich richtig fest verbinden. Das Canopy ist nach hinten offen und wenn nun ein Loch hineingebohrt werden soll, darf die offene Stelle nicht nachgeben und die Mitte liegt ja in dem schon entfernten Schlitz.

Zum Anderen:
Wenn das Canopy umgekehrt ( also auf dem Rücken) auf einen Holzscheit liegt, klebt es schön an der Stelle fest und die Gefahr, dass das dünne Plastik beim Bohren reißt, ist um einiges geringer.
Als Grobmotoriker 8-) , ist natürlich ein 10mm Bohrer das Größte, was hier im Haushalt vorhanden ist. Also muss die Feile ran. Vorsichtig und immer wieder schauen, ob und wo noch Material weg gefeilt werden muss, das Loch vergrößern. Endergebnis ist immo folgendes:
IMGP2747.JPG



Die mitgelieferte Carbonstange ist im Verhältnis zur Größe des Kopters ein wenig lang :

IMGP2755.JPG


Nach einigen Überlegungen, wird die Stange kurzerhand auf die Hälfte gekürzt. Nicht nur, das es besser ausschaut, auch im Falle eines Falles hat man gleich Ersatz zu Hause ;) Also mittel Proxxon und Trennscheibe ein wenig Staub verursacht, an dem neuen Ende wieder ein flache Ebene angebracht, damit die Madenschraube sauber anliegt und nicht unbedingt das Material sprengt.

Nun wird die Karbonstange mittels Sekundenkleber in die Aluendstücke geklebt. Steht zwar nirgendswo - jedoch sind dies Erfahrungswerte von den Abstützstreben beim Heli -> dort wird es genauso gemacht.
Also Sekundenkleber ( ich habe das Gel dafür verwendet ) in die Alulöcher und die Stange in einem Rutsch schnell hinterher
[highlight=yellow]ACHTUNG : Sekundenkleber heißt in dem Fall auch Sekundenkleber. Schief reingesteckt oder die platte Seite nicht zum Loch der Madenschraube ...[/highlight]


IMGP2756.JPG


Danach die Madenschrauben mit Sicherungslack in die angestammten Löcher .....

Deckel und Fuß angeklebt und ....... [highlight=red]SCHEIBENKLEISTER = Den O-Ring und die Überwurfmutter vergessen[/highlight] :shock:

Also Madenschraube wieder raus; mit der Kombizange vorsichtig am unteren Fuß gedreht ( hat ja zum Glück noch nicht alles angezogen ) : das Vergessene nachgeholt und noch einmal geklebt und geschraubt 8-)

Jetzt gefällt mir die Höhe schon besser (Ersatzstange liegt auf dem Kopter :) )

IMGP2758.JPG


Das GPS angesetzt, Kabelwege gesucht, gefunden und für gut befunden. Das GPS aufgeklebt, die original Stecker abgeschnitten und JR Stecker aufgecrimpt. Angesteckt schaut das ganze dann so funktionisfähig aus :)

IMGP2765.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Gruß Dirk
Benutzeravatar
DeWe
Forumskönig
Beiträge: 7094
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 13:36
Wohnort:: München
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 220 Mal

Re: Ein Bau (oder fast Steckbericht) der kleinen Hexe (T-Drones Smart-H Typ A)

Beitragvon DeWe Do 3. Mär 2016, 18:05

Reserviert 3


Gruß Dirk
Benutzeravatar
DeWe
Forumskönig
Beiträge: 7094
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 13:36
Wohnort:: München
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 220 Mal

Re: Ein Bau (oder fast Steckbericht) der kleinen Hexe (T-Drones Smart-H Typ A)

Beitragvon DeWe Mo 14. Mär 2016, 22:42

Reserviert 4


Gruß Dirk
Benutzeravatar
DeWe
Forumskönig
Beiträge: 7094
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 13:36
Wohnort:: München
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 220 Mal

Re: Ein Bau (oder fast Steckbericht) der kleinen Hexe (T-Drones Smart-H Typ A)

Beitragvon DeWe Di 15. Mär 2016, 17:09



Gruß Dirk
Benutzeravatar
Wolfgang Blumen
Forumskönig
Beiträge: 3172
Registriert: Mo 7. Dez 2015, 01:19
Wohnort:: Saarland
Kopter & Zubehör: CX-20 Cheerson mit Carsten's Ultraleicht-Landegestell u. Gimbal, RunCam1, PM, Telemetrie, OSD, FPV, Spektrum DX18. T-Drones 380er Hexa. Mini Hexe180. EACHINE i6, Falcon180, Hexa QX96. Traxxas Summit. MPX EasyGlider4, FunCub
Hat sich bedankt: 268 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ein Bau (oder fast Steckbericht) der kleinen Hexe (T-Drones Smart-H Typ A)

Beitragvon Wolfgang Blumen Di 15. Mär 2016, 20:31

Hallo Dirk,
gut gemacht bisher, weiterso.
Aber mach den Kompass/GPS-Turm bitte mit 4 Schrauben fest.
Umknicken, ausrichten an Längsachse und aufstellen und Pfeil
auf GPS auch mit Lineal in Längsachse ausrichten.
Weil ich habe 3 x Kompass Kalibriert bis der Turm richtig fest und stabil
und leicht einklappbar war. (ich probierte es mit 2 Schrauben - war nix)
Das Canopy musst Du mit passend fräsen bis die Überwurfmutter frei ist
und dann einmal richtig Gas geben beim Fliegen und es passt sich an. ;)
Die Schrauben habe ich alle durch V2A 6x2mm ersetzt mit U-Scheibe 2,3mm
versehen. Die unteren mit mittelfestem Schraubensicherung fixiert.
Die oberen Schrauben werde ich je eine mit Nagellack sichern. (sieht man wenn lose)
Hier ein paar Bilder: (hast mal wieder schneller gebaut wie ich gelesen und geschrieben) :oops:
Dann dann halt ich mal die Fre..e und lass die Blumen (Fotos) sprechen. :lol:
Canopy-hinten.JPG

Canopy-links.JPG

Canopy-rechts-oben.JPG

Canopy-vorne.JPG

vorher-nachher.jpg

Danke Dirk für den prima Bericht ... ;)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


liebe Grüße Wolfgang
Benutzeravatar
Wolfgang Blumen
Forumskönig
Beiträge: 3172
Registriert: Mo 7. Dez 2015, 01:19
Wohnort:: Saarland
Kopter & Zubehör: CX-20 Cheerson mit Carsten's Ultraleicht-Landegestell u. Gimbal, RunCam1, PM, Telemetrie, OSD, FPV, Spektrum DX18. T-Drones 380er Hexa. Mini Hexe180. EACHINE i6, Falcon180, Hexa QX96. Traxxas Summit. MPX EasyGlider4, FunCub
Hat sich bedankt: 268 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ein Bau (oder fast Steckbericht) der kleinen Hexe (T-Drones Smart-H Typ A)

Beitragvon Wolfgang Blumen Di 15. Mär 2016, 20:39

Silikon Kabel 14 AWG ~1,5 qmm

bei Fliegen gehen im Durchschnitt etwa 25 A durch und bei Volllast Spitzen bis 65 A
(hatte ich auch beim 1. Aufbau, jetzt dieses Kabel 12 AWG sind etwa 3,5 qmm schien
mir da angebrachter, denn in der Hausinstallation dürfen keine 16 A mehr über 1,5 qmm.
Na bin da sicher - aber 10 g mehr Gewicht.


liebe Grüße Wolfgang
Benutzeravatar
mastersurferde
Forumskönig
Beiträge: 3687
Registriert: Di 1. Sep 2015, 15:41
Wohnort:: Bayern
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 208 Mal

Re: Ein Bau (oder fast Steckbericht) der kleinen Hexe (T-Drones Smart-H Typ A)

Beitragvon mastersurferde Di 15. Mär 2016, 20:45

Wolfgang Blumen hat geschrieben:bei Fliegen gehen im Durchschnitt etwa 25 A durch und bei Volllast Spitzen bis 65 A
(hatte ich auch beim 1. Aufbau, jetzt dieses Kabel 12 AWG sind etwa 3,5 qmm schien
mir da angebrachter, denn in der Hausinstallation dürfen keine 16 A mehr über 1,5 qmm.
Na bin da sicher - aber 10 g mehr Gewicht.


Das kann ich nicht glauben. Erscheint mir viel zu viel. Rechne mal, wie lange dann der Akku halten würde.

Gruß
Stefan


Benutzeravatar
Wolfgang Blumen
Forumskönig
Beiträge: 3172
Registriert: Mo 7. Dez 2015, 01:19
Wohnort:: Saarland
Kopter & Zubehör: CX-20 Cheerson mit Carsten's Ultraleicht-Landegestell u. Gimbal, RunCam1, PM, Telemetrie, OSD, FPV, Spektrum DX18. T-Drones 380er Hexa. Mini Hexe180. EACHINE i6, Falcon180, Hexa QX96. Traxxas Summit. MPX EasyGlider4, FunCub
Hat sich bedankt: 268 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ein Bau (oder fast Steckbericht) der kleinen Hexe (T-Drones Smart-H Typ A)

Beitragvon Wolfgang Blumen Di 15. Mär 2016, 21:08

5000 mA/h : 20.000 mA = 0,25 Std. = 15 Min. (mit 2xLipo3000 gemässigtes Schweben)
bei rassanter Flugweise nach 12 Min. 5000 mA entnommen.
Mach ich da Denkfehler ?
mit 5000er Lipo, Schwebeflug 4000 entnommen 12-14 Min = 0,2 Std. x 4000 mA = 20 A
Toleranzen und Gewicht mal vernachlässigt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


liebe Grüße Wolfgang
Benutzeravatar
mastersurferde
Forumskönig
Beiträge: 3687
Registriert: Di 1. Sep 2015, 15:41
Wohnort:: Bayern
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 208 Mal

Re: Ein Bau (oder fast Steckbericht) der kleinen Hexe (T-Drones Smart-H Typ A)

Beitragvon mastersurferde Di 15. Mär 2016, 21:19

ok. Hast recht.
Bin etwas erschrocken, da mein extrem schwerer F550 nicht mal so viel verbraucht.


Benutzeravatar
Wolfgang Blumen
Forumskönig
Beiträge: 3172
Registriert: Mo 7. Dez 2015, 01:19
Wohnort:: Saarland
Kopter & Zubehör: CX-20 Cheerson mit Carsten's Ultraleicht-Landegestell u. Gimbal, RunCam1, PM, Telemetrie, OSD, FPV, Spektrum DX18. T-Drones 380er Hexa. Mini Hexe180. EACHINE i6, Falcon180, Hexa QX96. Traxxas Summit. MPX EasyGlider4, FunCub
Hat sich bedankt: 268 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ein Bau (oder fast Steckbericht) der kleinen Hexe (T-Drones Smart-H Typ A)

Beitragvon Wolfgang Blumen Di 15. Mär 2016, 21:31

Danke,
naja 65 A sind ja nur die Spitzenwerte ;) aber 15-20 A
gehen locker durch und wenn Dirk der Profi Gas gibt
und heizt, brennt der die 1,5 qmm mit 30-40 A mindestens
fiberwarm und ich hatte mit dem Innenwiderstand bei 1,4 qmm etwas Bedenken.
Und hat jemand mal die Querschnittstabelle für 10/12/14/16 AWG ?


liebe Grüße Wolfgang
Benutzeravatar
Baumi
Forumskönig
Beiträge: 7962
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 13:52
Wohnort:: Labbeck - DE
Kopter & Zubehör: Quanum Nova OS auf DJI Umbau
AT21 FPV Racer
CX-21 Himmelsstürmer
DJI P3P
Taranis X9D+
div. Kleinstkopter
Hat sich bedankt: 156 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal

Re: Ein Bau (oder fast Steckbericht) der kleinen Hexe (T-Drones Smart-H Typ A)

Beitragvon Baumi Di 15. Mär 2016, 21:43

Klar Wolfgang: AWG Tabelle

Many Greetz
Baumi


Runter kommen sie immer :shock:
Benutzeravatar
DeWe
Forumskönig
Beiträge: 7094
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 13:36
Wohnort:: München
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 220 Mal

Re: Ein Bau (oder fast Steckbericht) der kleinen Hexe (T-Drones Smart-H Typ A)

Beitragvon DeWe Di 15. Mär 2016, 21:53

Ich werde es feststellen ;)
Da hier ja nur Peakwerte laufen... Früher war 1,5 qmm für 15A Dauerlast im Haus freigegeben..... Auf der anderen Seite wundere ich mich, das beim Powermodul die 2 mickrigen Leitungen 3 A bringen sollen ohne das die Iso qualmt.... ;)
Ich befürchte ja, das ich einen neuen Akkusatz benötigte..... auch wenn ich es eigentlich nicht will... Immo hänge ich an der besten Platzierung der FPV Antenne.... :( Entweder ich bohre komplett durch die Decks oder ich führe Sie aussen vorbei.. x Adapter zum verwinkeln der Antenne mag ich nicht ( Dämpfung) , des Weiteren sollte ich noch einen Widerstand an den Sender anlöten ( zwecks der Wärme am Spannungsteiler ) ... und die anderen Gimicks mit der Beleuchtung brauchen auch noch Platz....


Gruß Dirk
Benutzeravatar
doelle4
Einsatzleiter ;-)
Beiträge: 6226
Registriert: Sa 25. Jul 2015, 14:32
Wohnort:: A-3900 Kleinreichenbach
Kopter & Zubehör: Cheerson CX20, Mobius Gimbal, FPV, Karbon Beine.
CX-21, Syma X5C ,S-Idee 1151 und andere
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 392 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ein Bau (oder fast Steckbericht) der kleinen Hexe (T-Drones Smart-H Typ A)

Beitragvon doelle4 Di 15. Mär 2016, 22:48

Also kann grad was nicht nachvollziehen wo 1,5mm2?
Außerdem darf man Wechselstrom nicht mit Gleichstrom vergleichen bei der Kabeldicke, da ist ein größer Unterschied.
Gruß Hans


Benutzeravatar
Wolfgang Blumen
Forumskönig
Beiträge: 3172
Registriert: Mo 7. Dez 2015, 01:19
Wohnort:: Saarland
Kopter & Zubehör: CX-20 Cheerson mit Carsten's Ultraleicht-Landegestell u. Gimbal, RunCam1, PM, Telemetrie, OSD, FPV, Spektrum DX18. T-Drones 380er Hexa. Mini Hexe180. EACHINE i6, Falcon180, Hexa QX96. Traxxas Summit. MPX EasyGlider4, FunCub
Hat sich bedankt: 268 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ein Bau (oder fast Steckbericht) der kleinen Hexe (T-Drones Smart-H Typ A)

Beitragvon Wolfgang Blumen Di 15. Mär 2016, 22:53

Also kann grad was nicht nachvollziehen wo 1,5mm2?


vom Lipo über Powermodul bis Powerboard ges. Kabellänge 15-22cm mit 14 AWG 1,5qmm ..


liebe Grüße Wolfgang
Benutzeravatar
doelle4
Einsatzleiter ;-)
Beiträge: 6226
Registriert: Sa 25. Jul 2015, 14:32
Wohnort:: A-3900 Kleinreichenbach
Kopter & Zubehör: Cheerson CX20, Mobius Gimbal, FPV, Karbon Beine.
CX-21, Syma X5C ,S-Idee 1151 und andere
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 392 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ein Bau (oder fast Steckbericht) der kleinen Hexe (T-Drones Smart-H Typ A)

Beitragvon doelle4 Di 15. Mär 2016, 22:58

Na ich bin normalerweise sehr flexibel mit Toleranzen ausloten und nehms auch nicht so genau aber da würde ich doch 4 mm2 vorziehen...

Mit z.b 2 mm2 4S und 50A hast du bei 18cm einen Spannungsabfall von 0,31 Volt und 2,07 % Verlustleistung.
2,07% bei ca 750 Watt machen 15,5 Watt Heizleistung aus was doch sehr viel ist......
Mit 1,5 mm2 ist noch viel schlimmer aber der Kalkulator mag keine Kommas

Gruß Hans


Benutzeravatar
Wolfgang Blumen
Forumskönig
Beiträge: 3172
Registriert: Mo 7. Dez 2015, 01:19
Wohnort:: Saarland
Kopter & Zubehör: CX-20 Cheerson mit Carsten's Ultraleicht-Landegestell u. Gimbal, RunCam1, PM, Telemetrie, OSD, FPV, Spektrum DX18. T-Drones 380er Hexa. Mini Hexe180. EACHINE i6, Falcon180, Hexa QX96. Traxxas Summit. MPX EasyGlider4, FunCub
Hat sich bedankt: 268 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ein Bau (oder fast Steckbericht) der kleinen Hexe (T-Drones Smart-H Typ A)

Beitragvon Wolfgang Blumen Di 15. Mär 2016, 23:11

gebe ich Hans Recht,
bei Gleichstrom fliesst er mehr im inneren des Leiters ... ? (vor 30 Jahren mal gehört)
Nun 14 AWG ~ 2,0 qmm
12 AWG ~ 3,3 qmm war mir sicherer und optisch vom 5000er
mit 12 AWG auf 14 AWG um PM sieht unschön aus. :P


liebe Grüße Wolfgang
Benutzeravatar
Wolfgang Blumen
Forumskönig
Beiträge: 3172
Registriert: Mo 7. Dez 2015, 01:19
Wohnort:: Saarland
Kopter & Zubehör: CX-20 Cheerson mit Carsten's Ultraleicht-Landegestell u. Gimbal, RunCam1, PM, Telemetrie, OSD, FPV, Spektrum DX18. T-Drones 380er Hexa. Mini Hexe180. EACHINE i6, Falcon180, Hexa QX96. Traxxas Summit. MPX EasyGlider4, FunCub
Hat sich bedankt: 268 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ein Bau (oder fast Steckbericht) der kleinen Hexe (T-Drones Smart-H Typ A)

Beitragvon Wolfgang Blumen Di 15. Mär 2016, 23:16

man der Hans kanns .. ;)
hatte 200 mV Spannungsabfall bei kleinerem als 12 AWG, mit
gefühlter Einschätzung - das beeinflusst ja schon die Einstellung im MP
bezüglich Failsafe Bat. und RTL bei 10,4 V. :D


liebe Grüße Wolfgang
Benutzeravatar
DeWe
Forumskönig
Beiträge: 7094
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 13:36
Wohnort:: München
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 220 Mal

Re: Ein Bau (oder fast Steckbericht) der kleinen Hexe (T-Drones Smart-H Typ A)

Beitragvon DeWe Mi 16. Mär 2016, 00:19

Es macht ja wohl wenig Sinn, die qmm vom Kabel hinterm Stecker vom Lipo zu vergrößern... die Sollbruchstelle wäre dann ja am Lipo bis zum Stecker...
Bis jetzt hatte ich mit der weiterführenden Kabelauswahl noch keine Props... lassen wir uns überraschen.... Interessant ist ja auch, das die Hexe von Wolfgang(gleiche wie hier im Aufbau) mehr Power zieht als ein schwerer 550'er von Stefan.... Entweder die Kombi ESC / Motor /Props läßt zu wünschen übrig oder es ist noch unheimlich Verbesserungspotentional versteckt


Gruß Dirk
Benutzeravatar
Wolfgang Blumen
Forumskönig
Beiträge: 3172
Registriert: Mo 7. Dez 2015, 01:19
Wohnort:: Saarland
Kopter & Zubehör: CX-20 Cheerson mit Carsten's Ultraleicht-Landegestell u. Gimbal, RunCam1, PM, Telemetrie, OSD, FPV, Spektrum DX18. T-Drones 380er Hexa. Mini Hexe180. EACHINE i6, Falcon180, Hexa QX96. Traxxas Summit. MPX EasyGlider4, FunCub
Hat sich bedankt: 268 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ein Bau (oder fast Steckbericht) der kleinen Hexe (T-Drones Smart-H Typ A)

Beitragvon Wolfgang Blumen Mi 16. Mär 2016, 08:39

Dank an alle für die interessanten Ausführungen.
Nun bin auf das LOG-File von Dirk gespannt wenn der mal
nen Flip im ACRO-Mode fliegt ... :lol:
Du wirst Dich wundern wie gutmütig, sanft und stabil die
kleine Hexe zu fliegen ist - aber gib ihr mal die Sporen und
dann wird die nette Dame zur richtig wilden RACER-HEXE.
Im Sportmodus wirds dann wirklich beängstigend da kann
man nen 5000er Lipo in 9 min. leersaugen. :D


liebe Grüße Wolfgang
Benutzeravatar
DeWe
Forumskönig
Beiträge: 7094
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 13:36
Wohnort:: München
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 220 Mal

Re: Ein Bau (oder fast Steckbericht) der kleinen Hexe (T-Drones Smart-H Typ A)

Beitragvon DeWe Mi 16. Mär 2016, 19:14

Noch einmal ein Frage zu deinem GPS Mount.. Ich meine, dass er klappbar ist, ist zwar schön - ich habe die innere Schraube trotzdem fester angezogen.
Inwiefern sollte die eine Schraube unten mittig den Turm nicht halten? Von unten ist Sie mit einer großen Unterlegscheibe versehen, Fest angezogen, Schraubensicherunglack dabei. Der Klapp-Mechanismus hat damit ja nichts zu tun. Des Weiteren läßt sich der Turm max nur klappen, wenn die große Überwurfmutter gelöst und hochgeschoben wird.


Gruß Dirk
Benutzeravatar
Wolfgang Blumen
Forumskönig
Beiträge: 3172
Registriert: Mo 7. Dez 2015, 01:19
Wohnort:: Saarland
Kopter & Zubehör: CX-20 Cheerson mit Carsten's Ultraleicht-Landegestell u. Gimbal, RunCam1, PM, Telemetrie, OSD, FPV, Spektrum DX18. T-Drones 380er Hexa. Mini Hexe180. EACHINE i6, Falcon180, Hexa QX96. Traxxas Summit. MPX EasyGlider4, FunCub
Hat sich bedankt: 268 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ein Bau (oder fast Steckbericht) der kleinen Hexe (T-Drones Smart-H Typ A)

Beitragvon Wolfgang Blumen Mi 16. Mär 2016, 21:34

Hallo Dirk,
mit der großen U-Scheibe ist Top, sofern sich da
nichts mehr verdrehen kann - da das für mich ein
sicherheitsrelevantes Teil ist habe ich halt todsicher.
Hier noch ein paar Bilder bezüglich der Beleuchtung
mittels Stufen-RC-Schalter wählbar. (war doch Deine Idee) :lol:
LED-Oberdeck.JPG

LED-Haube-Front.JPG

LED-Haube.JPG

LED-Front.JPG

LED-AUS.JPG

Du machst schon alles richtig gut ...
Bis später ich muss noch in den Einsatz.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


liebe Grüße Wolfgang
Benutzeravatar
Wepfi
Forumskönig
Beiträge: 1304
Registriert: Do 21. Jan 2016, 08:46
Wohnort:: Beimerstetten
Kopter & Zubehör: Tarantula für Mistwetter
Mehrere CX 21 Kopiert von Hans und Baumi :-)
Mit Gimbal und allem
Ohne alles usw.
Diatone 600/800 mit viel Hilfe von Stefan
Mavic weil er so easy ist
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Ein Bau (oder fast Steckbericht) der kleinen Hexe (T-Drones Smart-H Typ A)

Beitragvon Wepfi Mi 16. Mär 2016, 21:56

Neeeeeid.... Dirk das wird absolut perfekt.
Wenn ich nur so den Durchblick wie du hätte :cry:
Aber fliegen will ich sie unbedingt mal sehen.

Fpv im Andechser?? :twisted: :geek: :ugeek: :o


Benutzeravatar
DeWe
Forumskönig
Beiträge: 7094
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 13:36
Wohnort:: München
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 220 Mal

Re: Ein Bau (oder fast Steckbericht) der kleinen Hexe (T-Drones Smart-H Typ A)

Beitragvon DeWe Do 17. Mär 2016, 00:04

Jetzt aufpassen : oben ist meiner, unten ist Wolfgang seiner ;)

@Wolfgang
Immo habe ich 3 Ideen und 2 Möglichkeiten (später 3) hier zum verbauen

1) einen 4 oder 6 fach Schalter via Funke (also mehrere LED Strips einzeln oder zusammen schalten


2) ein RGB LED Band, welches auch parallel am Gas mitlaufen kann und die. Farben wechselt ;)

https://youtu.be/dvbRD4XOJIA


3) ein rundes 7 cm grosses rundes PWM RGB Modul mit unterschiedlichen Lichteffekten... Ich muss vor dem Zusammenbau erst mal schauen, wie die Mode Umschaltung läuft (hat aber Memory Funktion. Nur denke ich, das ist für unten drunter dann doch zu groß

https://youtu.be/VyLSZzvERxY


Gruß Dirk
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Game of drones auf Pro7
    von MeeDee » Mo 2. Mai 2016, 11:24 » in Videoecke - Quadcopter Clips + anderes
    2
    375
    von Baumi Neuester Beitrag
    Mo 2. Mai 2016, 21:57
  • Kaufberatung für kleinen Racer gesucht
    von Rotor88 » So 6. Nov 2016, 22:35 » in FPV Racer - alle Typen
    5
    335
    von mastersurferde Neuester Beitrag
    So 6. Nov 2016, 23:53
  • Xiaomi Smart Home /Broadlink RM im Alltag
    von doelle4 » Sa 4. Feb 2017, 12:25 » in Elektronik + Bastlerecke Allgemein
    3
    513
    von Baumi Neuester Beitrag
    Sa 1. Apr 2017, 08:56

Zurück zu „Hexacopter / Octocopter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


FPV Antennen